Du möchtest dich auf der Seite verewigen?

Schicke einen Kommentar oder eine Geschichte.
Ich und alle Gäste der Seite sind sehr gespannt darauf.
Gerne kannst du auch ein Bild anfügen. Es sollte ins .jpg-Format konvertiert sein und maximal 2 MB groß sein. Bitte beachte das Urheberrecht, sollte dagegen verstoßen werden, wird dein Eintrag vollständig gelöscht.




Name*:
E-Mail*: (wird nicht veröffentlicht)
Nachricht*:
Bild:
Code*: 

* Pflichtfelder




Gästebucheinträge


Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23


543 . Beitrag, geschrieben von sarah am 10.09.2013 um 08:01:11

Der Neon im Schwarzlicht.




542 . Beitrag, geschrieben von sarah am 10.09.2013 um 03:07:28

also etwa...ich will nicht zu viel bezahlen...ich hab bisher alle scout geschenkt oder für unter 10 euro bekommen.



541 . Beitrag, geschrieben von sarah am 10.09.2013 um 03:02:25

was ist so ein mäppchen wert? unbeutzt original bestückt...




540 . Beitrag, geschrieben von Lina am 09.09.2013 um 18:18:22

Hallo,

war leider blöd zu scannen, weil es dicker ist als die anderen (zwei ausklappbare Fächer), aber ich hatte es jemandem versprochen und besser spät als nie.

War neu, gefüllt und stark reduziert.




539 . Beitrag, geschrieben von steinbeisser am 07.09.2013 um 12:54:20

Hallo Matze !

Vielen Dank für das Lob.
Die Scouts mit den Kunststoffverschlüssen sind tatsächlich sehr anfällig gewesen. Da bist Du sicher nicht der Einzige, dem die mal zerbrochen sind. Vom Dessign her finde ich die aber sehr gelungen. Die hatten ein für die 80er Jahre sehr modernes Aussehen.
Scouts mit intakten Kunststoffverschlüssen sind sehr selten, zum Einen gab es sie nur eine kurze Zeit lang, zum Anderen sind die wohl auch zu häufig kaputt gegangen, als das noch Mengen davon existieren würden.
Ich wünsche Dir aber viel Glück für Deine Suche.



538 . Beitrag, geschrieben von Matze am 02.09.2013 um 21:44:10

Hallo.

Diese Seite ist ja mal ganz roßes Kino. Auf anhieb meinen Schulranzen wiedergefunden. Und wunderbar um in Erinnerungen zu schwelgen. Gratulation zu dieser einmaligen Sammlung :)

Bin auf der Suche nach meinem alten Scout hier gelandet. Hatte einen Marine aus 85/86 (den ganz großen mit Fchteiler) mit den tollen Plastikverschlüssen. Die haben pünktlich aber der dritten Klasse nur noch mehr oder weniger gut ihren Dienst verichtet, was aber weniger an den Verschlüssen als an dem zu voll gepackten Ranzen lag.

Leider Gottes hat mein Bruder es geschafft ihn während der fünften Klasse den Gar aus zu machen.

Wühle jetzt schon seit Wochen div. Platformen durch und versuche solch ein Teil zu finden, hatte bisher aber kein Glück :(

Wenn einem von euch zufällig ein solcher mal in gutem Zustand über den Wegläuft würde ich mich über eine kurze Meldung freuen :)

Ansonsten weiter so mit der Webpage *Daumen hoch*



537 . Beitrag, geschrieben von sarah am 02.09.2013 um 12:52:02

moinmoin :-)




536 . Beitrag, geschrieben von Saskia am 01.09.2013 um 20:56:46

Hallo Lina,
Du hast es richtig verstanden! Ich habe Dein geliebtes Sternemodell erwähnt, weil es einen ähnlichen Seltenheitswert hat, wie der NEON.
Da ich Deine e-mail-Adresse nicht mehr finde, muss ich Dir hier schreiben, dass ich heute Judithchen gesehen habe! Früher war es einmal schlank, dann später fett un jetzt hat es geschätzt 30 Kilo abgenommen und wohl den Urlaub dazu benutzt um sich die überschpssigen Hautlappen wegschneiden zu lassen! Auf dem Dorffest heute trug sie eine pinkfarbene Hose, ein schwarzes, fast ärmelloses T-Shirt, einen pinkfarbenen Schal, schwarze Ballerina-Schuhe mit glitzernden Perlen. Dazu eine Topfigur. Die blonde Löckchen kringelten sich zur Feier des Tages einheitlich um den Kopf... Und daneben am Bierstand stand Judithchens Mann in einer Pfütze. Es war die einzige Pfütze am Bierwagen und es liegt nahe, dass dort nicht der Ablauf war!
Gruß
Saskia



535 . Beitrag, geschrieben von Lina am 01.09.2013 um 08:50:14

Hallo Sarah,

der "Konfetti" wurde vor einer Weile mal von jemandem gesucht.

