Du möchtest dich auf der Seite verewigen?

Schicke einen Kommentar oder eine Geschichte.
Ich und alle Gäste der Seite sind sehr gespannt darauf.
Gerne kannst du auch ein Bild anfügen. Es sollte ins .jpg-Format konvertiert sein und maximal 2 MB groß sein. Bitte beachte das Urheberrecht, sollte dagegen verstoßen werden, wird dein Eintrag vollständig gelöscht.







Gästebucheinträge


Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23


705 . Beitrag, geschrieben von Mike am 26.08.2014 um 07:40:55

Ich trug meinen blau-gelben Amigo (ohne Muster) bis zur 10. Klasse ca. 1995 wo die meisten meiner Erinnerung nach bereits ihren 2. Ranzen aus Leder bereits gegen Rucksäcke getauscht haben. Es war aber der größere Amigo. Einen Mitstreiter hatte ich noch in der Parallelklasse, auch mit Amigo. Scout hat es nicht einmal in die 5. geschafft. Entweder gingen die Träger schlechter mit Ihren Scouts um oder die waren in der Tat nicht so stabil.

ps. hab immer noch einen rot-gelben Ranzen loszuwerden. Wer jemanden kennt oder Interesse hat bitte PN an amigo96"at"outlook.de



704 . Beitrag, geschrieben von Bos am 25.08.2014 um 09:13:56

Mein Eastpak rucksack, braucht für schule.




703 . Beitrag, geschrieben von Thomas am 25.08.2014 um 01:53:02

Also ich weiß nicht, ob es die Entscheidung zwischen Scout und Rucksack so jemals gab.

In meiner Schulzeit gab es noch die einfarbigen Scouts. Die wurden mindestens bis zur 6. Klasse benutzt, teilweise auch länger. Ich hatte meinen bis zur 10. Klasse. Alternative waren aber nicht Rucksäcke, die gab es überhaupt nicht. Die meisten hatten Koffer, entweder normale Aktenkoffer oder auch spezielle Schulkoffer aus Plastik, die man heute gar nicht mehr kennt. Einige hatten auch Lederranzen oder ähnliches.

Die Rucksäcke kamen erst einige Jahre später auf. Zu der Zeit gab es die einfarbigen Scouts aber gar nicht mehr. Die waren jetzt mit bunten Motiven und wurden nur bis zur 4. Klasse benutzt.



702 . Beitrag, geschrieben von Der Projector am 24.08.2014 um 15:49:09

Hallo zusammen!

Mich würde mal interessieren:

* Wer von Euch trug seinen Scout bis zum Ende der Schulzeit , oder bis Ende der Ausbildung ?

* Wer von Euch fuhr mit dem Mofa, Roller, Moped oder sogar auf dem Motorrad entweder selber oder als Sozius und trug dabei den Scout -Tornister ?

* Warum haben manche von Euch bis Ende der Ausbildungszeit den Scout einem modernen Rucksack vorgezogen? Oder wollte jemand lieber einen Rucksack und bekam stattdessen einen Scout-Tornister?

Danke für die Antworten.

Grüße

Sascha



701 . Beitrag, geschrieben von steinbeisser am 22.08.2014 um 19:15:28

Hallo Thomas!
Die Schulranzen als Sitzmöbel zu verwenden war auch in meinem Umfeld weit verbreitet. Ich habe selbst auch oft drauf gesessen und geschadet hat es dem Scout nicht.
Bei den größeren Modellen, wie Mike schreibt, ab 10 Jahre, war der Deckel breiter und damit statisch ungünstiger. Zudem wiegen Schüler der 5ten Klasse dann auch schon mehr als zu Grundschulzeiten. Deshalb habe ich einige Ranzen mit gebrochenem oder deformierten Deckel gesehen, gerade bei älteren Schülern.
Die Grundschul- Scouts und Amigos haben es aber gut weggesteckt.

Hallo Sascha !
Koffer habe ich zuerst in den End- achtziger Jahren registriert, da waren die bei uns schwer beliebt, wie Du schon schreibst, von billigen Lederimitat- Modellen bis hin zu richtig teuren Angeberteilen.



700 . Beitrag, geschrieben von Mike am 22.08.2014 um 10:19:48

Thomas: Wo Du es sagst, erinnere ich, dass in der Tat einige auf Ihren Scouts oder Amigos saßen wenn sie warten mussten. Die Amigos haben es glaube ich besser ausgehalten.

Sascha: Das Du ab der 5. Klasse noch einen Kastenranzen bekommen hast finde ich interessant. Bei mir (Einschulung 1986) hatten in der Grundschule alle Kastenränzen und ab der 5. wurden wenn dann nur noch Lederranzen oder Ranzenmappen angeschafft aber keiner hat ab dann noch einen neuen Kastenranzen bekommen.
Schonmal hier thematisiert: Die Scout-Werbungen die teils auf dieser Seite zu sehen sind, kategorisieren den größten Scout (Scout II) für "Schüler und Jugendliche ab 10 Jahren". Wer nicht ständig sitzengeblieben ist, ist dann in der Regel schon in der 5. Klasse. Ich denke, das war vor meiner Zeit.




699 . Beitrag, geschrieben von Sascha am 22.08.2014 um 00:19:13

Sehr interessante Seite!

Heute ist meine Tochter eingeschult worden und irgendwie bin ich dadurch auf dieser Website gelandet.

