Du möchtest dich auf der Seite verewigen?

Schicke einen Kommentar oder eine Geschichte.
Ich und alle Gäste der Seite sind sehr gespannt darauf.
Gerne kannst du auch ein Bild anfügen. Es sollte ins .jpg-Format konvertiert sein und maximal 2 MB groß sein. Bitte beachte das Urheberrecht, sollte dagegen verstoßen werden, wird dein Eintrag vollständig gelöscht.




Name*:
E-Mail*: (wird nicht veröffentlicht)
Nachricht*:
Bild:
Code*: 

* Pflichtfelder




Gästebucheinträge


Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23


193 . Beitrag, geschrieben von luisa am 20.09.2012 um 22:10:03

ich wusste bis eben gar nicht, dass es eine so tolle Seite zu Schulranzen gibt!

Werden die Rucksäcke auch noch weiter ergänzt? Ich habe einen zwei Eastpak (einer davon ist leider schon kaputt) und einen Dakine. Ich kann auch Bilder machen :)




192 . Beitrag, geschrieben von Jenny am 17.09.2012 um 21:00:08

Boah....nach längerer Zeit habe ich mal wieder auf diese Seite geschaut.....wahnsinn was sich in der Zeit getan hat! Respekt!
Wie schon geschrieben hatte ich selber auch einen roten Scout! ;)
Aber einen Wunsch hat mir der Weihnachtsmann/ Christkind NIE erfüllt..ich habe mir so sehr den HOT-DOG oder FLAMINGO gewünscht! Einen kleinen DANK von hier an meine ELtern! ;)
Macht weiter so...macht immer einen riesen Spass hier rein zuschauen!
Lg Jenny



191 . Beitrag, geschrieben von steinbeisser am 15.09.2012 um 19:04:33

Hallo Lina !

Die Geschichte mit dem Scout Airborn, der DDR- Familie und der Stasi finde ich ja hochinteressant ! So einen Wahnsinn können sich heutige Kinder gar nicht mehr vorstellen. Das muß ich als Wessi auch erstmal verdauen; da interpretieren die in ein Schulranzenlabel eine schädliche ideologische Botschaft hinein. Irre.
Ich finde es schon wichtig, dass auch solche Geschichten weitergegeben werden, die auch den ganz persönlichen Alltags-Irrsinn im Überwachungsstaat zeigen. Über derartige Geschichten und natürlich Eure Schulerlebnisse würden wir uns sehr freuen. Vielleicht läßt sich noch eine Ecke für Erlebnisse und Geschichten einrichten.

Na, Dein RANGER hat ja schon seinen ersten Einsatz hinter sich. Für Dein mitbieten beim Amigo wünsche ich Dir jedenfalls viel Glück, solltest Du ihn kriegen, laß uns mal ein schönes Bild zukommen.



190 . Beitrag, geschrieben von Lina am 15.09.2012 um 16:35:23

Ich werde nicht mehr: mein vielgesuchtes Amigo-Motiv von 1992 ist aif Ebay! Drückt mir die Daumen, dass ich einen Bieter finde!




189 . Beitrag, geschrieben von Lina am 15.09.2012 um 16:25:30

Hallo Saskia,

Annette-Maria-Marion hatte zwei Brüder: Hans-Martin-Georg und Paul-Michael-Alexander, weil der Vater in der nächstgrößeren Stadt eine eigene Praxis hatte und die Mutter irgendwo im Krankenhaus arbeitete, während die meisten Leute sonst im Dorf oder in Kleinstädten arbeiteten.

Mit Barbie-Ranzen hatten wir eine Andrea Verena (ohne Bindestrich und auch nicht so gesprochen). Und ganz exotisch eine Kerstin mit pastellgrünem Amigo.

T(h)orstens hatte ich auf Weiterführend 3 Stück in Fremdsprachen und 4 Marcels, alle mit Adidas-Rucksäcken.

Das Mädchen mit dem rosa-blau-geblümten WUM von dem ich mal schrieb hieß übrigens entweder Karen oder Maren, jedenfalls nichts was bei uns gebräuchlich war.

Liebe Grüße

Lina



188 . Beitrag, geschrieben von Saskia am 15.09.2012 um 14:46:37

Hallo Lina,
ich meinte natürlich lila BLUEBERRY. Und wollten Annette- Maria- Marions Eltern Drillinge?
Gruß
Saskia



187 . Beitrag, geschrieben von Saskia am 15.09.2012 um 14:39:20

Hallo Lina,
Annette- Maria- Marion, und dann auch noch so angesprochen, um Gottes Willen! Die einzige Annette unserer Schule war zwei Klassen unter mir und hatte einen HOT DOG, der ansonsten von einer Kathrin und einer Bianca eine Klasse unter mir getragen wurde.
An der Grundschule gab es vier Nicole: zwei ( ALPINE, LOLLIPOP ) im Jahrgang über mir, eine ( TRAMP pink mit weiß ) in meinem Jahrgang und eine mit einem bunten Neonranzen, den Hersteller kenne ich nicht, im Jahrgang unter mir. Es gab nur eine Daniela in meinem Jahrgang und die war eindeutig CHERRY zur Einschulung. Es gab auuch nur eine Sabrina im Jahrgang über mir und die besaß ebenso einen CHERRY zur Einschulung und später einen FLAMINGO. Übrigens gab es eine und zwei Klassen unter mir jeweils eine LOLLIPOP- Michaela, drei Klassen unter mir eine FLAMINGO- Michaela. Es gab auch drei Anne: eine ( MARINE ) zwei Klassen über mir, eine blaue BLUEBERRY in meinem Jahrgang und eine LOLLIPOP im Jahrgang unter mir.
Stefanie gab es mehrere: Jahrgang über mir zunächst NO Name barbie, dann KONFETTI, Jahrgang unter mir weißer Herzchen Mc Neill und LOLLIPOP, drei Klassen unter mir Mc Neill DISCOLIGHT in lila.
Eine Desirée gab es auch im Jahrgang über, sie hatte einen LOLLIPOP. IDie beiden SANDRA hatten je einen LOLLIPOP ( Klasse über mir und das Nicole- Neonteil im Jahrgang unter mir ). Alexandra gab es zwei in der GS, eine im Jg über mir, zunächst WESTERN STAR SWEETYblau, dann FLAMINGO und eine drei Klassen unter mir mit ALPHAMIX.
Es gab auch noch drei Verena: ein Jg über mir mit SWEETY, den in meinem Jahrgang ein Roman hatte, ein Jahrgang unter mir eine SWING- Verena und in der gleichen Klasse eine weiße Herzchen Mc Neill- Verena, die als es den AFRIKA gab zur AFRIKA- Verena wurde. Und den Unterschied vom weiße Herzchen Mc Neill zum AFRIKa finde ich noch krasser als den vom weißen Herzchen zum ATLANTIK.
es gab zwei Annika mit LOLLIPOP, eine in meinem Jg und eine im Jahrgang höher. Außerdem hatten von vier Melanie die Hälfte CHERRY, eine in meinem Jg, eine andere im Jg unter mir. In meinem Jg war noch eine LOLLIPOP- Melanie und drei Klassen unter mir eine AMIGO ALPHABET -Melanie. Julia gab es auch mehrere, direkt erinnern kann ich mich nur an zwei: in meinem Jag LOLLIPOP zur Einschulung, später KONFETTI und eine Klasse unter mir mit pinkfarbenem AMIGO.
Wie das Ganze bei den Jungen war, da ich müsste ich stark nachdenken. In meinem Jahrgang gab es tatsächlich nur einen Daniel ( SPEEDY ), Michael ( SPEEDY), Markus ( Pinto pink ), einen Patrick (Jolittle dunkelblau ), keinen Christian, keinen Stefan..., aber drei Torsten: MARINE, dunkelblauer AMIGO mit gelben Streifen und dunkelblauer Mc Neill.
Gruß
Saskia



186 . Beitrag, geschrieben von Lina am 15.09.2012 um 10:48:25

Hallo Saskia,

ich finde, dass der \"Sunny\" in blau ein bisschen nach Fehlproduktion aussieht (dachte auch, das ist vielleicht Ausschussware), aber mir gefällt das mit dem blau dennoch besser als mit gelb, wenn auch die Ecke dann konsequenterweise auch blau hätten sein müssen. Rot hätte vielleicht auch gut ausgesehen. Allerdings ist meiner Meinung nach des beste am Modell das Label.

Nadines gab es im Umkreis wohl häufiger, auf meiner Schule allerdings nur eine (*1978), die zur roten Amigo oder No-Name-Fraktion gehört haben könnte. Wir hatten in jeder Klasse der Geburtsjahrgang 1975-1983 mehrere Danielas. Viele hatten pinkfarbene Ranzen, aber es gab Ausnahmen, meine Freundin mit dem \"Atlantic\"-farbenen Amigo zum Beispiel. Rosa McNeill/Pinto war irgendwie typisch Sabrina (eine Desiree mit so einem hatten wir auch, dann von einer anderen Schule eine Stefanie), das Mädchen mit dem \"Alpine\" war trotz überproportionaler Verbreitung des Names im Geburtsjahrgang die einzige Nicole auf meiner Grundschule. Christians hatten bis auf eine Ausnahme, an die ich mich explizit erinnere zur Einschulung rote Ranzen (die Ausnahme hatte den grünen Amigo mit den dunkelblauen Streifen). Das Mädchen in meinem Kindergarten, die ihren Herzchen McNeill so toll fand hieß ganz prätentiös-prinzessinenhaft Annette-Maria-Marion (das musste man auch so sagen). Zum Vergleich meine Freundin mit dem Sterne-Scout: bodenständig Alexandra, ab und zu mal auf Sandra gekürzt.

Wenn ich mich richtig erinnere könnte einer der 6 Patricks eine Klasse über mir einen \"Sweety\" besessen haben, es war ein hellblauer Ranzen, das weiß ich sicher.

Bei meiner Schwester wurden später die Julias durchnummeriert und in der Klasse meines Herlitz-Bruders, wo ja auch viele Kinder einen Herlitz-Ranzen hatten, teilten sich 12 Jungen die Vornamen Christian, Michael und Sebastian, also auch die offiziellen Top 3 des Jahrgangs 1986. Bei meinem Cousin (der mit dem \"Swing\") hießen fast alle Scout-Träger im Jahrgang Sven, sagt er (weiß ich nicht, vielleicht war er der einzige).