Das Sterne-Modell, das ich meine ist ein gelbgrundiges mit großen blauen Sternen von 1987, also ein anderes. Das hatte ich mir als Kind ausgeguckt, weil ich keinen "Alpine" bekommen habe (ich freue mich für dich, dass du einen hast. Ich suche wie verrückt und jedes Mal wenn online einer auftaucht habe ich Pech). Ich wollte so gerne einen , hätte aber keinen bekommen, weil ich so viele rote Sachen hatte. Es hätten 30 "Alpines" im Laden stehen können, ich hätte keinen bekommen.
Ich glaube, Saskia hatte den Sterne-Scout erwähnt, weil du ja mit dem "Neon" auch was ganz seltenes gefunden hast. Ich bin zwar die Generation, habe ihn aber nie gesehen. Hätte mir auch nicht zugesagt.

Der "Summer" (unter 527) ist noch super erhalten. Meine Mutter (fast 60) liebt dieses Motiv. Sie ist ein bisschen traurig, dass keins meiner jüngeren Geschwister das hatte. Aber bei uns gab es den gar nicht. Ich habe den hier bei den Vorstellungen zum ersten Mal gesehen.

Liebe Grüße

Lina



534 . Beitrag, geschrieben von sarah am 01.09.2013 um 02:21:13

spaß mit alter leuchtreklame




533 . Beitrag, geschrieben von sarah am 01.09.2013 um 02:18:37

zurück vom openair :-)




532 . Beitrag, geschrieben von sarah am 01.09.2013 um 02:17:48

zurück vom openair :-)




531 . Beitrag, geschrieben von Julia am 31.08.2013 um 18:53:36

Hallo Sarah,

vielen Dank für die zahlreichen Bilder. Toll dass du mit Schulranzen in der Stadt unterwegs bist.

Viele Grüße
Julia



530 . Beitrag, geschrieben von Janna am 31.08.2013 um 16:05:49

Hallo,
tolle Seite. So einen Scout mit Sternen hatte ich auch zu meiner Einschulung. Der müsste noch irgend wo im Speicher stehen. Werde nachsehen, sobald ich wieder mal bei meinen Eltern bin.
Viele Grüße aus Köln
Janna



529 . Beitrag, geschrieben von sarah am 30.08.2013 um 22:09:15

also der scout konfetti kommt laut anzeige im komplett set...
Scout Schulranzen und -tüte, Turnbeutel, Mäppchen, Zeichenblockmappe, Sporttasche, Bauchtasche, Schirm, Schlampermäppchen, Geldbeutel, Schlüsseletui, Motiv Konfetti, pink mit Sternen
irgendwer wollte den doch haben hier?

://.kalaydo.de/kleinanzeigen/sonstiges/scout-schulranzen/a/42594092/

ich hoffe es ist ok wenn ich das hier poste. ansonsten einfach löschen.




528 . Beitrag, geschrieben von sarah am 30.08.2013 um 21:55:20

ich am wochenende mit dem alpine :-)




527 . Beitrag, geschrieben von sarah am 30.08.2013 um 21:43:57

der hier hat auch ein ungewöhnliches muster- 3 euro :-)




526 . Beitrag, geschrieben von sarah am 30.08.2013 um 21:41:24

hier ist noch einer mit bärenmotiv. noch nie gesehen.......
gibts bei ebay kleinanzeigen




525 . Beitrag, geschrieben von sarah am 30.08.2013 um 21:32:37

andere auktion




524 . Beitrag, geschrieben von sarah am 30.08.2013 um 21:31:06

neon hinterseite




523 . Beitrag, geschrieben von sarah am 30.08.2013 um 21:26:01

die ebayauktion:




522 . Beitrag, geschrieben von sarah am 30.08.2013 um 19:51:26

alle zusammen




521 . Beitrag, geschrieben von sarah am 30.08.2013 um 19:35:58

nochmal....




520 . Beitrag, geschrieben von sarah am 30.08.2013 um 19:29:49

hier paar fotos vom neon



519 . Beitrag, geschrieben von sarah am 30.08.2013 um 19:23:39

so ich hab nochmal fotos gemacht. ich hab am freitag noch einen alpine geschenkt bekommen beim trödelhändler neben meiner alten wohnung. der ist aber im schlechten zustand, das rückenpolster ist praktisch weg auaaua! hatte den am wochenende mit zum feiern...der kommt ins regal... zum tragen viel zu hart!
vor 2 wochen gab es bei ebay zwei original verpackte scouts zu ersteigern. einen in gelb einen in rot. 25 euro war mir aber zu teuer.