Ich selbst bin 1978 in dir Schule gekommen und hatte noch einen nagelneuen klassischen vor-Scout-Zeit-Ledertornister in grün. Ich kann ehrlich gesagt gar nicht sagen, was meine Klassenkameraden so getragen haben, aber ich war vermutlich keine Ausnahme. Erst als ich in die 5. Klasse gekommen bin, habe ich dann einen Scout (großes Modell in Blau mit neon-rosa Vorderfach) bekommen, weil der alte zu klein war. Der Scout hat auf dem Gymnasium einige Jahre gute Dienste getan und wurde dann durch Aktenkoffer ersetzt. Ich glaube, vom ständigen Draufsitzen war er irgendwann kaputt. Koffer hatte ich nacheinander mindestens 3 oder 4 in ständig steigernder Preis- und Qualitätsklasse. Auf den Koffern konnte man übrigens nach wie vor an der Bushaltestelle wunderbar sitzen, sie gingen aber leider oft wegen Überfüllung kaum zu und als Folge irgendwann kaputt. Der letzte war ein Delsey Hartschalenkoffer - der ist als einziger nicht kaputt gegangen. Auch mit den Koffern war ich keine Ausnahme. Ich glaube die Mädels hatten aber eher Leder-Umhängetaschen oder Rucksäcke. Rucksäcke waren mir aber nicht stabil genug an den Ecken (- Eselsohren). Das Thema Koffer wurde hier aber bisher noch gar nicht beleuchtet. Interessiere Euch nur "Rückentragegeräte" oder war das anderswo oder zu anderer Zeit einfach nicht üblich? In der Oberstufe bin ich als Windsurfer aber auf eine extrem seltene und schwierig zu beschaffende Aktentasche des Windsurf-Segelherstellers A.R.T umgestiegen, die ich heute 25 Jahre nach dem Abi immer noch gerne gelegentlich mit zur Arbeit nehme. Die ist wie neu!




698 . Beitrag, geschrieben von Thomas am 20.08.2014 um 21:06:54

Hallo,

mal ne andere Frage: die Scouts und Amigos aus den 80ern hatten ja ein recht stabiles Kunststoffgerüst. Wir haben diese Ranzen daher gern als Sitzhocker "missbraucht", was diese auch relativ gut ausgehalten haben. Beim Warten an der Bushaltestelle oder vorm Klassenzimmer war es eigentlich ein gewohnter Anblick, dass alle Kinder auf ihren Ranzen gehockt sind. Solche Bilder vermisse ich auf dieser Homepage irgendwie.

Wie war das bei Euch? Seid ihr auch auf euren Ranzen gesessen? Oder war das nur bei uns üblich?

Viele Grüße,
Thomas



697 . Beitrag, geschrieben von Melanie am 17.08.2014 um 01:15:38

Hallo,

tolle Seite! Da werden viele Erinnerungen wach. Ich hatte einen großen Amigo in so einem lila-blau mit pinkfarbenen Kanten. Ich glaube, weiter unten ist ein Federmäppchen in der Farbe abgebildet.

Lg
Melanie



696 . Beitrag, geschrieben von Mike am 16.08.2014 um 12:32:55

Bild 2




695 . Beitrag, geschrieben von Mike am 16.08.2014 um 12:28:27

Hallo zusammen,

ich hab mal wieder einen sehr gut erhaltenen Amigo (rot/gelb) gefunden. Es ist nur mal wieder so, dass es nicht der ist, den ich suche. Daher gebe ich diesen an liebevolle Hände gerne ab und suche weiter.

Er ist einer der noch keine Reflektorstreifen (also vor etwa 1985/86) an der Seite hat und den Schriftzug Amigo nur auf einer Seite trägt (damals so üblich).

Bei Interesse bitte Email an amigo86outlook.de

Gruss

Mike




694 . Beitrag, geschrieben von Lina am 07.08.2014 um 10:06:44

Hallo Saskia,

Material, Farbe und Form. Ich habe das, glaube ich, vor Jahren schon mal gesagt, das geht für mich mit der Form nicht. Bei Amigo oder McNeill empfinde ich die Farbe nicht als so schlimm. Oder sagen wir mal deplatziert. Bei Scout hat das Rosa für mich was von, meine Tante hatte so eine Redewendung, "gewollt und nicht gekonnt", da fehlt was. Der einzige Farbtupfer ist doch wirklich das Blau im Etikett, selbst das Gelb macht ihn nicht "gesünder". Irgendwas hätten die machen müssen. Aber ich weiß nicht was. Das Farbschema von den Trägern vielleicht mehr einbringen.

Beim "Sweety" hat es doch auch geklappt. Okay, die Silberschnallen bei den frühen sind irgendwie seltsam, ich habe in meiner Grundschulzeit aber welche mit in der Griff- und Planenteilfarbe lackierten gesehen, da passte das.

Mir sind übrigens ab und an Ex-"Banana"-Träger begegnet. Und eine "Lollipop"(einfarbig)-gehabt habende Namensvetterin von dir. Und scheinbar war die Option einfarbiger "Atlantic" bei Trägerinnen ebenso etwas seltenes wie die McNeill-Ballung, da wo ich wohnte. Mir ist bis dato nur eine Frau begegnet die einen "Atlantic" hatte, der auch einfarbig war. Alle anderen, und es waren wenige, ehemaligen Trägerinnen hatten die zweifarbige Variante.



693 . Beitrag, geschrieben von Saskia am 06.08.2014 um 21:16:07

Hallo Lina,
ich danke Dir für die Antwort. Dass Leute wie Du und ich ihn nicht mögen und ich von dem CHERRY-Ding bis heute traumatisiert bin, ist die eine Sache. Doch das kranke Aussehen empfinde ich dann doch stärker wie Du es auf den Punkt gebracht hast: Material und Farbe passten nicht zusammen. DAs meinte ich am Ehesten mit dem nicht gesunden Äußeren.
DANKE!
Gruß
Saskia
Ich bin schon sehr gespannt, wenn Du uns berichtest, was mitgegeben wurde!