Liebe Grüße

Lina



185 . Beitrag, geschrieben von Saskia am 14.09.2012 um 22:18:18

Hallo Ihr alle, Hallo Lina,
also ich bin auch kein Fan vom SUNNY, allerdings kannte ich ihn bisher auschließlich mit gelbem Griff und Füßen. Das Blau sieht für mich einfach so aus, als ob man die Reste vom 80er SWEETY hätte krampfhaft verwerten wollen, denn die Ecken sind schließlich gelb. Es wirkt unvollständig auf mich. Es scheint mir auf eine andere Weise falsch wie das BLUEBERRY- Etikett auf dem CITI oder das FANTASTIC BEAR- Etikett auf dem LOLLYPOP.
Außerdem gehörten Mädchen, die einen SUNNY hatten nie zu den engsten Kontakten der KONFETTI- Mädchen. Die KONFETTIS blieben bei uns eher unter sich, während die SUNNY mit allen möglichen Kindern befreundet waren. Außerdem gab es bei uns viel mehr KONFETTI als SUNNY.
Der AFRIKA war schon auch zeitgleich mit dem ASTRO und dem KONFETTI und bei uns häufiger verbreitet als der ASTRO, daher meine Wahrnehmung.
Für mich ist auch eindeutig der LOLLIPOP das Pendant zum ATLANTIK, da die Gurte vom LOLLIPOP auch einen ATLANTIKfarbenen Streifen hatten. Außerdem hatte ich als Kind einen Schirm im LOLLIPOP- Design, der dreifarbig war: LOLLIPOP, weiß, ATLANTIK.
Seltsamerweise gab es bei uns in der Grundschule keine einzige CHERRY- Jennifer. Zwei Klassen über mir war eine AIRBORN- Jennifer, die den letzten AIRBORN der Grundschule besaß, eine Klasse über mir war eine ALPINE- Jennifer, in meiner Klasse eine SANDY- Jennifer, die später zur SWING- Jennifer wurde und eine Kasse unter mir eine, rate mal, weiße Herzchen Mc Neill- Jennifer.
Der einzige Philipp der Schule war im Jahrgang unter mir und besaß einen SURF.
Ein Name, der in unserer Schule häufig war, war Nadine und auch da gab es keine Gesetzmäßigkeit bezüglich der Ranzenwahl.
Im Jahrgang über mir eine Nadine mit rosa Mc Neill, in meiner Klasse eine CHERRY- Nadine und in der Parallelklasse eine LOLLIPOP- Nadine, im Jahrgang unter mir drei Nadine, eine mit grünem Mc Neill, eine mit dunkelblauem Mc Neill und eine mit CHERRYfarbenem No Name mit Schlumpf an der Seite, doch die wurde nach kurzer Zeit zur FLAMINGO- Nadine.
Gruß
Saskia



184 . Beitrag, geschrieben von Lina am 14.09.2012 um 18:17:14

Hallo steineisser,

ich finde der \"Sunny\" sieht mit blau auch besser aus (obwohl ich das Motiv nicht mag).

Angeblich wurde der \"Cherry\" von dem Jungen freiwillig gewählt. Zu Hänseleien wollte er keine Angaben machen. Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass es keine gab. Erstrecht nicht weil der Nachname des Mannes das Wort \"Kirsch\" enthält und es ist nun mal eine drauf, auch wenn Grundschüler damals im Regelfall kein Englisch konnten.

Ich hätte noch eine Familie zu bieten, denen in den 80er Jahren aufgrund eines \"Airborn\" Fluchtgefahr ins Nicht-Sozialistische Wirtschaftsgebiet unterstellt wurde. Dabei handelte es sich um ein gebrauchtes Geschenk der West-Verwandtschaft, die man von Grenzübertritt deshalb abhalten wollte. Erst als sie das Label abrissen durften sie den Ranzen mit in die DDR nehmen (der Adler in Kombination mit dem Wort wurde als indirekte Fluchtanleitung gewertet), er taucht aber dennoch in Observationsakten als verdächtiges Objekt auf. Der Vater (der eben diesen von drei West-Cousins schon eingetragenen Ranzen in den 80ern bekam) hat mir dazu entsprechende Papiere vorgelegt, damit ich ihm überhaupt glaube. Der Ranzen steht heute in einem Museum und wurde 1997 noch mal als Erstklässler-Ranzen von der Schwester des Mannes getragen. Ich habe ihm gesagt wie er diese Seite hier finden kann, vielleicht mag er die Geschichte selber mal teilen. Mir hat er versprochen sie in den höheren Klassen der Mittelstufe mal zu erzählen, weil die heutigen Jugendlichen aus \"dem Westen\" sich gar nicht vorstellen kann zu was für Schikanen so eine lapidare Sache wie eine abgetragene Schultasche in der DDR führen konnte, oder dass selbst ein Kind schon eine Akte bei der Stasi hatte.

Gestern ging ich mit dem Waldschrat (er hat jetzt den von Sternjakob auch gemachten Ecktest hinter sich: freier Fall aus 1,5 m Höhe)auf dem Rückweg vom Wald zum Einkaufen. Kommentar einer Gruppe Oberstufenschüler des nahen Gymnasiums: \"Ey, guck mal, die Alte spinnt!\"

Liebe Grüße

Lina



183 . Beitrag, geschrieben von steinbeisser am 14.09.2012 um 15:17:51

Hallo allerseits !

Der Sweety mit den dunkelblauen Anbauteilen gefällt mir so sogar besser als wenn die gelb oder weiss wären. Dunkelblau passt doch gut als Kontrast zu hellblau. Auch beim Sunny (siehe im Beitrag die Bilder im Schnee) gab es ja die Variante mit den blauen Anbauteilen (Gurtaufhängung, Standfüsse und Griff). Der gefällt mir so auch besser.

Der scout CHERRY, der Saskia eine schlaflose Nacht bescherte, wurde übrigens von der Betreiberin der Seite erworben, mir ist es immer noch nicht gelungen, mal einen abzugreifen. Diese einfarbigen Modelle sind irgendwie ultrarar geworden.

Interessant fand ich die Info von Lina über das Ergebnis der Einschulungsbilder. Ein Junge mit Cherry ? Wie oft der wohl verhauen wurde ? Ist jedenfalls sehr mutig.



182 . Beitrag, geschrieben von Lina am 14.09.2012 um 08:55:00

Hallo Saskia,

kann ich verstehen. Ich sah gestern die Fotos, wusste so was steht bei meiner Mutter und dachte \"Ich heiße doch gar nicht Jennifer\", weil komischerweise jedes Mädchen, dass den hatte und ich kannte Jennifer hieß. (Ist komisch, ich weiß, aber alle Phillipps, die ich von damals kenne hatten zum Beispiel blaue Ranzen. Manchmal frage ich mich was eine andere Lina damals gehabt hätte, aber damals war ich die einzige mit diesem Namen...)

Das mit dem Paare bilden hab ich auch gemacht: \"Alpine\" und \"Marine\", \"Sweety\" und \"Cherry\", \"Ranger\" und \"Panther\", später \"Swing\" und \"Citi/Blueberry\". Ich bin mir aber nicht sicher ob ich den \"Atlantic\" mit dem \"Lollipop\" oder dem ersten \"Blueberry\" in lila gruppiert hätte (mir hat davon mal irgendwer ein Mäppchen geschenkt, weil die Farbkombi lila-türkis gerade in war, fand ich ziemlich cool, hat meine Muttter natürlich auch entsorgt...). Den \"Frutti\" wenn es den bei uns gegeben hätte, hätte ich vermutlich zum \"Sandy\" gestellt (beides aus damaliger Sicht blöde Farben). Ich glaube, vom Farbgefühl her, \"Banana\" und \"Speedy\" hätte ich auch noch zusammengesetzt oder \"Banana\" und \"Flamingo\" (das fände ich kombiniert in den Farben heute noch klasse), \"Flamingo\" und \"Surf\" oder Flamingo und \"Speedy\" wäre auch noch gegangen - allerdings waren das keine instinktiven Gruppierungen. Instinktiv hätte ich \"Konfetti\" und \"Astro\" zusammengefasst, weil die überall zeitgleich auftauchten.

Der Griff vom \"Sweety\" ist tatsächlich befremdlich, wenn man sonst die McNeill-Kombination mit weiß kannte und die gab\'s wie oft geschrieben von mir bei uns massig. Ich hatte ja so einen kleinen hellblauen McNeill für den Kindergarten (rot gab\'s nicht und rosa ist bäh!) und der hatte an den weißen Absetzungen noch dunkelblaue Noppen, das sah auch irgendwie seltsam aus und wurde von McNeill in der nächsten Generation auch nicht mehr gemacht.

Liebe Grüße

Lina




181 . Beitrag, geschrieben von Saskia am 13.09.2012 um 20:53:09

Hallo Lina,
NIEMALS hätte ich vermutet, dass es Deiner ist! Da Dein CHERRY aus einer Ladenschließung stammt, hat er wohl geringere Abnutzungsspuren wie dieser.
Ich bin nur so erschrocken über mich selbst, denn ich finde ihn heute sogar noch scheußlicher als 1988 und finde BANANA, LOLLIPOP, FRUTTI, SPEEDY und SANDY noch 1000 Mal schöner.
Der SWEETY ist auch so ein Fall: den dunkelblauen Griff empfand ich immer als befremdlich. Allerdings hätte der SWEETY sogar zum Einschulungskleid gepasst, denn das war in der Grundfarbe tatsächlich annähernd SWEETYblau. Und meine Schultüte fast SWEETYgriffblau. Der SWEETY, den es damals im Laden auch gab, wäre eine ernsthafte Option in Richtung Farbabstimmung gewesen. Ich empfand den SWEETY immer als das Gegenstück vom CHERRY. Und so hatte ich als Kind noch mehr Paare parat: der ALPINE zum MARINE, der LOLLIPOP zum ATLANTIK, der SWEETY zum CHERRY, der HOT DOG zum FRUTTI, der SWING zum CITI und der KONFETTI zum AFRIKA fallen mir spontan ein.