518 . Beitrag, geschrieben von sarah am 30.08.2013 um 19:16:41

sterne scout? so einen? ist glaub ich noch zu haben...15 euro




517 . Beitrag, geschrieben von Saskia am 26.08.2013 um 19:50:42

Hallo Ihr Lieben,
ich habe etwas Neues zu berichten: mein einfarbiger 80-er Jahre LOLLIPOP und ich haben heute eine Fahrradtour unternommen.Auf einem rosa 80-er Jahre Fahhrad legten wir 10,5 km Hinweg zurück und wagten uns in eine Tierfutterhandlung in einem sozialen Brennpunkt. Es war das erste Mal, dass der LOLLIPOP und ich überhaupt draußen waren! Und dafür war sozialer Brennpunkt echt mutig! Passiert ist nichts, außer dass an der Ampel ein Rotzlöffel von ca. 12 Jahren grölte:"Äh, die hat ja einen Ranzen!" Bis sich seine beiden Schnarchkappenfreunde umgedreht hatten, war ich aber schon vorüber-auf dem Heimweg von 10,5 km. Für die erste Tour war das ausreichend und ich war froh, dass ich immer schön geradeaus am Fluss entlang gefahren bin.
Fransportiert habe ich übrigens Katzenstreu.
Gruß
Saskia



516 . Beitrag, geschrieben von Lina am 26.08.2013 um 16:48:12

Hallo André,

ich kann mich auch an die reguläre Form erinnern. Meinen "Atlantic" hatte ich aus Deutschland mit, aber es gab zum Beispiel auch ein Mädchen (das einzige konkrete Beispiel, das mir jetzt einfällt) in einer Paralellklasse, die hatte einen ganz gewöhnlichen Classic I "Marine". Allerdings war das, glaube ich schon in Klasse 2 oder 3.

Das Schulsystem der Volksschule dort ist etwas anders und für die einzuschulenden Kinder, von denen einige auch die Vorschule besuchten, waren solche Ranzen wie der auf Ebay geläufig. (Mein "Atlantic" wirkte zunächst befremdlich, weil er größer war als alle anderen Schultaschen). Ich kannte dort auch noch Kinder mit Lederranzen. Ich weiß nicht ob das überall so war wie in meiner Schule damals, aber man musste verglichen mit Deutschland nur weniges Material haben. Ich kannte noch 1998 Viertklässler dort, die mit für uns winzig wirkenden Rucksäcken zur Schule gingen. Es gab diese Fixierung auf dieses Ranzen/Tornister nicht so.

Für heute kann ich das nicht beurteilen, die österreichischen Kinder, die ich kenne, die dort zur Schule gehen sind ein Mädchen mit Diddl-Ranzen (das wird importiert) und zwei Jungs, der eine hat Tatonka und der andere Lego und diese Marken haben die Form wie die rucksackartigen McNeill-Ranzen (auch importiert).

Man muss bedenken, dass wenn ein Laden in beispielsweise Salzburg 1987 oder so eine Lieferung kastenförmiger "Marines", "Cherrys", "Lollipops", "Arlantics" etc bekam, das für die Leute ungewohnt war. Das kannten die vielleicht aus einem deutschen Versandkatalog (Touristen sind ja nicht mit Schulranzen in die Ferien gefahren), war aber schwer zu beschaffen (Geld umwechseln und alles). Und was man nicht kennt und auch nicht einordnen kann kauft man nicht. Sternjakob wollte sich aber auch woanders einen Markt erschliessen (denke ich mal) und man kann nur das absetzen was auch gekauft wird. In Skandinavien oder Großbritannien würde man die Scout-Form (egal welche) ja auch nicht loswerden.

Ich werde mal versuchen einen von den mir bekannten Österreichern, die so was wie bei Ebay hatten zu überreden hier mehr dazu zu erzählen. Die werden mehr wissen, denke ich.

Ich habe ein Schlampermäppchen mit diesem bunten "Lollypop" Motiv, aber auf dem Ranzen wäre mir das doch zu unruhig. Ist oft so, ich kann viele 90er Motive auf Ranzen nicht leiden, auf Kleinkram finde ich die dann gut oder wenigstens erträglich. Ich glaube "Astro" oder "Summer", irgendwas mit dunklem Hintergrund, fände ich bei der Taschenform schon wieder super.

Liebe Grüße

Lina



515 . Beitrag, geschrieben von atisde am 26.08.2013 um 15:18:56

Hi Lina,

danke für´s Einmischen !!! ;-). Erst mal find ich es gut wenn sich jemand einmischt, außerdem hast Du Licht ins Dunkel gebracht. Danke!
Also ich finde die Form "oberpottenhässlich". Aber warum hat Sternjakob sowas gemacht ? Durften österreichische Kinder keine schönen Ranzen tragen ? Das Muster finde ich toll!