692 . Beitrag, geschrieben von Lina am 06.08.2014 um 09:21:55

Hallo Saskia,

das kann a) daran liegen, dass Leute wie wir den nicht mögen und du traumatisiert bist, b) daran, dass die Farbe bei dem Material einfach komisch aussieht und c) daran weil der innen fotografiert wurde und die anderen draußen. Hab mir das gerade noch mal angeguckt.

Im März (glaub ich) wurde mir ein Bild von einem noch existenten Ungetüm gezeigt, wo im Hintergrund eine weiße Wand war und ich dachte "Gleich fällt das Ding um, die Herzen fallen auf den Boden und das Ding verschmilzt mit der Wand" (das McNeill-Material verschmutzte schneller, also war das Umgetüm nicht mehr blütenweiß), dann bekam ich noch ein Bild gezeigt auf dem die Besitzerin (das ist deren Einschulungsranzen von 1988) das Ding auf der Terrasse mit viel grün positioniert hatte. Und ich dachte "Drei schrecklich Monate meiner Kindheit - aber wer's mag... Hallo Annette!" (Sowohl Annette-Maria-Marion als auch die Besitzerin von diesem Ungetüm, sie heißt auch Annette). Also hatte das bei mir was mit Perspektive zu tun.

Bin schon gespannt was nach den Ferien zum Angucken bei uns in der Schule mitgegeben wird. Wenn überhaupt was.



691 . Beitrag, geschrieben von Saskia am 04.08.2014 um 21:03:11

Ich habe mir gerade noch einmal die 80er Ranzen angesehen: alle haben herrliche Farben und strahlen so gesund! Bis auf einen: der CHERRY im Vergleich dazu wirkt auf mich als ob er krank wäre!



690 . Beitrag, geschrieben von Lina am 04.08.2014 um 13:48:10

Hallo Mike,

ich weiß es nicht mit Sicherheit, aber den Erinnerungen von jemandem der 1979 einen bekam düfte das 1978 gewesen sein. Aber da muss ich mich auf dessen Info verlassen.


Steinbeisser,

also nach "Rainbow" sieht der Karierte wirklich nicht aus. Aber es freut mich, dass dir jenmand den Namen nennen konnte. Das Etikett hätte schön zum "Frutti" gepasst, finde ich. So die Assoziation graue Regenwolke und dann kommt was schönes Buntes. Und natürlich auch auf jeden, der eine im Regenbogen vorkommende Farbe hat. Zugegebenermaßen, mir persönlich gefällt das Ranzenmuster nicht so gut, aber das wird schon Leute angesprochen haben. Bei uns im Dorf wäre man damit nicht lange unterwegs gewesen...



689 . Beitrag, geschrieben von Mike am 27.07.2014 um 14:31:16

Hallo,

viel zu spät bedanke ich mich bei Thomas und Lina für dessen Antworten zu meiner Frage, welcher Hersteller die Amigo Ranzen hergestellt hat. Googlet man nach Schulze--Sudbrack bekommt man spärliche Infos, aber zumindest dass die Fa. im Handelsregister erst im Jahre 2005 gelöscht wurde. Und an der Firmenadresse befindet sich heute die Boulderhalle Bielefeld (an Wänden hoch klettern etc.). Trauriges Schicksal.

Bemerkenswert ist wieder (aber thematisch hier vielleicht schon abgedroschen), dass bis auf diese Seite hier im Netz kaum etwas Informatives gibt zum Thema ein/zweifarbige Kastenränzen der 70er/80er. Höchstens ein paar Foren wo retro-mäßig in Vergangenheit geschwelgt wird.

Weiß jemand, in welchem Schuljahr Amigo Ranzen zuerst auftauchten?

Gruss
Mike



688 . Beitrag, geschrieben von Scout Panther am 20.07.2014 um 19:19:56

Hallo!
Ich moechte noch eine Anmerkung zu Beitrag 641/642 machen.
Wenn man bei Google
„Scout Ranzen in Feuerwehrot für kleine und große Helden!“
eingibt,kommt eine sehr interessante Version des "Alpine"-Modelles zum Vorschein.
Ausserdem sollte man bei Google auch noch folgendes eingeben:
„Scout Ranzen geblümt“.
Diesen glaube ich hier noch nicht abgebiledet gesehen zu haben(vielleicht taeusche ich mich aber auch).
MfG



687 . Beitrag, geschrieben von steinbeisser am 20.07.2014 um 12:12:28

Hallo Scout Panther !

Ganz lieben Dank für Deinen Link. Jetzt muss ich nicht mehr weiterrätseln. Warum die gerade dieses Muster Rainbow genannt haben, verstehe ich nicht ganz. Darunter stelle ich mir eigentlich was ganz anderes vor. Aber ein kariertes Dessign und auch noch ohne die klassischen Regenbogenfarben passt gar nicht zu dem Namen.