180 . Beitrag, geschrieben von Lina am 13.09.2012 um 15:04:49

PS. Hab ich gerade geschrieben und dann gelöscht, weil ich mir der Reaktion nicht sicher war, aber es ist eigentlich zumindest zum Schmunzeln:

Meine Hausaufgabe (Fotos der Eltern mit Ranzen) hat ergeben, dass zumindest ein Junge in Deutschland auch mit Scout \"Cherry\" eingeschult wurde. Mit passender Schultüte und \"Sweety\" Doppelstocketui.

Und ein Mädchen (*1974) die 1980 mit \"Ranger\" zur Schule kam kenne ich nun auch.



179 . Beitrag, geschrieben von Lina am 13.09.2012 um 14:50:51

Hallo Saskia,

falls es dich ein bisschen beruhigt: ICH war es nicht. Meiner steht immer noch bei meiner Mutter (ich habe ihn nach wie vor noch nie gesehen und keiner hat ihn fotografiert. In Anbetracht des Faktes, dass bei mir nun auch etwas steht, dass sie haben will, hoffe ich allerdings, dass es bald zur Übergabe kommt).

Zuerst habe ich mich verlesen und dachte es wird irgendwo einer angeboten. Dann hättest du vielleicht der Frau (J.Brauchart) mit dem Link helfen können, die vor geraumer Zeit fragte, wo man so was bekommt, falls sie hier noch liest. Da sie rosaroter Scout schrieb, denke ich sie meint \"Cherry\".

Liebe Grüße

Lina



178 . Beitrag, geschrieben von Saskia am 13.09.2012 um 00:08:29

Hallo F. Schmidt,
der abgebildete ASTRO ist NICHT gemeint. Wer das Gästebuch kennt, weiß, was ich meine.
Gruß
Saskia



177 . Beitrag, geschrieben von Saskia am 13.09.2012 um 00:02:56

Ich werde heute Nacht nicht schlafen! Wer hat den Alptraum meiner Kindheit zur Verfügung gestellt? Ich kann gerade keinen Abstand nehmen, schüttel, schüttel... Nur meiner hätte Größe I.



176 . Beitrag, geschrieben von F. Schmidt am 09.09.2012 um 22:57:46

Hallo,

ich habe noch einen Schulranzen gefunden. Kann den noch jemand hier gebrauchen?




175 . Beitrag, geschrieben von Sven am 09.09.2012 um 10:47:29

Hallo zusammen, auf folgendem Link sieht man sehr häufig einen gelben Scout;

://.youtube.com/watch?v=02RI-E0pNCc

Wer erinnert sich noch an die Sesamstraße. Im Vorspann sieht man ab ca. 0:30 einen dunkelblauen Amigo:

://.youtube.com/watch?v=GF5uhyokdI8



174 . Beitrag, geschrieben von Lina am 08.09.2012 um 14:50:51

Hallo steinbeisser,

ich transportiere im \"Ranger\" Medikamente und ein Kühlaggregat, er dient also tatsächlich als Notfallkit beim Waldgang. Durch das Hostalen klappt das mit dem Aggregat und der Inhalt ist auch nicht gleich hinüber wenn er irgendwo runterfällt oder geworfen wird, außerdem wird nichts nass. Ich habe da schon einiges mit angeblich robusten, wasserdichten Taschen erlebt.

Das Kind mit Erste-Hilfe-Tasche als Vorschlag war also nicht so falsch gelegen.
Bei dem Vorschlag mit der Pfadfinder-Tasche musste ich auch ganz schön grinsen.

\"Der Schatz der weißen Falken\" kenne ich nicht. Ich habe bei Wikipedia nachgelesen. Ich möchte \"Metin\" zeigen, er handelt von der Freundschaft eines türkischen Jungen mit einem deutschen Mädchen trotz der Sprachbarriere 1979 in West-Berlin. Die Scouts kommen nur in einer Szene vor und nur von der Seite, aber man sieht genau, dass es welche sind. (Eventuell wurden bewusst Scouts gewählt um zu zeigen, dass es überhebliche Kinder sein sollen. Es wurde ja schon oft berichtet, dass der Scout am Anfang Status-Symbol war.)

Liebe Grüße

Lina



173 . Beitrag, geschrieben von steinbeisser am 08.09.2012 um 10:28:25

Hallo Lina !

Danke für die Beschreibung der Reaktion Deiner Schüler auf den Ranger. O je, so schlimm hatte ich mir das nicht vorgestellt ! Na ja, das Dessign stammt zwar aus dem vorigen Jahrtausend, aber ich hätte schon gedacht, das man den doch auf Anhieb als Schulranzen erkennen kann.

Interessant fand ich die Interpretation Deiner ausländischen Schüler. So viel zum Vorstellungsvermögen. Aber der Rückschluss von Scout / Ranger auf eine Pfadfindertasche ist schon ganz pfiffig, oder ? Jedenfalls hochinteressant, Deine Ausführungen, auch zum Thema Farbgebung.
Dass Du den Scout mit ins Seminar nehmen willst, finde ich cool, berichte mal über die Reaktionen. Sag mal, wofür verwendest Du den Scout denn im Wald ?

Ein schöner Film, der auch mit alten Scoutranzen ausgestattet ist, ist /Der Schatz der weissen Falken/ von 2006, spielt aber 1981. Die DVD ist schon ziemlich rar, aber den gibt es öfter mal im Fernsehen.
Dieses Jahr habe ich einige Scouts und einen Amigoranzen aus den 80ern an eine ARD- Filmproduktion verliehen. Titel: /Der Sieger in Dir/ , soll Anfang 2013 ausgestrahlt werden. Ich hoffe, die Ranzen kommen gut zur Geltung.


Hallo Sven !

Ranzen im Auto aufgesetzt lassen, kenne ich auch noch. Sicherheitstechnisch ziemlich bedenklich, aber damals ging´s. Ich habe da ein schönes Bild zu, kriege es aber nicht ins Gästebuch, weil über 2MB. Versuche ich mal demnächst in einem der Beiträge unterzubringen.




172 . Beitrag, geschrieben von Lina am 07.09.2012 um 16:35:32

Hallo Sven,

ich meine das gleiche zu sehen, entweder braun oder oliv, tendiere aber zu braun.

Ranzen auflassen haben wir auch gemacht. Das mit Ranzen hinten, Rucksack vorne war bei uns aber eher die nächste bzw. übernächste Generation.

Liebe Grüße

Lina



171 . Beitrag, geschrieben von Sven am 07.09.2012 um 14:11:14

Auf folgendem Video meine ich ab 4:20 und 6:50 einen braunen Amigo zu erkennen ohne Reflektoren undAufschrift auf der Seite. Die schlechte Bildqualtität mag aber darüber hinwegtäuschen.

://.youtube.com/watch?v=93fYQp6l8Vs

Typisch für damals finde ich auch, dass man im Auto oder Bus den Ranzen auch mal den Rücken behalten hat. Ich hatte den während der Fahrt so gut wie immer auf dem Rücken.

Ich erinnere auch als der Turnbeutel zu klein wurde ich einen Rucksack für das Sportzeug bekommen habe. Ich habe mit Freunden angefangen den Sportrucksack vor dem Bauch zu tragen während der Ranzen auf dem Rücken war…viele haben uns das aber nicht nachgemacht, man sah schon aus wie ein Packesel.
Gruss
Sven



170 . Beitrag, geschrieben von Lina am 07.09.2012 um 11:24:00

Guten Morgen,

ha, da bin ich mit meinem \"Waldschrat\" wohl nicht die einzige. Ich bin ab nächsten Monat für mehrere Monate auf einer Art Fortbildung und habe mir überlegt, der \"Ranger\" kommt als Büchertasche mit. Gut, ich bin über 30, aber das ist mir egal, wer in den Wald kann, kann auch ins Seminar. Und geguckt wird überall. Und wer mich als Wildfremder fragen will ob der meinem kleinen Sohn gehört tut das auch überall.

Heute war er in der Schule.

Die ausländischen Kinder hielten ihn heute wahlweise für:

- einen Instrumentenkoffer
- eine Erste-Hilfe-Tasche
- einen Armeetornister

und ein ganz schlaues Kerlchen, englischer Muttersprachler, klärte uns darüber auf, dass das wohl eine Pfadtfindertasche zu sein hätte, denn es stünde ja Scout drauf und dass man damit in den Wald oder Nationalpark zu gehen hätte denn da stünde ebenso Ranger und fragte mich ob ich ihn auf dem US-Flohmarkt gekauft habe.

Alles Kinder, denen typische deutsche Ranzen unbekannt sind.

Die deutschstämmigen Kinder in einer Mischklasse haben ihn seltsamerweise auch nicht unbedingt als Schulranzen erkannt, obwohl die Form durchaus noch im Umlauf ist (Sammies oder McNeill hat ja noch Kastenartige und Scout den Nano (?)). Von acht Kindern sagten nur zwei, dass das auf jeden Fall ein Ranzen sei, eins fragte ob es einer sein könnte. Und nur ein Junge erzählte sofort, dass der Vater auch einen Scout hatte (in hellbraun, ich denke er meint den \"Sandy\") Ist das das Lila-Kuh-Phänomen? Der \"Ranger\" wurde auch für beträchtlich älter gehalten. (\"Ist Ihre Mama damit zur Schule gegangen?\" Auf die Antwort, dass er jünger ist als ich: \"So alt sind Sie noch gar nicht.\") Und wo ist denn da Platz für die Trinkflasche, die müssen Kinder auf anderen Schulen ja immer mit nehmen? Und die Butterbrotbüchse passt doch da vorne gar nicht rein.