Liebe Grüße und bitte weiter Einmischen

André



514 . Beitrag, geschrieben von Lina am 26.08.2013 um 13:52:47

Hallo Saskia und André,

Ich weiß gerade nicht, was euch genau aufregt, das Design oder die Form. Ich tippe auf die Form.

Ich bin ja nun zeitweise in Österreich zur Schule gegangen und das ist eine Form für den österreichischen Markt. Da sahen damals viele Ranzen so aus, deswegen finde ich das nun überhaupt nicht schlimm. Die waren sogar sehr schön zu tragen, wenn ich mich recht erinnere. Ein schöneres Motiv und ich würde den sofort nehmen.

Mich persönlich stört das Motiv. Ich gehe aber in Solidarität mit euch (bin ja ein netter Mensch) meinen "Cherry" zum dieswöchigen Schätzchen erklären.

Liebe Grüße und sorry fürs Einmischen

Lina



513 . Beitrag, geschrieben von Saskia am 25.08.2013 um 23:05:23

Die Entscheidung möchte ich nicht treffen, ob die grauenhafte Tasche oder so ein CHERRY-Ding schöner ist. Ich würde auszählen: Schnicke, schnacke Schneck und du bist weg! Genau, den Classic II habe ich auch!



512 . Beitrag, geschrieben von atisde am 25.08.2013 um 22:41:11

Hi Saskia,

ich finde das Motiv auch schön. Habe auch nen Classic II davon. Aber diese "Tasche".... ne....ne....ne... Und so schlimm ist der cherry auch net ;-) Diese Tasche oder den Cherry.... was ist schöner ?

Liebe Grüße

André



511 . Beitrag, geschrieben von Saskia am 25.08.2013 um 22:17:27

Hallo Andre,
danke für den Hinweis. Ich habe mir die Tasche angeschaut. Das Modell finde ich echt scheußlich, hätte Sternjakob nie zugetraut, dass sie so etwas produzieren. Aber: die Farbe und das Muster dieses Lollypops mag ich. Ich besitze davon selbst einen gebrauchten Ranzen, ein Mäppchen, einen Turnbeutel, eine Sporttasche und ich hatte auch einaml ein Schlampermäppchen und einen Kulturbeutel! Und ich bin hier diejenige, die das rosa CHERRY-Ding am Meisten hasst!!! Jawohl!!!
Gruß
Saskia



510 . Beitrag, geschrieben von atisde am 25.08.2013 um 21:14:56

Hallo ihr alle,

ich hab gerade etwas fürchterliches bei ebay gefunden :

://.ebay.de/itm/Schultasche-Scout-Lolly-Pop-/141045689418?pt=Schule&hash=item20d6fa6c4

Dieses ETWAS hat aber doch mit Sicherheit mindestens den gleichen Scheußlichkeitsfaktor wie der hier so oft genannte und verhasste
rosa Scout ( den ich eigentlich ganz schön finde ... jetzt bitte nicht mit Eiern auf mich werfen ;-) ).

Hut ab, der Scout NEON ist voll mein Ding!!! Den hätte ich auch genommen. Gratulation !

Liebe Grüße

Andre



509 . Beitrag, geschrieben von Saskia am 25.08.2013 um 20:43:05

Hallo Ihr Liebn,
wer hat denn den Mc Neill PALETTI von 1991 samt Zubehör aufgetrieben? Ist das Neuware oder schon benutzt. Wie gesagt, meine beste Freundin hatte den im 4. Schuljahr.
Gruß
Saskia



508 . Beitrag, geschrieben von Christian am 23.08.2013 um 15:31:49

Nachtrag.




507 . Beitrag, geschrieben von Christian am 23.08.2013 um 15:30:45

Hier noch die Federschachtel und die Geldbörse. Werde sehen, dass ich noch mehr Bilder vom Ranzen mache. Finde die Bilder auf dieser Seite sehr gut. Danke. ^^

So konnte ich meinen Scout Sandy wieder sehen. :)




506 . Beitrag, geschrieben von steinbeisser am 23.08.2013 um 15:20:10

Hallo Sarah !

Jetzt hast Du mich aber neidisch gemacht ! Der Scout neon ist ja der Wahnsinn. Bis jetzt wußte ich nicht einmal, das es den überhaupt gab. Und das will schon was heißen. Danke für die Bilder ! Wäre es vielleicht möglich, den auch noch mal von der Rückseite zu fotografieren ? Würde mich sehr freuen.

Hallo Christian !

Glückwunsch zum Scout Truck ! Schön, das Du den hier abgebildet hast, denn ich besitze dieses Modell nicht. Finde ich immer prima, wenn hier Bilder reingesetzt werden, so kriegen wir irgendwann noch alle Modelle vorgestellt.