686 . Beitrag, geschrieben von Scout Panther am 18.07.2014 um 18:54:38

Hallo!
Ich werde bald wahnsinnig.
Warum kann man hier keine links versenden?
Also gut,dann eben so:
Im Beitrag 684 fehlt der Anfang des links:
ha te te pe
Hoffentlich funktioniert es wenigstens so.
MfG



685 . Beitrag, geschrieben von Scout Panther am 18.07.2014 um 18:48:23

Hallo!
Ich bin es noch einmal.
Auch der letzte link ist wieder nur unvollstsendig wiedergegeben worden.
Was ist los?!
Diesmal fehlt aber nur der „Anfang“,das heisst „“.
MfG



684 . Beitrag, geschrieben von Scout Panther am 18.07.2014 um 18:36:59

Hallo!
Wie ich eben gesehen habe,ist der link nicht vollstaendig im Beitrag von mir wiedergegeben worden.
Ich habe immer Probleme mit dem Versenden von Beitraegen.Warum weiss ich auch nicht.
Nun ein anderer link (zu Beitrag 681) dazu:
://s05-de.vinted.net/images/item_photos/064/681/592/295186460.jpeg?1398101925
MfG



683 . Beitrag, geschrieben von Scout Panther am 18.07.2014 um 18:26:37

Hallo!
Ich moechte Bezug auf den Beitrag 681 nehmen.
Dazu folgenden link:
://.google.de/imgres?imgurl=%3A%2F%2Fs05-de.vinted.net%2Fimages%2Fitem_photos%2F064%2F681%2F592%2F295186460.jpeg%253F1398101925&imgrefurl=%3A%2F%2F.kleiderkreisel.de%2Fdamenmode%2Frucksacke%2F56948622-scout-ranzen&h=700&w=525&tbnid=K-qluYVtbVhnZM%3A&zoom=1&docid=DzpCFxLui4PVQM&ei=3kfJU9DnI4iF4gTs7IDACQ&tbm=isch&iact=rc&uact=3&dur=840&page=11&start=329&ndsp=33&ved=0CIcBEK0DMCs4rAI

Es muesste sich demnach um das Modell „Rainbow“ handeln.
MfG



682 . Beitrag, geschrieben von Saskia am 16.07.2014 um 10:42:34

Hallo steinbeisser,
natürlich lese ich noch mit, auch wenn ich lange nichts mehr geschrieben habe. Danke für den Hinweis bezüglich der gelben Schönheit!!!
Ich wäre bereit höchstens die Hälfte dafür zu zahlen, auch wenn es eine einmalige und vielleicht auch die letzte Gelegenheit in meinem Leben sein wird. Außerdem ist da eine ganz dicke Staubschicht drauf. So würde er bei mir NIEMALS aussehen!!!
Endlich ast Du das karierte Teil! Glückwunsch. Wie ich schon oft geschrieben habe, gab es den bei uns. Mir ist als läge mir der Name auf der Zunge, aber es kommt nicht.
Gruß
SAskia



681 . Beitrag, geschrieben von Steinbeisser am 12.07.2014 um 13:44:43

Hallo Saskia,
Falls Du noch mitliest: BANANA- Alarm im Auktionshaus ! Zwar zu endheftigem Preis, aber scheint neu zu sein.

Hallo Lina,

Es ist mir nun endlich gelungen, mal einen dieser lila- grün- karierten Scouts zu bekommen. Zwar ohne Etikett aber sonst in super Zustand.
Jetzt fehlt mir nur noch der Name zu dem Teil, vielleicht kennt den ja einer der Mitleser.
Werde den demnächst mal abfotografieren und unter 90er Ranzen vorstellen.





680 . Beitrag, geschrieben von THEKBOY am 11.07.2014 um 00:10:37

dieser Thek Schulranzen musste ich leider weg geben und jetzt ist er im Schulranzen Himmel. hab auch denn Verkäufer gefragt ob ich ihn vor der Himmel fahrt noch sehen kann ,er hat gesagt das er kaputt sei und das er ihn mir nicht zeigen will.




679 . Beitrag, geschrieben von Lina am 19.06.2014 um 14:32:22

Hallo steinbeisser,

ich hätte dir den Scan geschickt, aber ich war blöderweise zu Pfingsten in NRW bei Verwandten, die vom Unwetter betroffen waren und da war dann das Netz etwas sehr wackelig und da war nichts mit Email.

Das Blaue ist dieses Wunderbare, das meine Kollegen mir immer so madig machen. Das hab ich mit auf den Scanner gelegt, weil das Foto vor Urzeiten doch so mies war. (Ich habe dieses Mäppchen immer mit, deshalb war das jetzt da, das lilafarbene wurde mir zwar im Januar von M. - die mit dem "Hot Dog" - versprochen, mir aber erst spät übergeben.) Das Blaue hat noch einfache Edding-Filzstifte und Staedler-Buntstifte. Ähnlich der Befüllung der alten Scout-Mäppchen. Die Dick-Dünn-Schreiber bei dem Amigo-Mäppchen haben dieselbe Qualität wie die bei den End-80er-Scout-Mappen, ich habe auch welche aus dem Zeitraum um meine Einschulung, deren Filzschreiber sind nicht mehr so toll zu gebrauchen. Vielleicht war das ab 88/89 ein anderes Fabrikat.

Das mit den NoName-Stiften kenne ich auch. Ich bekam immer mal wieder 30er-Packs von solchen Läden wie Woolworths und sollte die auch in der Schule nutzen, die hielten bei intensivem Malen auf großen Flächen nicht zehn Tage. Ähnlich billiger Buntstifte, da hatte man mehr Minenbruch als Malerei.