Was absolut verwirrt hat war die Farbe. Kein Mädchen, nicht eines, kam auf die Idee, dass diese Farbe von einem Mädchen getragen worden sein könnte, er muss einem Junge gehört haben. (Und es kann nicht stimmen, dass ich mit Jungs gespielt habe, die den gleichen in pink hatten, das mögen Jungs doch gar nicht.) Kein Junge konnte sich vorstellen, dass diese Farbe freiwillig gewählt wurde. Ich: \"Zuerst gab es nur blau, rot, gelb, schwarz und dieses grün - mehr nicht.\" Jeder Junge: \"Dann hätte ich blau genommen\", \"Ich rot!\", \"Gelb ist ja überhaupt cool!\", \"Schwarz wird nicht schmutzig sagt meine Mutter!\"

War schon interessant. Vor Allem als ich gesagt habe, die können ihn anfassen. Die meisten haben nicht geglaubt, dass er sich anfühlt wie die Nylontaschen heute und eine Schülerin mit an Blindheit grenzendem Sehschaden konnte ertasten, dass er einfarbig sein muss und sich die Vortasche farblich von dem Rest abheben muss, weil die Farbprägung unterschiedlich ins Gewebe zieht (sie stand hinter dem Ranzen konnte also auch den Kontrast nicht wahrnehmen).

Ich habe die Hausaufgabe gegeben, in der nächsten Woche Bilder von der Einschulung der Eltern mitzubringen. Da die Kinder bei uns abgeholt werden, habe ich das den Eltern selbst gesagt. Ein Vater sah den \"Ranger\", dachte es wär meiner von früher, und meinte er hätte seinen Ranzen auch noch, vielleicht findet er ihn und gibt ihn mal mit.

Ich will nächste Woche einen Film von 1979 mit der Klasse sehen von dem ich weiß, dass in einer kurzen Szene ein \"Ranger\" und ein \"Marine\" an einem Baum lehnen. Bin gespannt, ob da eine Wiedererkennung einsetzt.

Schön waren die Lästereien im Kollegium. Lauter alte Hüte, die ich von meinem Mäppchen her kenne. Aber ungefüllte Scout-Mäppchen für 25€ kaufen! (Es gibt ein grünes Modell mit Pilzen, ich meine das ist der jetzige \"Sweet\", der stark an das erinnert was Coppenrath und Co. derzeit für Erwachsene absetzen, das meine Kollegin sich zugelegt hat. Auf mein \"Kauf dir den passenden Ranzen, das hier ist eine Schule\" wurde mir die Zunge rausgestreckt.)

Saskia, super! So toll ist der zwar auf den ersten Blick nicht mehr in Schuss, aber ich habe schon schlimmere gesehen und mit ein bisschen Wasser und co und notfalls Sagrotan, müsste der wieder gut aussehen. Hab sofort wen drauf angesetzt.

Liebe Grüße

Lina



169 . Beitrag, geschrieben von Saskia am 06.09.2012 um 20:53:16

Hallo Lina,
ich habe mal wieder etwas für Dich gefunden: ebay, alter Ranzen, da findest Du den atlantikfarbenen 80-er AMIGO!

Hallo steinbeisser,
leider sind meine Bilder noch nicht eingestellt.
Was die Einsicht meiner Mutter anbelangt: sie findet auch heute noch, dass der CHERRY zum Kleid total klasse war oder versucht mir ein schlechtes Gewissen zu machen. Kürzlich habe ich ihr Fotos vom BANANA gezeigt, da meinte sie, der wäre noch schneller schmutzig gewesen. Dabei war mein CHERRY nicht schmutzig, der hatte ein Traumleeben bei mir.Übrigens war das Kleid so blau wie der SWEETY und ein solcher stand damals auch noch in der Lederwarenabteilung und meine Schultüte war so blau wie der Griff und die Ecken und die Umrandung am Namenfach. Ein SWEETY hätte das Bild echt abgerundet, der CHERRY passte weder zu mir noch zur Schultüte. Also wirklich: ich weiß nicht, was sie an dem gefunden hatte!

Meine Hitliste damals war: (AIRBORN und RANGER gab es so gut wie nicht mehr, die führe ich nicht auf.)
-BANANA
-LOLLIPOP (aber nur der alte, in ganz pink. Später hatte ich einen mit orange, weil es den anderen nicht mehr gab. Es war allerdins eher ne Verzweiflungsentscheideung, weil es keinen BANANA mehr gab und der FRUTTI ausschied, weil ihn eine Woche vorher der dickste und kindischste Junge der ganzen Schule bekommen hatte.)
-FRUTTI (sogar noch lieber als zweifarbigen LOLLIPOP)
-SPEEDY
-SANDY (davon hatte ich bis zur 8. Klasse eine runde Sporttasche.
Alle anderen Modelle waren für mich eindeutige Jungenmodelle, die für mich nie in Frage gekommen wären, abgesehen davon dass ALPINE und HOT DOG ausschieden, weil rot die Farbe ist, die ich von allen am Wenigsten mag.
Für einen SWING, der mir damals auch schon gefallen hat, konnte ich mich nicht ntscheiden, da ich dachte, dann würde jemand denken, dass ich erst so spät eingeschult worden wäre (dass ich so dumm bin, dass ich mit 8einhalb die erste Klasse besuche).

Gruß
Saskia





168 . Beitrag, geschrieben von steinbeisser am 06.09.2012 um 20:28:34

Hallo Sven !

Dass Du Deinen Amigo auch mal mit zur Uni hattest, finde ich cool. Ich habe damals mehrfach mal zum Spass einen Scout mit in die Berufsschule genommen. Bis auf einen saublöden Kommentar fanden das aber alle prima. Einige hatten früher ähnliche Ranzen und fanden den in der Berufsschule ultracool. Hatte mich aber beim ersten Mal Überwindung gekostet.

Da ich selbst kaum über Infos und Bildmaterial vom Amigo verfüge, hoffe ich, das es diesbezüglich noch einige Zuschriften ggf. mit Bildern gibt. Das würde mich auch sehr freuen.

Viele Grüße steinbeisser



167 . Beitrag, geschrieben von Sven am 05.09.2012 um 22:57:30

Hi, danke für alle Antworten. Aus Fun habe ich den blau-gelben Amigo auch oft zur Uni getragen. Manche fanden es komisch, andere lustig...der Tragekomfort war jedenfalls unübertroffen...
Gruss Sven



166 . Beitrag, geschrieben von Lina am 05.09.2012 um 21:14:23

Hallo,

Sven, ja, genau die entweder ganz aus Leder oder mit Leinen meine ich. Die hießen bei uns im Süden auch in Geschäften Ranzenmappen (Amigo hatte die teils auch in den ersten Mustern, McNeill hatte auch einfarbige - türkis und lila habe ich gesehen, ich denke es wird andere Farben ebenso gegeben haben - mit Nylonbespannung und dann auch bunte und von Pinto gab\'s die auch.) Toll im Sinne von \"Muss ich haben\" fand ich die auch nicht, irgendwann hatte ich trotzdem kurzzeitig eine (relativ schnell gegen Rucksack getauscht, weil ich die nach einer Rückenverletzung nicht tragen konnte und da stand dann nicht zur Diskussion, dass ein auf einer Schulter zu tragender Rucksack zumindest zeitweise besser wäre, den hab ich dann einfach behalten), mein Vater hat die dann kurz mit in einer Umschulung gehabt und sie da kaputt bekommen (wie weiß ich nicht). Das war halt der Standard bei uns auf Weiterführend. Dann halt die eine Freundin mit dem Amigo, zwei andere meine ich auch noch gesehen zu haben, aber sonst war es das. Scouts oder McNeills in der Kastenform wären mir wenn dann entfallen. Da könnte der Coolness-Faktor mit rein gespielt haben, stimmt. Ich finde es im Nachhinein eigentlich sehr schade. Ich hatte wie erwähnt einen Scout, der dann irgendwann verschwunden ist und ich bin mir auch nicht sicher ob ich den ob seiner \"Klobigkeit\" mit 12/13 noch hätte tragen können, aber ich kam vom Tragen her mit Amigo immer enorm gut zurecht und ich kann mir immer noch vorstellen, dass ich z.B. das Modell, das die eine Freundin hatte (türkis mit pinkfarbenen Streifen anno 1986) oder das dunkelblaue mit den pinkfarbenen Streifen (davon habe ich noch ein Federmäppchen) auch später noch gebraucht hätte.

steinbeisser, meiner hat beide Plastikteile zwischen den Standfüßen zersprungen, aber es splittert nicht oder Ähnliches und ich denke mir einfach, dass hätte ihm bei mir im Wald auch passieren können. Das Kind auf \"meiner\" Banderole würde ich eher als Junge interpretieren, aber ich kann mir durchaus vorstellen, dass auch Mädchen den \"Ranger\" wählten, hat hier ja auch mal eine Frau ins Gästebuch geschrieben.

Liebe Grüße

Lina



165 . Beitrag, geschrieben von steinbeisser am 05.09.2012 um 20:05:23

Hallo Sven !

Ganz lieben Dank für Deinen Beitrag und das Bild Deines Amigos.
Genau wie die einfarbigen Scouts wurden auch die einfarbigen Amigos oft auch auf der weiterführenden Schule eine Zeitlang weitergetragen. Ich denke, das liegt wirklich an der einfarbigkeit. Mit dem Aufkommen bunter, kindgerechter Muster, war dann meist mit Ende der Grundschule Schluss, und etwas Anderes musste her. Meinen letzten Scout trug ich bis in die 7. Klasse und war da nicht der Einzige. O.K, ab der 6.ten gabs vereinzelt mal einen blöden Spruch, aber allgemeinhin war das damals akzeptiert. Mit den bunten Dessigns sähe das ganz anders aus.

Deinem Farbenkatalog kann ich aus meiner Errinnerung nur zustimmen. Den braun-gelben habe ich allerdings nie gesehen, wohl eine echte Rarität. Mich hat immer gewundert, das Amigo ganz damals gar kein Firmenlogo aufgedruckt hatte. Später gabs das dann auch nur auf der Seite, wie Du ja schon schreibst.

Die Farbauswahl war jedenfalls in den 80ern weitgehend identisch mit der von Scout. Die typischen 80er Jahre Farben halt. Der Amigo war auch am meiner Schule damals das zweitbeliebteste Modell nach dem Scout.


Hallo Lina !