505 . Beitrag, geschrieben von Christian am 22.08.2013 um 14:32:34

Upps. Sorry mein Fehler






504 . Beitrag, geschrieben von Christian am 22.08.2013 um 14:31:47

Habe diese gute Stück auf E-bay gekauft. Scout Truck. Ist glaube ich einer aus den 90gern. Inkl. Federschachtel , Turnbeutel und Geldbörse.

[IMG]://i39.tinypic.com/16igkly.jpg[/IMG]



503 . Beitrag, geschrieben von Lina am 22.08.2013 um 13:11:55

Hallo Saskia,

zu deiner Frage von gestern Abend: bis auf den Namen kann ich dir dazu überhauupt nichts sagen, weil ich mit ihr nichts zu tun hatte (passt ja auch nicht zum Thema). Mit dem Namen hatten wir unseren Spaß. Das fing mit "Wer denn jetzt?" an und hörte mit lachen auf. Bei uns gab es mehrere Kinder mit altbackenen Namen und viele bekamen damals blöde Kommentare, aber keiner schon im Kindergarten so wie sie.

Da gab es allerdings einen Leopold (später blau-gelber Ziehamonika McNeill, aber andere Schule), Dominik (blauer Amigo, meine Schulklasse. Später ab 1987 wurde der Name häufig), eine Ortrud (mit der konnte man toll spielen, die zog aber vor Schulanfang weg) und eine Monika (McNeill in hellblau), zum Beispiel. Mein Name war ja auch nicht gerade modern damals und andauernd sagte irgendeiner "Nina" zu mir. Außerdem hießen wir Mädchen damals fast alle in irgendeinem Teil unseres Namens Maria. Eine Marion meines Jahrgangs hatte ich in der Weiterführenden, die soll einen roten "Joker" besessen haben. Hat sie erzählt, ich habe den nie gesehen, da das schon die Ranzenmappenzeit war.

Mit der Beschreibung des "Caribic"-McNeill wollte ich dir im übrigen nicht auf die Füße treten, falls das so angekommen sein sollte. Das sollte eher den Typ der Cousine beschreiben.

Liebe Grüße

Lina



502 . Beitrag, geschrieben von Saskia am 21.08.2013 um 20:08:18

Wurde denn Annette-Maria-Marion wegen dem Herzchen-Ding geärgert? Oder ist sie wegen des Namens geärgert worden? Ruft ihr Mann sie heute auch so? Ich verstehe echt nicht wie Eltern ihren Kindern so etwas antun können!



501 . Beitrag, geschrieben von Saskia am 21.08.2013 um 13:01:35

Hallo Lina,
ich weiß, was ein Mc Neill CARIBIC ist! Den agbe es nicht nur in Pinktönen, sondern auch entgegengesetzt in überwigend Blau mit wenig pink. Wenn ich Glück habe, liegt davon in meinem Keller noch ein 21 Jahre altes, gebrauchtes Mäppchen in der blauen Version.
Gruß
Saskia



500 . Beitrag, geschrieben von Lina am 21.08.2013 um 12:24:37

Hallo Saskia,

ich kann es mir lebhaft vorstellen. Wirklich, Kindergarten mit Annette-Maria-Marion (die man ja auch so ansprechen musste) hat mir gereicht.

Ich habe auch manchmal bei meinen Schülerinnen heute das Bedürfnis einfach nur anzumerken, dass mir absolut und total gleichgültig ist ob sie zu Hause den goldenen Löffel in den Mund kriegen, andere Leute sind nicht der Dreck unter deren Füßen. Die Sprüche gegenüber unserem Hausmeister reichen (und ich bin ja so "empfindlich" wenn ich dann ausraste). Und nein, dass solche Damen oft beruflich scheitern, weil man eben nicht dauerhaft von Beruf Ehefrau sein kann lässt mich nicht immer nur in mich hineingrinsen. So schadenfroh, dass ich mir dann denke "Rolltreppe abwärts" bin ich dann doch nicht. Mir sind vom Hörensagen übrigens mehrere Fälle bekannt wo die Damen dieser Art gar nicht wiederholenswerte "Jobs" machen, weil sie an allem anderen inklusive ihrer Kinder (und dann kommt IMMER das Argument man hätte es denen halt nicht beigebracht zu erziehen) scheitern. Man will denen ja sofort immer etwas Böses... Na ja.