Liebe Grüße

Lina



678 . Beitrag, geschrieben von steinbeisser am 18.06.2014 um 19:25:02

Hallo Lina,

Danke für den Scan der Amigo Federtaschen ! Die dunkelblaue gefällt mir besonders gut. Alte Federmäppchen von Amigo kriegt man kaum noch zu sehen, dann öfter noch Scout- Mäppchen. Deshalb freue ich mich über Dein Bild.
Den Kult um die Dick- Dünn- Filzer gab es bei uns auch. Ich weiß noch, das ich die damals bei einem Kumpel sah und dann auch unbedingt welche haben wollte. Ich habe einige Federtaschen von Scout aus Anfang bis Ende der 80er Jahre. Erstaunlich ist, das die Filzstifte noch immer nicht eingetrocknet sind und noch prima schreiben.
Ich hatte als Kind mal NoName- Filzstifte, die waren noch im laufenden Schuljahr eingetrocknet. Aber die Füllungen bei Amigo oder Scout waren immer sehr hochwertig.

Viele Grüße
steinbeisser



677 . Beitrag, geschrieben von Lina am 14.06.2014 um 10:21:48

Hallo,

es tut mir leid, ich hab's total verhauen, ich hatte steinbeisser vor Zeiten einen Scan versprochen. Ich komme derzeit nicht in meinen Mailaccount, deshalb so. Da wo auf dem Scan weiß ist, ist im Original das reflektierende Orange.

Das lilafarbene hat die doppelspitzigen Filzschreiber, die Amigo erst spät einführte. Möglicherweise weil viele Kinder die bei Scout toll fanden. Oder das war auch wieder so ein Ding nur bei uns, die Amigo-Träger haben sich bei den Scout-Trägern die Dick-dünn-Filzschreiber geborgt.




676 . Beitrag, geschrieben von Lina am 08.06.2014 um 16:11:05

Hallo ihr beiden,

weil ich bereits alles was ich dazu weiß hier irgendwo geschrieben habe, freue auch ich mich über Thomas' Informationen.

Ich persönlich habe nie einen ohne gelben Kern in der Hand gehabt, auch deshalb füllt Thomas da eine weitere Wissenslücke bei mir. Finde ich prima, vielen Dank.

Wenn man meine Beiträge liest, dann weiß man ja, dass ich Amigo vorziehe (leichter, bequemer, schöner), aber meine Eltern hätten mir nie einen gekauft. Meine Schwester hatte nur einen, weil sie den geschenkt bekam. Meine Eltern waren, wie auch schon mal erwähnt, wie sehr viele Eltern bei uns überzeugte McNeill-Anhänger (es ist seltsam, anscheinend hatten die bei uns eine enorme Hochburg, mir hat noch nie sonst jemand erzählt, dass es bei ihm/ihr auch die verbreitetste Marke war) und es ist fast ein Wunder, dass ich einen Scout bekam. Ich wollte zwar im Kindergarten einen "Alpine" von Scout, aber das war glaube ich auch eher um McNeill zu verhindern. Die waren unheimlich schwer und unbequem.

Ich glaube, was Amigo vielleicht auch ein bisschen das Genick gebrochen haben könnte waren die letzten einfarbigen ab 1988, die mit den Reflektoren auf der Klappe zwischen den aufgenähten Streifen. Die orangefarbene Vortasche wurde ja so sehr ins Design integriert, dass sie selbst die Federmappen aus dieser Generation aufweisen (ich habe ein 1987er "Nachtblau" oder "Dunkelblau", das hat es nicht und der Ranzen hatte auch nicht die Klappen-Reflektoren und ein "Pflaume" in lila mit grünen Streifen, das hat einen kleinen orangefarbenen Streifen aufgenäht und der dazu gehörige Ranzen um 1988/89 hatte auch diese Reflektoren und die oragefarbene Tasche). Bei den bunten bis 1993/94 hat man diese Klappen-Reflektoren dann ja wieder weggelassen, vereinzelt gab es wohl noch das Orange, aber auch nicht durchgängig, und danach verschwanden die ja relativ abrupt (zumindest mein Gefühl).

Vielleicht ist das was danach unter dem Namen Amigo auf den Markt kam deshalb von Thorka so etikettiert worden, weil es möglicherweise doch oft Anfragen nach der ursprünglichen Marke "Amigo" gegeben hat und man da Marktpotential gesehen hat. Aber das ist nur eine Vermutung.

Die sind leider nicht sehr kooperativ was Nachforschungen angeht (das gilt auch für den McNeill-Ableger "Pinto").



675 . Beitrag, geschrieben von Thomas am 07.06.2014 um 13:01:22

Die Amigo-Ranzen wurden von der Fa. Schulze-Sudbrack aus Bielefeld hergestellt. Die Produktion wurde dann irgendwann eingestellt, weil es sich nicht mehr gelohnt hat. Schulze-Sudbrack war zu diesem Zeitpunkt schon Tochter von Thorka, daher haben die den Markennamen übernommen.

Den Grund kann ich auch nicht ganz nachvollziehen. Bei uns gab sogar wesentlich mehr Amigo-Ranzen als Scout-Ranzen. Ich hatte erst Amigo, dann Scout und finde im Nachhinein, dass die Amigo-Ranzen besser und stabiler waren. Allerdings bezieht sich das auf die "orginale" Baureihe mit dem meist gelben Kunststoff. Die neueren Modelle, wie "Medico" (mit dem blauen Kunststoff) und "Ökomax" (mit Pappe), waren qualitativ kein Vergleich und konnten sich nie durchsetzen.

Nur eine Vermutung: ich glaube, die originalen Amigos waren aus PVC. Nachdem das Material in Verruf kam, haben die auf die neuen Modelle umgestellt und das ist misslungen.



674 . Beitrag, geschrieben von Mike am 03.06.2014 um 22:50:06

Hallo,

ich wollte mal eine Frage in den Raum werfen die teilweise schon behandelt wurde (dafür schonmal sorry).