Jetzt hast Du ja Deinen Scout Ranger bekommen. Für beide Auktionen wurde übrigens die gleiche Beschreibung und Foto verwendet. Ein Standfuß ist bei meinem auch gerissen, ist aber nicht bedenklich. Ein 65 Euro- Etikett hing auch am meinem. Die mochte wohl echt keiner mehr haben ! Schade, das nicht die übliche, mehrseitige Scout- Broschüre beilag. Aber das Poster fand ich auch witzig.
Da ich schon mehrere alte Scouts im Neuzustand erworben habe, habe ich auch schon die verschiedensten Banderolen gesehen. Es gibt gezeichnete und auch solche mit Fotos. Die Werbesprüche der 80er finde ich immer klasse. Die Farbkombi olivgrün / orange war halt damals jung- bunt- zeitgemäß. Auf den Banderolen, die ich aus der Zeit habe, tragen übrigens immer Mädchen den olivgrünen Ranger.

LG steinbeisser



164 . Beitrag, geschrieben von Sven am 05.09.2012 um 19:58:23

Hi Lina,
mit den Ranzenmappen von Amigo meinst Du wohl die unauffälligeren Taschen, teilweise mit Lederanteil die viele zu Beginn der weiterführenden Schule angeschafft haben. Ich erinnere da auch Taschen komplett aus hellem Wildleder.
Um die habe ich mich nie gerissen und lieber den blau/gelben Amigo behalten...bis zur 9. oder 10. glaube ich bis ich in der Oberstufe bis zum Abi den Kram im Schlabberrucksack oder in der Plastiktüte geschleppt habe.
In der 5. war ich sicher nicht der einzige mit Kastenranzen aber spätestens ab der 7. war ich fast der Letzte mit Kasten. Da waren selbst die Ranzenmappen weg und diverse Rucksäcke am Start.
Sicher sind Scouts nicht weniger robust gewesen. Aber mein Eindruck war das dessen Träger diesen auf der Grundschule cool fanden aber ab der weiterf. Schule schlagartig diesen ablegen wollten, weil uncool irgendwann. Bei Amigo-Trägern waren mitunter Eltern im Spiel, die die Investition in den (angeblich besseren) Ranzen (der nicht teurer war als Scout) nicht nach 4 Jahren im Mülleimer enden sehen wollen und/oder die Träger sich nicht gegen Eltern durchsetzen konnten.
Egal, ich will die Einträge hier nicht in eine einseitige Richtung bewegen.

Freue mich dennoch über Bilder / Beiträge über zweifarbige Amigos.

Gruss
Sven



163 . Beitrag, geschrieben von Lina am 05.09.2012 um 12:45:16

Hallo Sven,

ich finde zwei Dinge sehr interessant an deinen Beiträgen, danke dafür:

1. Ich war mir nie sicher ob Amigo auch eine orangene Version hatte, aber irgendwie muss ich ja auf den Gedanken gekommen sein. Und jetzt schreibt hier wer, der auch meint sich dran erinnern zu können.

2. Das was du über die Amigo-Ranzen an weiterführenden Schulen damals schriebst. Mir ist das nie so durch den Kopf gegangen, aber wo ich deinen Beitrag lese fällt mir etwas auf: Bei uns, das mit den Amigo-Ranzen (ich hatte in der weiterführenden Schule nur noch eine Freundin mit Quadratranzen, sie bekam 1992 zum 12. Geburtstag den Amigo Pierrot, schon gemustert. Schwarzer Grund mit Pierrotköpfen.) das waren im allgemeinen die leistungsstärkeren Kinder und die von \"Bessergestellten\". Komisch, dass es da eine Relation gibt bzw. gegeben zu haben scheint. Die meisten mit durchschnittlichen Eltern hatten McNeill-Ranzen, wenn es irgendwo mal ganz extravagante - sag ich mal so, z.B. ein Junge, dessen Mutter einen eigenen Bekleidungsladen hatte, bei uns galt das als etwas verrückt - Eltern gab verglichen mit dem Rest, die hatten die unbekannten Marken. Und Scout gab es quer durch, aber bei uns halt nicht so verbreitet und eher was für die vom Charakter her \"eckigen\" Kinder oder entsprechende Eltern. In der weiterführenden Schule bei uns die Ranzenmappen waren aber durchweg von Amigo, ich kann mich nicht an irgendeine Ausnahme erinnern. Und wer keine Mappe hatte, hatte einen Rucksack.

In meiner Klasse hatte wer den blauen Amigo, aber er war dunkler als deiner auf dem Foto, wird also womöglich der Vorgänger gewesen sein. Das rot beim rot/gelben war dagegen meiner Erinnerung nach konstant, bis dann ca. 1988 das \"kirschrot\" (blaue Streifen mit kleinen weißen) eingeführt wurde, der war dunkler.

Liebe Grüße

Lina



162 . Beitrag, geschrieben von Sven am 04.09.2012 um 20:42:42

Hi,
ich entschuldige mich jetzt schonmal dafür dass das Thema schon detailliert auf dieser Seite behandelt wurde. Also noch mehr Amigo-Farbkombinationen erwähnt wurden als ich aufgeführt habe. Dennoch, alles was noch nicht erwähnt wurde (noch besser mit Bild) nur zu!
Gruss Sven



161 . Beitrag, geschrieben von Sven am 04.09.2012 um 19:30:39

Hi zusammen,

auf dem Bild seht ihr meinen blau/gelben Amigo aus dem Jahr 1986 den ich heute noch habe. Der heute noch gute Zustand täuscht darüber hinweg dass ich diesen noch lange auf dem Gymnasium getragen habe. In meinem Jahrgang war ich zum Schluss der Letzte mit einem Grundschulranzen. Bemerkenswert ist, dass die letzten, die auf dem Gym noch solche Ränzen trugen ausschließlich Amigos hatten.
Dennoch war auf der Grundschule zu meiner Zeit Scort die Nr. 1 mit weit über 50% Anteil gefolgt von Amigo mit vielleicht 20-40%, der Rest dann McNeill und wie die alle hießen.

Ich erinnere von Amigo folgende Farbkombinationen:

blau/gelb (sehr häufig, hatte ich auch)
rot/gelb (ebenso häufig)
pink/weiß (recht häufig bei Mädchen)
hellblau/weiß (seltener)
braun/gelb (sehr selten, nur einmal gesehen)
orange/weiß (sehr selten, nur einmal gesehen und nicht sicher ob ich es richtig erinnere)
olivgrün/gelb (selten und nur hier im Forum gepostet gesehen)


Mein Ranzen ist mit der Aufschrift Amigo auf der Seite und den Reflektorstreifen glaube ich die letzten Vertreter der zweifarbigen Amigos gewesen bevor die Ranzen mit bunten Mustern auf den Markt kamen. Vorgänger hatten keine Reflektorstreifen und Vorvorgänger noch nicht einmal die Aufschrift Amigo. Die blau/gelbe Version hatte vorher ein dunkleres blau.
Mein Eindruck ist, dass mit Aufkommen der bunten Muster auch die individuelle Wiedererkennung der Ranzen als Scout und Amigo nachgelassen hat und damit auch der klassische Streit \"Scout vs. Amigo\", aber ich mag mich irren.

Falls jemand die obige Liste an Farbvarianten ergänzen könnte wäre ich dankbar was Amigo sonst noch damals auf den Markt geworfen hat (nur zweifarbig und nicht die späteren bunten Kästen)

Danke euch

Gruß
Sven




160 . Beitrag, geschrieben von Lina am 03.09.2012 um 19:03:36

Hallo steinbeisser und alle anderen,

mein \"Ranger\" (der Olivfarbton entspricht dem Schuhbeutel auf dem vorletzten Bild deiner \"Ranger\"-Seite) weist auf dem Kompaktkern 1986 aus. Ich vermute also, dass ich ein Exemplar der letzten Produktion dieses Modells habe (in Süddeutschland habe ich die neu schon ab 1986 nicht mehr gesehen).

Die Banderole unterscheidet sich von der auf den Auktionsbildern, es kann also sein, dass wir zwei unterschiedliche Jahrgänge haben (ich weiß auch nicht mehr ob bei beiden Auktionen explizit stand, dass das Plastik an den/zwischen den Standfüßen gebrochen ist. Ich weiß noch, dass bei der ersten Fotos davon waren. Falls nicht beide Ranzen dort gebrochen sind, ist meiner der gebrochene. Ist aber egal.) falls deine, steinbeisser, den Bildern entspricht. Meine Banderole zeigt nicht den Ranzen auf weißem Grund sondern ist hellgelb gepunktet und hat ein gezeichnetes vermeindlich cooles Kind drauf und zählt \"5 starke Gründe, warum ihr Schutzbefohlener den Scout bekommen sollte und keinen anderen\" auf. Interessant fand ich Grund 4:

\"Jung, bunt, zeitgemäß. Obendrein jedem \"sein\" SCOUT: - Alpine - Marine - Airborn - Panther - Ranger - und ganz neu Sweety + Cherry. Dazu Ergänzungsprodukte in gleicher Aufmachung... \"irre dufte, spitze, echt stark!!\" - Und gerade die Farben machen den SCOUT ja auch supersicher...\"

Ich weiß zwar, dass ich selbst sowohl über den \"Sweety\" als auch den \"Cherry\" gestolpert bin bevor ich \"Atlantic\", \"Lollipop\" etc. kannte, aber ich war immer der Ansicht die seien zeitgleich aufgekommen. Den ersten \"Cherry\" und \"Sweety\" sah ich meiner Erinnerung nach bei den Kindern einer damaligen Kollegin meiner Mutter, ein Junge und ein Mädchen. Der Banderole nach müssen die aber ein Jahr vorher aufgekommen sein. Ich durchwühle jetzt meine Erinnerung wann wir bei dieser Kollegin waren. Möglicherweise war das Zugzwang um Marktanteile bei Sternjakob, da McNeill (Amigo weiß ich nicht) die zwei Pastellfarben schon seit mindestens 1983/84 führte (ich bekam 1984 einen kleinen hellblauen McNeill für den Kindergarten, da gab es die in groß schon gefühlt ewig, dauernd gesehen) und gerade die rosa Variante vermutlich nicht nur bei uns bei Mädchen enorm gefragt war.

Was ich toll finde ist das Poster was dem Ranzen inneliegt mit dem Alphabet. Habe ich nie gesehen so was.