Bei einem Jungen in meiner Klasse wurde zu Hause Englisch gesprochen, aber die Familie war dafür, dass der Vater zig Male im Jahr in New York war absolut normal. Die Elten haben sogar explizit darauf bestanden, dass ihre Söhne mit Migrantenkindern spielen und lernen oder ärmeren Kindern gefälligst(!) auch Süßigkeiten abgeben, sonst gab es Ärger. Ich weiß noch, es gab mal ein Kommentar in Bezug auf den ausländischen Namen meiner Mutter und Oma, da musste der Junge von seinem Taschengeld Pralinen kaufen, Blumen pflücken gehen und sich in aller Form entschuldigen und das vor allen Leuten auf dem Dorffest. Und wenn er seinen türkischen besten Freund um Lahmacun gebeten hat wurde von Seiten seiner Mutter mit der Mutter vom Freund telefoniert, wann der Junge zum Teig rollen vorbei kommen soll. So geht das ja nicht. Und wenn er nicht helfen darf, dann muss er Plätzchen oder so was mitbringen, ohne Gegenleistung kommt der nicht, geht doch nicht, dass der sich durchfuttert, wo zwei Eltern den ganzen Tag in der Fabrik stehen, während bei ihm zu Hause Honig fließt. Der Junge - kam aus der Stadt - ist mit uns durch den Kuhmist gerannt, trotz Bennetton und Marc O'Polo und die Eltern wollten das auch. Der sollte immer klar haben, es bleibt nicht alles gold. Soweit ich weiß ist er nach dem Abitur Altenpfleger geworden und der Bruder wurde Maler.

Der Junge in meiner Klasse hatte, damit es zum Thema passt - einen blauen Amigo mit gelben Streifen. Den Bruder meine ich mit Scout "Marine" gesehen zu haben. Die hatten eine Cousine in Hamburg, die irgendeine Ferien zu Besuch war und einen Scout "Lollipop" mithatte und noch eine, ich glaube die war etwas jünger, mit McNeill "Carribic" (das war was mit ganz viel pink und lila). Und ich meine es hätte noch einen Vetter gegeben der einen schwarzen Amigo mit gelben Streifen hatte. Das weiß ich jetzt aber nicht genau mehr.

Liebe Grüße

Lina



499 . Beitrag, geschrieben von Saskia am 21.08.2013 um 11:03:14

Hallo Lina,
ich weiß nicht, wo der Rest geblieben ist.
Es sollte heißen: Da gab es wirklich Kinder, die am Abend kein Brot zu essen bekamen oder sich ein Zimmer mit allen Geschwistern teilen mussten. Und Judithchen saß mit ihnen in einer Klasse, sprach französisch und spielte Klavier und fuhr Taxi... Verstehst Du, was ich meine? Da ist es doch offensichtlich, dass sie gehasst wurde! Was meinst Du, Lina, wie sie sich verhalten hat? Übrigens durfte sie zuvor sogar einen Kindergarten besuchen, der allerdings nicht im Einzugsgebiet der Schule lag.
Lina, was meinst Du, welchen Beruf Judithchen heute ausübt?
Die Antwort möchte ich nicht gern hier veröffentlichen!
Gruß
Saskia



498 . Beitrag, geschrieben von Saskia am 21.08.2013 um 10:52:06

Hallo Lina,
danke für die ausführliche Antwort! Ungetüm kommt hin oder auch so einen CHERRY-Mist. Klar, die Klassenkameraden haben Judithchen doch auch mit dem Turnbeutel geärgert, den sie ihr immer versteckt haben!
Mit Annette-Maria-Marion hätte Judithchen auch nicht spielen dürfen! Judithchen durfte ÜBERHAUPT NICHT spielen!!! Ihre Mutter hatte sich auch einmal geäußert:"Ich habe mir nie Gedanken darüber gemacht wie man ein Kind erzieht!"
Übrigens wurde bei Judithchens zu Hause französisch gesprochen, doch sie ist in Deutschland aufgewachsen. Und Schlafliedchen bekam sie nur von der Oma vorgesungen, die ausgebildete Theatersängerin war!
Und auf dem Klassenfoto, das ich einmal aus Judithchens zweiter Grundschulklasse gezeigt bekommen habe, steht sie in weißem Wolljäckchen und seitlich geflochtenem Zöpfchen alleine vor dem Vogelhäuschen im Schulgarten. Alle anderen Kinder sitzen und stehen in einer Reihe, doch zu Judithchen besteht ein Sicherheitsabstand. Man bedenke, dass der Fotograf die Kinder nicht kannte. Sicherlich hatte Judithchens Mutter die Lehrerin darauf hingewiesen darauf zu achten, dass Judithchen nicht neben einem dieser Kinder steht, dass mit ungekämmten Haaren, in Gummistiefeln, augewaschener Kleidung, zu kurzen Hosen oder sonst wie optisch unangemessen Kindern steht.S Solche Kinder gab es dort wirklich, denn Mamis Betrieb befand sich im Einzugsgebiet. Da gab es wirklich Kinder, die am Abend



497 . Beitrag, geschrieben von Lina am 21.08.2013 um 08:04:01

Guten Morgen Saskia,

oh je... Zunächst eine kleine Beruhigung: "Banana"-Judith ist so weit ich das von zwei Stunden Kontakt beurteilen kann ganz normal. Dunkelblond und braune Augen, bisschen kantiger vom Gesicht her. Nichts mit Prinzessin. Auch vom Typ her nicht.