Als Amigoträger würde mich interessieren welcher Hersteller damals die Amigos hergestellt hat?

Irgendwann verschwanden diese von der Bildfläche, scheinbar durch Insolvenz (oder damals Konkurs?!) und gemäß einiger Forenbeiträge hat die Fa. Thora, welche auch McNeill- Ranzen hergestellt hat auch Ranzen unter dem Namen Amigo vertrieben da angeblich bis auf den Namen nichts mehr mit den klassischen Amigos gemein hatten.

Zu meiner Zeit (Einschulung 1986) war Amigo unangefochten die Nr. 2 nach Scout. Dennoch findet man über Suchmaschinen heutzutage so gut wie gar keine Informationen über den damaligen Hersteller als hätte es diesen nie gegeben.

Gruss
Mike



673 . Beitrag, geschrieben von Lina am 01.06.2014 um 09:16:08

Hallo thekboy,

was ich meine ist: Funke oder Brunner kennt man in Deutschland und Österreich zum Beispiel gar nicht. Und wenn man das nicht kennt kann man auf einem Foto (und deine sind immer gut sichtbar finde ich) gar keine Bezeichnung zuordnen. Vielleicht wäre da schon hilfreich (interessant auf jeden Fall), wenn bei einem Foto zum Beispiel stehen würde, das ist ein Ranzen von Firma XY, oder das ist ein Big Box oder so. Vielleicht würden sich dann noch andere Schweizer, wie du sie suchst, melden. Das Wort "Thek" zum Beispiel ist in Deutschland auch nicht bekannt. Und weil hier die meisten das Wort "Ranzen" benutzen, schreckt das die Schweizer dann vielleicht auch ab, falls das in der Schweiz nicht bekannt oder gängig sein sollte. So ein Wort kann ja verwirren. Oder die Leute denken, dass es nur um deutsche Ranzen geht und sich nicht trauen was einzutragen oder Bilder herzuzeigen. Und für Leute aus Deutschland oder Österreich ist so eine Info dann ja auch wieder was Neues.




672 . Beitrag, geschrieben von THEKBOY am 31.05.2014 um 18:04:28

hab nur Fotos von meinen und aus dem net leider keine Datums .ab und an habe ich noch den Hersteller drauf der die Theks gemacht hat .
z.b big box debrunner funke mc neill



671 . Beitrag, geschrieben von Lina am 31.05.2014 um 08:46:31

Hallo Sybille,

eine gute Möglichkeit sind Kleinanzeigen in Lokalzeitungen, besonders weil du die Sachen dann auch sehen kannst. Meine Schwester hat ihren Ranzen zwar auf einem Flohmarkt wiedergefunden, aber das war großer Zufall.

Bei uns an der Schule sind klassische Ranzen verboten, weil wir nicht nach dem deutschen System arbeiten (sehr zum Verdruss der Mütter, die sich gerne mal über das teuerste Ränzel für ihr Kind definieren und dann ausrasten wenn wir auf die Schulregeln hinweisen. An stattlichen Schulen ist das vielleicht anders. Hier dürfen die Kinder auch erst ab 5. Klasse eigene Federmappen nutzen), da staunen die Kinder auch oft nicht schlecht wenn wir was Altes zeigen. Wir haben seit zwei Jahren zum Beispiel einen Tag an dem die Eltern alte Schulfotos oder -sachen mitgeben können (machen mehr Väter als Mütter, die finden das doof), ist immer interessant. Ich hatte mal so eine schöne Fu-Puppe aus der Bunten Fibel und einen Kasten alter Schulfibeln (aufgehoben oder geschenkt bekommen), das ist mir vor einigen Jahren entwendet worden.


Thekboy,

du erzählst oft von den Schweizer Ranzen. Das ist interessant. Hat du da genaueres? Also Historie, Bilder der einzelnen Modelle oder so? Als Deutscher oder Österreicher weiß man da ja nicht so viel drüber.


Generell finde ich - ich weiß, dass er noch mitliest weil er mich erst gestern wieder darauf angesprochen hat, sonst wäre ich nicht hier - es etwas schade, dass Jörg sich nur einmal gemeldet hat. Mensch, Junge, du hast so schöne Bilder. Die anderen freuen sich bestimmt auch, wenn du die zeigst (habe ich ihm auch persönlich gesagt). Von Pinto ist hier doch noch gar nichts, oder? Da sieht man auf 2,3 Bildern von ihm richtig schöne Frontaufnahmen.


Ach, und bei uns wird auch während Klassenarbeiten nicht gegoogelt in den Höheren Klassen. Wir sammeln die Dinger vorher ein. Wer Theater macht muss es beim Direktor abgeben. Funktioniert erstaunlich gut. Ob das auf staatlichen Schulen mit den großen Klassen geht weiß ich nicht, wir haben maximal zehn Schüler. Und so wie bei mir früher, dass man sich ganz offen das Schulbuch daneben legen konnte, das klappt auch nicht mehr. Das war die Gnade in zwei Ländern zur Schule gegangen zu sein. Ich habe immer gesagt, in österreichischen Büchern steht das und das nicht drin und keiner hat's kontrolliert. (Nein, ich habe nicht geguttenbergt! ;) )



670 . Beitrag, geschrieben von steinbeisser am 30.05.2014 um 17:10:09

Hallo Sybille,

Die amigos müssten mit Glück noch auf Internet- Auktionen und Flohmärkten zu finden sein. Mit etwas Geduld wirst Du dort sicher fündig.
Wenn Dich Schul- Retro- Kram interessiert, schau auch einmal in die Rubrik Geschichten und dort unter "unsere alten Schulbücher". Neben den Schulbüchern der 70er und 80er Jahre findest Du dort Relikte wie den Lesekasten, Rechenschieber, Mengenlehre- Kästchen und solches Zeug.
Ich wollte noch meine original benutzten 80er Jahre Schummelzettel abbilden, habe aber Angst, das mir der Schulabschluß nachträglich aberkannt wird :) Heute kann man ja während der Klassenarbeit alles mit dem Smartphone googeln.