An meinem Henkel hing übrigens noch ein Fähnchen \"65€\", es wird also noch der Versuch gemacht worden sein ihn im Laden abzusetzen. Erster Beweis, dass das Kinder heute eher verstört (oder zumindest in der Farbstellung).

Liebe Grüße Lina



159 . Beitrag, geschrieben von steinbeisser am 01.09.2012 um 12:41:55

Hallo Saskia !

Kinder haben schon ihre ganz persönlichen und eigenen Vorstellungen davon, was ihnen gefällt und was nicht. Einen Ranzen nach der Farbe des Einschulungskleides auszusuchen damit für einen Tag auch alles hübsch zusammenpaßt ist totaler Mist. Da setzen Eltern ihre eigenen Vorstellungen um, was IHNEN gefällt, nach dem Motto Das Kind ist noch viel zu jung um diese Entscheidung allein zu treffen. Aber genau das ist der Irrtum. Spätestens nach viel Geheul und Ärger wird dann wenig später der zweite Ranzen gekauft.
Bei meinem Lieblingsranzen, dem Ranger wurde ich damals im Laden auch immer wieder weggezogen um mich zu zwingen irgendwelche anderen Ranzen, die für mich keinen zweiten Blick wert waren, aufzuprobieren. Mit dem Ranger habe ich mich dann doch durchgesetzt, auch dank der Fachverkäuferin, die die damals noch recht neuen Scoutranzen wärmstens empfahl. Mit den mir zum Aufprobieren gezwungenen Lederranzen fühlte ich mich wie ein Gaul, der seinen Sattel verpaßt bekam. Und als mein Papa dann anmerkte, so einen ähnlichen hatte er damals ja auch gehabt, reichte es mir entgültig und ich setzte dem Wahnsinn lautstark ein Ende. Ich bekam meinen Scout Ranger und wenn ich mir zu Geburtstag oder Weihnachten ein anderes Scout Modell wünschte, bekam ich es anstandlos. Manchmal wirkt so ein Zwergenaufstand Wunder.

Von da her kann ich Deine Abneigung gegen den Cherry jetzt auch voll verstehen. Du und auch Lina seit ja gar nicht die typische Zielgruppe für Mädchenkram gewesen ! Was sagt denn Deine Mutter heute, im Nachhinein zu diesem erziehungstechnischen Debakel ? Reue ? Oder verteidigt sie ihre Entscheidung ?

Damals haben wir es allerdings noch vergleichsweise gut gehabt. Ich kriege häufig mit, das Kinder gar nicht mehr zur Ranzenauswahl mitgenommen werden, oft wird der Ranzen im Internet bestellt oder Verwandte beschaffen mal eben irgendein ein Teil zum Geburtstag vor der Einschulung.
Heute gibt es so prima Modelle, für jede Körperstatur eine Passform dabei, das ein Aufprobieren eigentlich unumgänglich ist. Sternjakob hat das z.B. erkannt und verkauft seine Scoutranzen vordringlich im Fachhandel wo auch kompetente Beratung vorhanden ist. Das finde ich sehr gut. Eine Klage gegen den Internetverkauf seiner Produkte hatte Sternjakob meines Wissens nach verloren.

Dein Einschulungsfoto würde mich natürlich sehr interessieren, ebenso, falls Du weiteres schönes Bildmaterial hast.

LG steinbeisser



158 . Beitrag, geschrieben von Lina am 31.08.2012 um 21:15:52

Hallo Saskia,

alles sehr nachvollziehbar, was du schreibst. Bekennende Hörspiel-Liebhaberin mit Benjamin als Favorit (heute noch, die \"Bäcker\"-Folge nutze ich im Kochunterricht mit Klasse 1/2) und Barbie-Hasserin. Ich hatte eine einzige Puppe, glaube ich. Sonst Playmobil (ganz viel Autos, mein Onkel hatte einen Schrottplatz, den ich immer nachgespielt habe, offiziell bin ich da natürlich nie gewesen.) und Lego. Mit Glücksbärchis spielten bei uns auch Jungs in meinem Alter. Regina Regenbogen fand ich bescheuert (das konnte eine Lehrerin gar nicht verstehen, schließlich gab\'s da ja auch eine Nina, auf mein recht cholerisch vorgebrachtes \"Ich heiße aber nicht Nina! Und dieses absolut hässliche Ränzel habe ich nur weil meine Mutter das so wollte!\" war sie dann ruhig. Die fand den McNeill nämlich super.)

Prinzessin war ich einmal zu Karneval, das hatte aber den Grund, dass das Thema (es gab in unserer Schule immer nur Themenkarneval) war, dass man sich als das verkleiden sollte, dass man am wenigsten sein wollte. War witzig, denn ein Großteil der weiblichen Belegschaft kam als Pirat, Cowboy oder Batman und ein paar Jungs im Prinzessinenkleid (ich war das einzige Mädchen) oder mit Arztköfferchen. Nee, nee, ich war die Catwoman bei Batman und die Gloria bei M.A.S.K., Mädchen im klassischen Sinne war mit mir nicht.

Wahrscheinlich ist steinbeisser einfach nie mit einem Mädchenranzen zur Schule geschickt worden und hat sich nie vor seinen Freunden wegen dem Ding geschämt. ;)

Ach so, mein Kontakt in Stuttgart hat\'s versucht mit dem Amigo, die Anzeige ist nicht mehr gültig, schon weg. :( Freut sich aber mit mir über den \"Ranger\" (Kommentar: \"Der passt wenigstens zu dir\" Ist jemand der mich SEHR lange kennt.)

Liebe Grüße

Lina



157 . Beitrag, geschrieben von Saskia am 31.08.2012 um 20:36:32

Hallo Lina, hallo steinbeisser,
natürlich meine ich den AMIGO in Stuttgart, ich hatte mich nur verschrieben, ohne es zu merken.
Meine Ablehnung gegenüber dem CHERRY hat nichts damit zu tun, dass ein Drittel unserer Klasse den hatte, sondern damit, dass er mir auf ähnliche Weise aufgezwungen wurde wie Lina der Mc Neill. Einen weißen Mc Neill hätte ich vermutlich genauso wenig gemocht, wenn es den im Laden gegeben hätte.
Vor der Einschulung waren wir, meine Mutter, meine Oma und ich im Laden zum Ranzen kaufen. Ich verliebte mich augenblicklich unsterblich in einen BANANA, den ich überhaupt nicht probieren durfte. Für meine Mutter stand fest, dass ich den CHERRY bekomme, weil er am Besten zu dem Kleid passt, das ich zur Einschulung tragen sollte. Und dabei habe ich Monate vorher schon das pastellfarbene Kleidchen mit Acrylfütterung gehasst. Andere Mädchen hätten sich vielleicht im pastellfarbenen Kleidchen mit rosa CHERRY wohlgefühlt, doch ich mochte lieber leuchtende, knallbunte Farben oder schwarz und schwarz-weiß und gelb war meine absolute Lieblingsfarbe.
Ich habe mit Hingabe mit Puppen gespielt, aber nie mit Barbie, ich war an Fastnacht nie Prinzessin, Ballerina..., sondern Schlumpf, Clown, Vampir..., ich hatte auch nie Prügeleien und ausschließlich Freundinnen im Kindesalter.
Ich liebte Benjamin Blümchen mehr als Bibi Blocksberg, wenn ihr versteht, was ich meine und konnte nie etwas mit Lady Lockenlicht oder so anfangen. Und ich habe draußen in Frankreich am Weiher einen schrottreifen SIMCA Talbot beim Spielen noch schrottreifer gemacht.
Versteht Ihr, was ich meine?
Der CHERRY war das weiblichste und prinzessinnenhafteste Modell der 80er für das typische Mädchen. Und der wurde mir entgegen meiner Persönlichkeit und meines Willens aufgezwungen wegen eines Kleides, das ich ebenso wenig mochte und das ich einen Tag getragen habe! Weiter unten schreibst Du doch, dass die Kinder aussuchen sollten.
Ein schwarz- weißes Einschulungsfoto vom CHERRY und mir war 2005 in der Zeitung. Es gab eine Serie in der die Leser aus ihrer Schulzeit berichten sollten. Da habe ich dann auch einen Artikel verfasst, eine Lobeshymne auf die Grundschule. Kein Wort vom aufgezwungenen CHERRY stand darin.
Ich lasse demnächst Fotos hier einstellen, da ich es von zuhause aus nicht kann. Ein Bild zeigt auch das Zeitungsfoto. Wo das Originalbild, auf dem der CHERRY cherryrosa ist, sich befindet, weiß ich nicht. Und ich versichere Dir, lieber steinbeisser, neben dem CHERRY in Omas Garten stehe ich mit ganz schön gequältem Gesichtsausdruck.



156 . Beitrag, geschrieben von steinbeisser am 31.08.2012 um 18:32:55

Hallo Saskia !

Nach Lolipop- Federtaschen halte ich schon seit Jahren erfolglos Ausschau. Die Dinger sind entweder echt rar geworden oder keiner mag die rausrücken. Vom Banana hab ich zumindest mal einen Turnbeutel abgreifen können. Federtasche ist bisher auch Fehlanzeige.

Ich weiß gar nicht was Du am armen CHERRY auszusetzen hast, mir gefällt der wirklich gut, und ich suche immer noch verzweifelt nach einem. Während Du ihn verschmähst, hätte der bei mir einen Ehrenplatz mit einmal Abstauben pro Woche ! Meinen Einschulungs- Scout liebe ich heute noch !
Liegt es nur daran, das soviele bei Dir in der Klasse das gleiche Modell hatten oder wofür ist der zur Verantwortung zu ziehen ?
Zu welchem Anlass bist Du denn damit in die Zeitung gekommen ?




155 . Beitrag, geschrieben von Lina am 31.08.2012 um 11:11:52

Gestern Abend wollte die Seite meine Kommentare nicht, angeblich war der korekte Sicherheitscode immer falsch. Vielleicht klappts heute.