Die, die du erwähnst klingt für mich sehr danach als hätte sie sich mit unserer Annette-Maria-Marion super verstanden. Das war das Mädchen aus meinem Kindergarten mit den Etepetete-Eltern, das seinen Herzchen-McNeill so toll fand. Die ist zum Glück NICHT irgendwo mit mir zur Schule gegangen. Nein, mit den anderen Dorfkindern in eine Klasse, wo fast alle vom Dorf waren, das kann man ihr doch nicht zumuten...Nein... Und später... Na ja. Meine Geschwister sind auch von deren Geschwistern verschont geblieben. Meine Schwester hatte allerdings darunter zu leiden, dass sie ständig von Lehrern mit einer anderen, sehr prinzessinhaften und von Beruf Tochter seienden, Julia verwechselt wurde. Warum auch immer. Meine Schwester hatte mir der nichts zu tun. Bei meinem Bruder war der Sohn von einem Geschäftsmann in der Klasse (ich glaube Lebensmittelkette), gegen den hat sich die ganze Klasse verschworen, nachdem der anfing die Kinder zu beklauen und es jemand anderem in die Schuhe schob.

Rauschgold-Engel "Mir liegt die ganze Welt zu Füßen und ich bekomme alles" hatte ich im Abitur eine Eva. Da die aber nicht in meiner Nähe aufwuchs habe ich keine Ahnung was die als Ranzen hatte. Das war auch so eine hinterhältige Person. Es gab da Gerüchte (die Mutter konnte gut Tränendrüse...) wie die an gute Noten kam und Eltern-Intervention war bei uns gar nicht gern gesehen.

Die Mütter diverser Schülerinnen von mir sind auch so (die sagen ihren Kindern schon, sie brauchen gar nicht gut in der Schule zu sein, man kann sich das auch alles kaufen...) und das färbt natürlich auf die Kiddies ab. Ich habe Kollegen, die regelmäßig Nervenzusammenbrüche erleiden, weil irgendeine Mutter da steht man hätte ihr armes Kind überfordert und dafür würde man die Schule nicht bezahlen. Ich denke mir dann immer "Hallo?!"

Ich denke dann Ranzentechnisch immer SOFORT an das Ungetüm, weil eben Annette-Maria-Marion... Schätzungsweise hatte Judithchen dann auch einen. Ich bin der Meinung was anderes passt zu solchen Typinnen nicht. Bodenständige Mädchen hatten damals EINFARBIGE, kräftig farbige Ranzen und nicht irgendwelchen Prizessinnen-Kitsch (gut, einige rosa McNeill-Sabrinas waren in Ordnung, spielen konnte man mit denen trotzdem nicht. Ein Grashalm in deren Richtung: *wääääh* Auf dem Dorf tritt man schon mal in Kuhmist, ist eben so.). Oder vernünftige Ranzenmodelle so wie Alexandra mit dem gelben Sterne-Scout. (Ich weiß mittlerweile auch von zwei Mädchen, die "Jeans" hatten, die sollen auch okay gewesen sein, jedenfalls haben die die Prinzessinnen bei sich immer gerauft. Prinzessinnen muss man raufen, sonst kommen die nicht in der Realität an. War jedenfalls bei uns so.)

Liebe Grüße

Lina



496 . Beitrag, geschrieben von Saskia am 21.08.2013 um 00:33:47

Hallo Lina,
ich hatte eben noch etwas vergessen: die zweite Judith war auch im Gymnasium immer sehr schlecht, mit 3-5 mangelhaft im Halbjahr. Wiederholen musste sie nie eine Klassenstufe. Mami ist dann immer in die Schule und hat die Lehrer davon überzeugt, dass Blondchen überhaupt nicht dumm sei, sondern nur schneller denken als schreiben könne! Und das machte Eindruck! Dann bekam Judithchen in allen Fächern die Note ausreichend zur Versetzung und kam durch bis zum Abi. Die Praktikanten aus dem Betrieb der Mutter bekamen auch immer die Aufgabe Judithchen Nachhilfe zu geben! Einen der Praktikanten von damals kenne ich. Er hat sich davor gedrückt. Er war so fertig von Judithchens Mutter, dass er hinterher nie mehr eine Frau als Vorgesetzte wollte. Er konnte sich tatsächlich selbständig machen!
Judithchen übrigens hat Mamis Betrieb nie übernommen, den hat Mami selbst ruiniert!
Und jetzt, liebe Lina, mache mir Vorschläge, welches Ranzenmodell am Besten zu Judithchen gepasst hätte? (Ich weiß es nicht, ich kannte sie da noch nicht!)
Gruß
Saskia