Hallo Sarah,

Der 70er Jahre Airborn ist ja toll, das muß eines der ersten Modelle sein, halt ihn in Ehren !



669 . Beitrag, geschrieben von Julia am 29.05.2014 um 22:14:46

Hallo Sarah,

der sieht super aus. Wohin hast du den mitgenommen?

Lg Julia



668 . Beitrag, geschrieben von THEKBOY am 29.05.2014 um 22:05:22

hallo

wie ich sehe gibt es noch andere die denn Thek zur Arbeit ausführen.
gibt es auch welch in der schweiz?
bitte meldet euch




667 . Beitrag, geschrieben von sarah am 29.05.2014 um 06:22:45

Moin moin, heute mal gelb ausführen :-)
schönen freien Tag euch, ich geh jetzt zur Arbeit.




666 . Beitrag, geschrieben von Sybille am 28.05.2014 um 22:19:48

Hallo,
Ich bin grad per Zufall auf diese Seite gestoßen, weil ich auch traurigerweise meinen Schulranzen nicht mehr hatte. Ich gehörte zur Amigo-Fraktion, bin 1981 eingeschult worden und hatte einen blau-gelben. Habt ihr einen Tipp, wo man heute einen herbekommen kann? Da ich selbst inzwischen Lehrerin bin, habe ich einen Faible für Schul-Retro-Artikel...
LG, Sybille



665 . Beitrag, geschrieben von sky am 21.05.2014 um 12:16:33

hi, i seen a video on youtube, you burn a eastpak bag? im interested in seeing more of it. do u have more videos of eastpak being destroyed?



664 . Beitrag, geschrieben von Thomas am 15.05.2014 um 11:09:42

Naja, warum bei uns so viel Geld für einen Schulranzen ausgegeben wird, ist irgendwie schon seltsam. Nötig wäre das nicht, in der Herstellung kosten die Dinger doch nichts. Bei Lidl oder Kaufland konnte man komplette Scout Sets für 50 Euro bekommen. Nur die will ja gar keiner, da zahlt man lieber im Fachhandel 200 Euro für den - bis auf das Design - identischen Ranzen. Ähnlich wie bei Kinderwägen scheint hier das Geld einfach keine Rolle zu spielen.



663 . Beitrag, geschrieben von Mike am 14.05.2014 um 21:38:12

Hallo Sascha,
interessante Frage die ich in diesem Forum vor längerer Zeit auch schon einmal gestellt habe. (Musst mal die Antworten lesen).

Ich (Jahrgang 1980) hatte noch einen zweifarbigen Amigo (blau/gelb). Ich trug diesen noch sehr lange auf dem Gymnasium. Zur Einschulung in der 5. waren aber nicht sehr viele die noch Grundschulranzen hatten. Meiner Erinnerung nach hatten die Scoutträger (die mesiten) ihre Scouts spätestens nach der 4. aufs Abstellgleis gestellt. Diejenigen wie ich, die noch auf dem Gymnasium ihre Grundschulranzen trugen waren fast ausnahmslos Amigo-Träger. Das Gros der Mitschüler hat damals dann Lederranzen oder Ranzenmappen bekommen. Ab vielleicht der 7. Klasse war ich der Letzte mit Amigo-Kastenranzen. Mittlerweile waren selbst die Lederranzen und Mappen durch Rucksäcke aller Art ersetzt worden.

Kommentare waren sehr selten. Es überrascht mich im Nachhinein, denn gerade in dem Alter war der Kleidungsstil für eine Zugehörigkeit und Anerkennung bei Mitschülern nicht unerheblich. Mein Amigo Ranzen hat mir komischerweise nicht geschadet.

Nur vielleicht 2-3 Jahrgänge später wurden die Grundschulränzen bunt mit kindischen Mustern und ab dann war ziemlich klar, dass diese Ranzen spätestens auf der weiterführenden Schule ein Fall für den Dachboden war.

Wer ein wenig googlet, wird Eltern diskutieren sehen, die auf keinen Fall ihre Kinder mit den heutigen bunten Kinderranzen auf die weiterführende Schule schicken wollen.

Heute gibt es zwar noch Scout. Aber den damaligen Ranzenkult Scout vs. Amigo gibt es nicht mehr.


Vielleicht vom Thema abweichend: Aber ich las letztens einen interessanten Artikel in einer Zeitung wo jemand das deutsche Schulsystem kritisierte und es mit dem von Schweden verglich. Ein Kritikpunkt ist, dass das deutsche Schulsystem es scheinbar nie hinbekommen habe, den Schülern das tägliche Hin- und Herschleppen von Schulsachen zu ersparen. In Schweden würde alles brauchbare in der Schule aufbewahrt und ersparte die übergroßen Ranzen, erforderte daher nicht endlose Diskussionen über Rückengesundheit und richtiges Tragen. Die Notwendigkeit alles zu schleppen hingegen sicherte und sichert Herstellern einen Markt wo unsere lieben Eltern viel hinblättern müssen um uns einen Ranzen zu finanzieren der so viel wie möglich aufnehmen kann und dennoch den Rücken schont und last but not least das Kind davor bewahrt nicht von Mitschülern gehänselt zu werden. "German Efficiency" auf dem Prüfstand!!! Scheinbar nirgendwo auf der Welt sind Ranzenmarken zu meiner Zeit zu Stilikonen für Schüler mutiert wie Scout und Amigo und haben einen so hohen Widererkennungswert. Es war damals der erste Markenkonflikt bevor es später die richtigen Klamotten sein mussten um anerkannt zu sein. Warum man nicht schon früher dafür gesorgt hat, dass Schüler nur das Nötigste schleppen müssen ist fraglich. Scout und Amigo hätten womöglich nie in der Form existiert. Und es gäbe kein Forum wie dieses wo ich bereits Beitrag Nr. 662 schreibe.