Saskia, der McNeill (auch ein blauer) steht irgendwo im 0er-PLZ-Bereich. In Stuttgart das ist ein wunderbar guterhaltener einfarbiger Amigo! Hurra! Das wird mich lehren die Kleinanzeigen zu lesen, das Ding steht nämlich indirekt genau vor meiner Nase! Da wohnt wer, der ihn für mich holen und mir schicken oder bis zu meinem Geburtstag im Winter aufbewahren könnte! Habe sofort mit ganz lieber Bitte eine Mail an die Person geschickt, was noch nicht heißt, dass sie es tut. Aber es ist ein Versuch.

Ein Teil vom \"Konfetti\" würde ich vermutlich schon nehmen, obwohl es durchaus Motive aus der Zeit gibt die mir lieber wären, obwohl ich die alle nicht so doll fand. Ein \"Sweet\", \"Beauty\", \"Fun Teddy\" oder \"Sunny\" Teil würde es jedoch bei mir nur geschenkt über die Schwelle schaffen.

Ich hoffe immer noch bei der ganz grünen Federtasche, die meine Mutter auftrieb handelt es sich um \"Atlantic\"-grün. Wenn nicht passt sie zum \"Ranger\" und \"Surf\" ist auch okay.

Mir persönlich gefällt bei den 90er Motiven der \"Sunset\" (den ich nie in echt sah) sehr gut. Wenn ich heute so einen hätte würde ich meine permanente Arbeitstasche draus machen. Das ist kein Kindermotiv als solches. Der dunkle \"Summer\" ist auch schön.

Bei den End-90ern/Anfang 2000ern fand ich auch den \"Lovely\" ganz hübsch, blau mit großen Blumen. Später dann den \"Magic Bird\" oder jetzt den \"Loro\".

Liebe Grüße

Lina



154 . Beitrag, geschrieben von Saskia am 30.08.2012 um 21:53:45

Hallo Lina, hallo alle anderen,
auf ebay kleinanzeigen gab es die ganze Zeit einen 80er Mc Neill, Standort Stuttgart- West. Er ist mittelblau mit weißer Umrandung und weißen Reflektoren und macht einen ganz guten Eindruck. Vielleicht können ssie ihn Dir auch per Post schicken?
Mir ist gerade eingefallen, dass ich natürlich sehr gerne etwas vom BANANA hätte, meinem Wunschmodell, das ichals Kind nicht bekommen habe und ein altes Mäppchen vom LOLLIPOP., am besten unbenutzt. Ja, das wäre mein Traum! Keine Schlamperrolle, eine solche besitze ich bereits.
Sollte mir irgendwann ein CHERRY begegnen, so weiß ich nicht wie meine Gefühle sind, ob ich meine Abneigung überwinde und Ehrfurcht vor seinem Alter habe? Schließlich liebte ich den so wie Du den Mc Neill und dennoch konnte er ein eineinhalbjähriges Ranzentraumleben bei mir genießen! Der CHERRY und ich, wir haben es sogar einmal bis in die Zeitung geschafft, das verbindet, irgendwie ist er doch ein Teil meines Lebens, hihi, nicht so ernst nehmen.
Sagt einmal, bin ich die einzige, die einen Scout, spezielll den Einschulungs- Scout, nicht mochte?



153 . Beitrag, geschrieben von Saskia am 30.08.2012 um 16:33:06

Hallo Lina,
der ALPHAMIXanbieter hat mehrere dieser Turnbeutel, ich überlege einen davon anzuschaffen. Turnbeutel nehemn nicht so viel Platz weg. Außerdem kann man sie ganz toll nutzen, um Kleinkram aufzubewahren. In der Waschküche ist ein Frühneunziger BUTERFLY-Turnbeutel als Klammersack im Einsatz. Einen LOLLYPOP-Turnbeutel habe ich auch. Vom LOLLYPOP habe ich noch mehr Kleinkram. Ich besitze sogar eine ROSES-Sporttasche. Vom BUTTERFLY würde ich mich für weiteres Zubehör interessieren (der schönste Scout überhaupt), außerdem PAPERMOON, aber bestimmt nicht für 15 Euro den Turnbeutel, ROBBY hat auch noch etwas, was mich anspricht. Ich schreibe mal noch eine weitere Wunschliste. Jedenfalls würde niemals ein KONFETTI oder SWEET mein Haus betreten und es gibt auch noch weitere Muster, die eine Antipatie bei mir auslösen.








152 . Beitrag, geschrieben von Lina am 30.08.2012 um 15:12:20

Hallo Saskia,

es wird Mädchen gegeben haben, die diesen Ranzen bekamen, weil sie es wollten. Ein Mädchen in meinem Kindergarten hatte ihn z.B. auch (allerdings im damals typischen McNeill-Zweifächer-Modell) und fand ihn toll (die mochte aber alles Mädchenhafte).

Das mit dem Platz ist ein Argument. Bei mir geht\'s noch, weil ich nicht vorrangig sammle. Der \"Ranger\" und der \"Cherry\" werden beide benutzt werden, können also neben der Garderobe stehen, sollte ich je einem oder sogar den speziellen Amigo finden, kommt der in den Schrank (aus Gründen). Bei Ebay gibt\'s es einen in der lila-pink Farbstellung aber identisches Muster. Der ist zum dritten oder vierten Mal in der Auktion. Wenn er mal billiger wird, suche ich mir vielleicht einen Bieter... (es ist eben nicht DER und einfarbig ist er auch nicht). Meine Mäppchen habe ich in der Schublade, in der meine Stifte lose rumliegen. Da tut sich nichts.

Bei den Ebay-Turnbeuteln find ich sieht der \"Alphamix\" noch gut aus. Den nimmt bestimmt auch heut noch ein Kind. Der \"Robbi\" ist auch noch toll, den werden die auch noch los.

Das \"Jeans\"-Mäppchen hab ich gesehen. Ich fand den damals schon komisch. Nicht hässlich, aber komisch. Und ich hab mich in der Pause auch gerauft und der doofe Lars mit seinem doofen \"Jeans\" und seinem doofen verdreckten Schuh hat gegen meinen schönen, sauberen und Anfang Dezember 87 fast neuen \"Atlantic\" getreten und da hat der Andi-ohne-\"Lollipop\" (wir hatten diverse Andi/Andreas/André)ihn geboxt und derjenige Christian (hatten wir auch mehrmals), der einen roten Irgendwas hatte, ihn gehauen und wir hatten die schönste Schlägerei. Ich würde mich vermutlich jedes Mal aufregen wenn ich das Mäppchen hätte. (Damals fand ich das natürlich klasse, dass die sich wegen meinem Ranzen prügelten, schmeichelt einem als Mädchen ja doch. Heute sehe ich das sehr anders.)

Bei den McNeill-Ranzen kommt irgendwann ein Pinto in pink mit halbabgerissenem Label und mit türkis abgesetzt (kann mir nicht vorstellen, dass das wirklich reflektiert hat).

Liebe Grüße

Lina



151 . Beitrag, geschrieben von Saskia am 30.08.2012 um 14:10:19

Für alle 80er Scoutsammler: Geht mal auf ebay, Mäppchen Scout, da gibt es ein Mäppchen vom Scout JEANS. Ich habe da kein Interesse daran, ist mir zu männlich.
Persönlich liebe ich eher Mädchenmotive oder geschlechtsneutrale Farben.



150 . Beitrag, geschrieben von Saskia am 30.08.2012 um 09:59:55

Hallo Lina, halle alle anderen,
mich interessiert auch, wie die Kinder von heute auf die alten Ranzen reagieren.
Übrigens heißt der schwarze 90er Mc Neill mit den Farbflecken, über den wir geschrieben haben, als es um den PALETTI ging, DISCOLIGHT.
Der weiße Mc Neill auf ebay ging übrigens für 1 Euro weg. Da hätte ich mir sogar einen PALETTI für 1 Euro gekauft. Ohnehin würde ich ernsthaft mehr kaufen, wenn ich den nötigen Platz hätte.
Im Moment gibt es jede Menge neue bzw. 90-er Scout Turnbeutel. Aber 15 Euro für einen PAPERMOON- Turnbeutel ist mir definiv zu viel, obwohl ich das Design echt süß finde und es in den 90-ern auch nicht besonders lange zu sehen war.



149 . Beitrag, geschrieben von Lina am 29.08.2012 um 21:09:21

Hallo steinbeisser,

Reaktionen der jetzigen Schüler werden auf jeden Fall berichtet.

Dass ich auch den ein oder anderen Leidensgenosse kannte (Ranzen gefällt gar nicht...) schrieb ich irgendwo unten mal. Bei uns war das eben so, die Paten oder Großeltern kauften und hatten mit den Eltern die letzte Entscheidungsgewalt und manche Eltern haben leider eher drauf geachtet, dass SIE gut dastehen (das ist kein Phänomen von heute), wie meine Mutter, die konnte sich damit brüsten mir diesen ersten gemusterten McNeill verpasst zu haben (wäre das bei dem gelben Sterne-Scout nicht der Fall gewesen?) und dass ich dadurch etwas mehr \"Mädchen\" war.

Als Kind hätte ich Rangergrün, glaube ich nicht doll gefunden. Das war dann schon wieder zu sehr \"Junge\" für mich, in meiner Umgebung aber für meinen Jahrgang eh nicht mehr vertreten (bloß noch \"Marine\" und \"Alpine\"). Heute gibt es eigentlich kaum eine Farbe die besser in meinem Alltag passt. Er wird auffallen, weil man vermutlich erstmal nur Tasche in gleicher Farbe wie Mantel wahrnimmt und erst beim zweiten Hinsehen, dass da irgendwas nicht mehr so ganz gewöhnlich an der Tasche ist. Beim \"Cherry\" schätze ich eher, dass aufgrund der Farbe gleich die Assoziation da ist, es könnte mein alter Ranzen sein und fertig, während ich beim \"Ranger\" so weit gehen würde, dass der eben zuerst gar nicht als Ranzen mehr wahrgenommen wird hier in der Gegend, weil eben so uralt. Der Name passt übrigens auch, er wird viel im Wald sein.

Liebe Grüße

Lina



148 . Beitrag, geschrieben von steinbeisser am 29.08.2012 um 20:09:40

Hallo Lina !