495 . Beitrag, geschrieben von Saskia am 21.08.2013 um 00:18:55

Hallo Lina,
danke für die Informationen! Ich wette, es gelingt Sarah auch noch einen SternenSCOUT aufzutreiben, so einen wie Du Dir gewünscht hast!
Danke für die BANANA-Geschichte! Aber ausgerechnet eine JUDITH, da muss ich ganz oft den Kopf schütteln.Der Name ist seit 2008 der Inbegriff für Falschheit und Gemeinheit.
Gut, meine beste Freundin aus der Grundschule, die als zweiten Ranzen den Mc Neill PALETTI hatte hieß auch so. Das war ein mehr oder weniger arrangierrter Kontakt zu einem Nachbarskind. Mit ihr habe ich täglich nachmittags gespielt und so manchen Unsinn angestellt. Sie war dunkelhaarig mit dunklen Augen.
Die andere ein Biest: mit blonden Löckchen und blauen Augen sieht sie das ganze Jahr aus wie ein Rauschegoldengel. Sie stellt sich allen freundlich dar und legt jeden herein. Der erste Eindruck trügt. Macht man ihre Bekanntschaft, glaubt man einem Engel begegnet zu sein! Dann tritt sie in jedes Fettnäppchen, man möchte ihr sogar helfen. Doch dann beißt die Schlange zu! Weil sie einmal beruflich Mist gebaut hat, hat mich mein damaliger Arbeitgeber degradiert und zwangsversetzt! Die ist völlig unreif und infantil und redet wie ein Baby! Wenn ich Deine Telefonnummer hätte, würde ich Dir das vormachen, Lina! Und die ist wegen ihrer Optik und ihrem dümmlichen Getue überall fein heraus! Das gibt es nicht, wie eine Katze, die immer wieder auf den Füßen landet! Beruflich total erfolgreich! Aber nicht durch Leistung und Konnen. Ihre möchtegern-elitäre Mutter hat sie den Weg zur Grundschue nicht laufen lassen. Da wurde sie mit einem Taxi gebracht. Die anderen Kinder haben ihr den Turnbeutel dauernd versteckt. Kontakte hatte sie so gut wie keine. Am Gymnasium wurde sie auch verarscht, solange bis sie das Gymnasium gewechselt hat. Und heute schickaniert sie andere Menschen! Sie ist als Einzelkind aufgewachsen und wurde immer nur einzeln bespaßt, mit Klavier lernen und so. Und wenn die anderen Kinder draußen gespielt haben, war Judith im Betrieb ihrer ihrer elitären Mutter, denn die Kinder des einfachen Volkes waren nicht gut genug für sie. Judith wurde also in meinen Augen eine soziale Behinderung anerzogen. Das ist für mich der Inbegriff von JUDITH!



494 . Beitrag, geschrieben von Lina am 20.08.2013 um 17:06:07

Hallo,

für Sarah auch von mir den Wunsch nach viel Freude an deinen schönen Sachen.

Für Saskia: Ich hab noch eine Geschichte zu einer "Banana"-Fanin für dich (und bevor ich letzte Woche wegfuhr für Oguzhan eine Nachricht hinterlassen, falls er je über Verkauf nachdenkt soll er mich bitte benachrichtigen lassen, ich wüsste da wen... Momentan kann ich mehr nicht tun ;)). Judith, Jahrgang 78 (rosa McNeill), hat nie einen besessen und war ja auch "zu alt" als er rauskam, verliebte sich aber 1990 beim Schulranzen-Kauf für den Bruder in der Ranzenabteilung bei Karstadt hinein und fand ihn so toll, dass sie versucht hat ihren Bruder zur Auswahl zu überreden. Zwecklos - neongrüner McNeill mit neongelber Vortasche und schwarzen Laackabsätzen wurde ausgesucht. Dabei lief im Radio "Wicked Game" von Chris Isaak. Nach dieser Begebenheit hatte sie immer wenn das Lied irgendwo gespielt wurde den "Banana" vor Augen. Vor etwa zehn Jahren saß sie im Auto und war auf dem Weg zum Flohmarkt als das Lied zufällig kam. Rate mal was sie auf dem Flohmarkt gefunden hat?! Sachen gibt es, die gibt's gar nicht. Sie hat einen kleinen Laden, der auch Schulsachen verkauft, da steht der jedes Jahr um diese Zeit als unverkäufliche Deko im Schaufenster. Bildmaterial gibt es leider nur in diesem Schaufenster und da ist der Laden eindeutig identifizierbar. Das ist arg riskant hier zu zeigen, sonst könnten Julia und steinbeisser Werbung, die sie nicht machen, unterstellt bekommen. Ich weiß nicht ob sie mal ein Bild ohne macht. Bisher hat nur einmal jemand, der mir gesagt hat, er will hier mal was schreiben oder zeigen das auch getan, es ist den Leuten eben nicht so wichtig.

Liebe Grüße

Lina





Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23