662 . Beitrag, geschrieben von Julia am 14.05.2014 um 21:12:53

Saskia
Warum hattest du so viele Rucksäcke? Hast du Bilder von denen, besonders im gebrauchten Zustand würden die mich interessieren. Welche davon hast du noch und was ist mit den anderen passiert?
Den lila Chiemsee hattest du ja schon präsentiert, gibts den noch?

Lg Julia



661 . Beitrag, geschrieben von Lina am 13.05.2014 um 19:34:49

Hallo ihr beiden,

Saskia, das tut mir zum einen leid für dich. Ich sehe das jetzt gerade auch alles erst und dachte im ersten Moment, dass es ein Fundstück deinerseits ist. Das hätte ich dir sehr gewünscht und gegönnt. Zum anderen freut es mich mal wieder was von dir zu lesen. Ich schaue auch nicht mehr oft her, weil sich kaum noch etwas tut (vielleicht ist die Zeit einfach vorbei, wenn's auch schade ist) und jetzt schaue ich, sehe einen vertrauten Namen und das freut mich doch.

Sascha, ich hatte meinen Scout Atlantic fast vier Jahre, die ganze Grundschulzeit (die ersten drei Monate hatte ich einen McNeill), dann bekam ich zunächst so eine Leinenranzenmappe wie sie Anfang der 90er häufig waren und das hatten bei uns auch die meisten. So um 1994/95 fing es dann mit Rucksäcken an, da kamen, glaube ich die ersten Eastpaks und bei uns gingen da auch alle irgendwie mit. Es gab nur ein Mädchen in meiner Klasse, die 1992 zum 12. Geburtstag noch mal einen Amigo-Ranzen bekam. Da haben dann einige etwas geguckt, aber gesagt hat meiner Erinnerung nach niemand was. Bei meinen jüngeren Geschwistern war das dann schon kritischer. Zu deren Zeit waren die Ranzen aber auch schon bunt und ich kann jetzt nicht mit Sicherheeit sagen, dass die alle ihre Ranzen vier Jahre getragen haben. Bei meinem Bruder weiß ich sicher, dass es nicht so war, da sein Ranzen bei einer Rauferei in der Schulpause kaputt ging. Er hatte einen Herlitz-Ranzen, wie sie in seinem Einschulungsjahrgang zumindewst wo wir wohnten von vielen getragen wurden.


Ach so, und falls der ursprüngliche Besitzer des "Yellow Star" hier mal hinschaut: Von mir einen riesigen Dank für's Erinnerung auffrischen, der Gelbgrundige, den ich gern gehabt hätte, muss dann "Blue Star" geheißen haben. Ich habe Jahrzehnte nach dem Namen gesucht.



660 . Beitrag, geschrieben von Saskia am 13.05.2014 um 09:35:49

Meine Mitschüler sagten da nichts, sie hatten teilweise auch am Gymnasium bis zur 5./6. Klasse ihren Grundschulranzen oder sich zur fünften einen SWING, KONFETTI, DINO oder AFRIKA angeschafft. Spätestens Mitte 6. Klasse hatte dann niemand mehr einen. Jeder, der dann noch keinen Rucksack hatte (die meisten hatten 4 you ab der 5., kam 1992 aufs Gymnasium), benutzte einen Lederranzen, der extra fürs Gymnasium angeschafft worden war. Doch das war die Minderheit.



659 . Beitrag, geschrieben von Saskia am 13.05.2014 um 09:30:27

So ein Mist! Ich habe das BANANA-Mäppchen nicht gefunden!
Meinen ersten SCOUT, den CHERRY hatte ich bis zum Halbjahresende der zweiten Klasse. Meinen LOLLIPOP dann bis zum Beginn der der fünften. Dann kam bis Mitte 6. Klasse ein blauer Mc Neill Mc Bag CARIBIC. Mitte 6. Klasse kam dann ein rot-weißer BENNETTON-Rucksack. Ab der 7. Klasse dann JACK WOLFSKIN-Rucksäcke in unterschiedlichen Farbkombinationen.Dann noch drei EASTPAK in schwarz, grau und creme, sowie ein lila CHIEMSEE. Das müsste es gewesen sein.



658 . Beitrag, geschrieben von Sascha Jansen am 09.05.2014 um 19:38:54

Hi!

Bis zu welchem Alter habt Ihr Eure Scout-Tornister getragen und welche Modell bevorzugt? Was sagten Eure Mitschüler, die mit Rucksäcken unterwegs waren, wenn Ihr mit Scout ankamt?

Gruß
Sascha



657 . Beitrag, geschrieben von Christian am 21.04.2014 um 14:06:22

Sorry. Hatte Probleme mit dem hochladen.




656 . Beitrag, geschrieben von Christian am 19.04.2014 um 18:17:31

[IMG]://i57.tinypic.com/2b8i9u.jpg[/IMG]





Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23