So wie Dir ist es wohl sicher vielen ergangen, deren Eltern mit einem Basta quasi das Modell festlegen. Ist nur zu kurz gedacht, wenn dem Kind der Ranzen dann gar nicht gefällt. In meiner Klasse gabs einige, die mit dem von Oben verordneten Modell total unglücklich waren, insbesondere ein Schulkumpel, dessen Eltern extrem Ökobewußt waren und daher diese Plastikranzen keine Diskusion wert waren. Er bekam einen Naturleder Ranzen, den er wirklich hasste und immer neidisch auf die bunten Scouts war. Auf dem Nachhauseweg, den ich ein gutes Stück mit ihm teilte, hatte er oft meinen Scout getragen.
Ich hatte meinen Eltern damals mehrere Scouts zu Weihnachten und Geburtstagen aus dem Kreuz geleiert, ich wurde mit dem typischen Jungsmodell Ranger eingeschult, hatte später noch Alpine und Airborn. (noch die ohne Reflexstreifen).

Zu Deiner Frage nach dem Herstellungsjahr des ebay- Rangers: Aufgrund der Reflexstreifen, die in der nächsten Generation bereits ebenfalls Cherry, Lollipop & Co hatten, schätze ich das Alter so zwischen 1984 und 86. Bei Modellen etwa ab 1990 ist im Deckel, wenn Du das Nylon mit dem Stundenplan etwas zurückschiebst, das Produktionsjahr zumindest des Kompaktkerns ablesbar. (sieht aus wie ein TÜV- Siegel, Jahreszahl in der Mitte, Herstellungsmonat oben am Zeigebalken). Das ist aber kein sicherer Anhalt für die Produktion des ganzen Ranzens, weil alte Kompaktkerne teilweise noch Jahre später verbaut wurden.

Wenn Du den Schülern den alten Scout zeigst, berichte uns bitte unbedingt die Reaktionen. Das interessiert mich sehr. Bei den heutigen quietschbunten Ranzen wirkt der auf die Kids ganz sicher etwas seltsam.
Für mich jedenfalls ist das Rangergrün auch heute noch eine tolle Farbe !



147 . Beitrag, geschrieben von Lina am 29.08.2012 um 19:37:14

Hallo Saskia,

ich habe keine Ahnung wo die Bluse von damals abgeblieben ist. Ich glaube, ich habe sie vor und nach der Einschulung nie wieder gesehen. Das ich mit DEM Ungetüm von Ranzen nicht in einem Kleid gehe war von Anfang an klar. Ich soll das Ding schleppen, dann zieh ich das rote Kleid nicht an! Hat dann zwar dazu geführt, dass mir unter Protest die Zöpfe abgeschnitten wurden, aber ich war nicht das einzige Mädchen mit Kurzhaarschnitt in der Klasse. (Meine Schwester hatte aus Gründen zu ihrer Einschulung direkt einen Kurzhaarschnitt und musste ein Kleid tragen, damit man sie nicht für einen Jungen hielt. Sie sah aber in Hosen wirklich sehr nach Neutrum aus. Und mein \"Herlitz\"-Bruder sah mit seiner Fliege schön bescheuert aus.)

Uneklig fand ich den Dreck auch nicht, aber ich musste sichergehen, dass ich das Ding loswerde. Gab zwar dauernd Schelte (\"Wo du dich damit rumtreibst, und immer mit\'m Andi mit seiner Mädchentonne...\" Ein halbes Jahr später kaufte dann aber ein Elternpaar, das meine Eltern sehr schätzten ihrem Tim ebenfalls einen \"Lollipop\" - ätsch!) weil wir ständig kontrolliert worden. Bei dem \"Atlantic\" später war ich penibel. Ich hab jede Woche die weißen Reflektoren geputzt.

Bei Ebay gibt\'s gerade noch einen alten McNeill in schwarz mit kleineren neoengelben Sternen und orangener Vortasche, dürfte aus der 89/90er Kollektion stammen, den hatte bei uns auch ein Mädchen. Der wurde aber so gepflegt, dass deren Schwester den später auch noch trug. Die war mit meinem Bruder zur Schule, ich weiß aber nicht ob in der Klasse. Verglichen mit meinem ist der cool.

Liebe Grüße

Lina



146 . Beitrag, geschrieben von Saskia am 29.08.2012 um 17:30:52

Hallo Lina,
Du hast Dich ja echt was getraut als Kind! Da hatte es mein CHERRY, den ich genauso geliebt habe wie Du den Mc Neill, richtig gut! Dem ist gar nichts passiert. Den habe ich sogar gesäubert, weil ich mich geekelt hätte, wenn er schmutzig gewesen wäre. Mit in den Sandkasten nehmen, Farbstiftspuren, all das wäre nicht auszudenken gewesen. Nicht nur von meiner Seite aus, sonderen meine Oma hat da stets aufgepasst, das ich nach der Schule stets nach Hause gekommen bin.
Das einzige, was in eineinhalb Schuljahren an schulfremden Material in dem Ding transportiert wurde, waren Rosskastanien, die ich mit meiner besten Freundin ( die, die später den Mc Neill PALETTI hatte ) vor den Herbstferien im ersten Schuljahr nach Unterrichtsende auf dem Heimweg heimlich gesammelt hatte.
Dafür dass damals das Stück zum Feststellen am Träger ohne Fremdeinwirkung so schnell gebrochen ist, war ich dem CHERRY mein Leben lang dankbar.
Allerdings liebte ich mein Kleid, das ich an der Einschulung tragen musste, genauso und davon konnte ich mich schneller befreien. Damals hatten meine Eltern eine polnische Putzfrau, die regelmäßig unsere Altkleider mitnehmen durfte. In einem unbeobachteten Augenblick habe ich ihr einfach das unliebsame Ding in die Tüte nach Polen gepackt.
Mein Glück, das meine Mutter es erst Jahre später vermisst hat und ich ihr erst als Erwachsene gesagt habe, was damals damit passiert ist...



145 . Beitrag, geschrieben von Lina am 28.08.2012 um 19:59:10

Hallo Steinbeisser,

\"bequängelt\" ist gut ;) Wir waren damals mit meiner Patin, die ja bezahlte, in dem Laden und da standen mehrere Scouts und dieser eine McNeill. Unter anderem stand da der gelbe mit den blauen Sternen, den das Mädchen aus der Paralellklasse dann hatte, und den habe ich aufprobiert, weil ich den total interessant fand (meine Patin auch). Noch bevor ich die Gurte einstellen konnte hieß es von Seiten meiner Mutter wörtlich \"Passt nicht - weg.\" Ich habe nicht zwei Schritte mit dem Ranzen machen können. Dasselbe traf dann auch auf den \"Lollipop\", den ich zu verhandeln versuchte, zu (ein \"Atlantic\" stand da nicht - war der damals schon raus, Anfang 87? - und ein \"Alpine\" auch nicht, den hatte ich mir im Kindergarten ausgeguckt) und auf jeden anderen Ranzen irgendeines Fabrikats dann auch. Ich weiß es wurden welche gebracht, aber nicht mehr welche Marken. Definitiv kein Amigo, dann hätte ich ein Totschlagargument gehabt, weil der von allen Ranzen bei mir wirklich am Besten saß und am leichtesten war. Jedenfalls habe ich sofort lautstark protestiert, ich meine sogar mit \"Ihh - bäh!\" Die wusste also von Anfang an auf was sie sich eingelassen hat. Ich habe ihr noch vor Schulanfang gesagt \"Den nehm ich nicht!\" und mir demonstrativ eine blaue Schultüte ausgesucht (was ihr dann auch nicht passte, hat das Foto versaut, findet sie) und später immer mit einer Schulfreundin Ranzen getauscht (die hatte einen Amigo im Farbton des \"Atlantic\").

Ja, das mit dem \"Ranger\" letztens war ein sehr lieber Freund von mir für mich. Gebraucht und gut in Schuss hätte ich ihn auch genommen, bei mir wird er zwar definitiv(!!!!) besser behandelt werden als das McNeill, aber in Watte gepackt wird der nicht werden (auch der \"Cherry\" nicht. Das hat einen sehr praktischen Grund, warum ich so was wollte. Ich liebe diese alten Ranzen, Fakt ist aber, dass ich zu Anfang vorrangig so einen Aufwand darum machte weil sie für eine bestimmte Tätigkeit die robustesten Taschen sind. (Käme ich an diesen einen bestimmten Amigo oder irgendein Zubehör davon, der/das würde ausgestellt werden. Sehr persönlicher Grund.) Okay, den Schülern werde ich ihn auch mal vorführen. Dazu brauche ich allerdings die richtige Laune um über Reaktionen wie \"Ist die Tasche aber hässlich!\" lächeln zu können. (Jüngster Stiefbruder zu den Fotos auf ebay: \"Pottenhässlich. Gibt\'s die nicht in Farbe?\")

Sag mal, wenn du den anderen hast (hinter den hatte sich damals noch meine Schwester geklemmt, aber dann entweder abgebrochen oder gepennt, ist auch egal), kannst du die Dinger einem Herstellungsjahr zuordnen? Haben die eine Copyrightangabe irgendwo? Reflektoren hat er ja schon, also mit mir zusammen Geburtstag feiern kann er nicht. Wird wohl auf die dreißig zugehen, schätze ich.

Liebe Grüße

Lina



144 . Beitrag, geschrieben von steinbeisser am 28.08.2012 um 16:40:20

Hallo Lina !

Du hast den aufgezwungenen Mc Neill echt nur 3 Monate gehabt ? Da mußt Du Deine Mutter aber ganz schön bequängelt haben ! Aber Kinder sollten sich Ihre Ranzen schon selbst aussuchen dürfen. So ein häßliches Teil kann einem die ganze Kindheit versauen :)

Hast Du den unbenutzten Ranger kürzlich ersteigert ? Herzlichen Glückwunsch dazu ! Mit dem noch ausstzehenden Cherry wird Dein Bestand ja auch größer. Vor einigen Monaten hatte der gleiche Verkäufer schon einen ungebrauchten Ranger angeboten, den habe ich mir unter den Nagel gerissen, weil man diese Dinger ja sonst nur noch gebraucht bekommt.

LG steinbeisser





Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23