Du möchtest dich auf der Seite verewigen?

Schicke einen Kommentar oder eine Geschichte.
Ich und alle Gäste der Seite sind sehr gespannt darauf.
Gerne kannst du auch ein Bild anfügen. Es sollte ins .jpg-Format konvertiert sein und maximal 2 MB groß sein. Bitte beachte das Urheberrecht, sollte dagegen verstoßen werden, wird dein Eintrag vollständig gelöscht.




Name*:
E-Mail*: (wird nicht veröffentlicht)
Nachricht*:
Bild:
Code*: 

* Pflichtfelder




Gästebucheinträge


Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23


743 . Beitrag, geschrieben von christian am 22.11.2014 um 18:06:12

Habe noch ein alte Federmäppchen von mir gefunden. Pingu Style.




742 . Beitrag, geschrieben von Mike am 15.11.2014 um 13:03:13

Hallo Lina,

ich finde jetzt nicht schlimm wenn Leute einem Retrotrend folgen solange Sie es bei allen anderen auch tolerieren. So glaube ich auch das jüngere Generationen die schlichte Zweifarbigkeit unserer Ranzengeneration sicherlich eher positiv beurteilt. Eine Vertiefung dieses Themas entfernt sich sicher zu sehr von diesem Forum aber kurz gefasst sehe ich einen Hang zu altem Design dahingehend begründet, dass heutiges Design den persönlichen Geschmack nicht ganz befriedigt.
Warum schwelgen wir denn so stark in Erinnerung an unsere zweifarbigen Ranzen?
Als unsere Eltern uns die Scouts oder Amigos kauften vertraten sie die Ansicht das unsere Generation viel schönere Ranzen als sie selbst Jahrzehnte zuvor hatten. Und nun kaufen wir unseren jetzt oder in Kürze zur Einschulung kommenden Kindern für viel Geld einen Ranzen, sind aber nicht unbedingt der Ansicht, dass die Ranzen schöner geworden sind. Nein im Gegenteil, wir nehmen keine Designevolution war sondern lediglich einen Fortschritt der Rückengesundheit für die Kinder. Ich mag mich aber irren.


Zu den Rankengrößen: Ein hier unter dem Menü "Schulranzen" geposteter Auszug aus einem Versandkatalog zeigt einen kleinen Amigo in rot für DM 89 und einen großen Amigo in blau für DM 95. Zu unterscheiden sind diese wenn man den Abstand der Schnallen von der Oberkante der Vortasche vergleicht. Dieser Abstand ist bei dem kleineren Modell deutlich geringer. Ferner hatte das kleine Modell keine Trenneinrichtung im Innenraum.

Du magst auf jeden Fall Recht behalten. Es ergibt sich lediglich ein Preisunterschied von DM 6. Daher liegt es nahe gleich für die Einschulung das große Modell zu wählen, es sei denn die körperliche Statur des Kindes erfordert den kleineren Amigo.

Ich erinnere eine Klassenkameradin mit kleinem Amigo während ich den großen hatte. Reichte der Platz auf der Grundschule noch problemlos aus, platze der Ranzen bereits aus allen Nähten in der 5. Klasse der weiterführenden Schule so, dass teilweise nur eine Schnalle zuging. Nach einem halben Jahr wurde dieser dann ausrangiert.

Mike




741 . Beitrag, geschrieben von Lina am 11.11.2014 um 12:58:05

Hallo Mike,

ich lasse mich davon auch nicht demotivieren. Ich habe das was ich geschrieben habe vorsichtig und damit vielleicht zu umständlich formuliert. Ich will niemanden beleidigen. Ich hätte auch sagen können, ich habe ein Problem mit einer bestimmten jungen Menschengruppe, die so altes Zeug cool findet (aber zumindest hier wo ich wohne nicht zehn Minuten ohne Smartphone kann), meint, sie hat das Recht auf Retroartikel gepachtet und dann, wenn jemand tatsächlich noch dabei war hat der laut diesen Menschen eben kein Recht auf so einen vermeintlich coolen Artikel (gibt es auch mit anderen Sachen, ein Kollege hat ein BMX-Rad, jemand anderes noch Schallplatten und in den 80ern hergestellte CDs, die bekommen das auch ab). Kann ich eigentlich mit umgehen, aber wenn das drei Tage hintereinander auf jedem Weg fünfmal pro Stunde passiert, werde ich genervt. Man könnte sich auch nett drüber unterhalten.

Es gibt allerdings auch nette, wohlwollende Kommentare von der Altersgruppe. So ein Wollmützen-Typ Anfang 20 meinte letztens, er fände das "voll Hammer mal einen zu sehen, der so was schon als Kind getragen hat".

Dass sich das nicht durchsetzen konnte mit den größeren Ranzen auf der weiterführenden Schule könnte daran gelegen haben, dass ja oft gleich zu Anfang das größere Modell erworben wurde, möglicherweise mit Hinblick darauf, dass es vier Jahre getragen werden soll. Dann waren die Ranzen oft runtergenutzt und ihre Träger hatten sie auch über (denke ich). Und bei Scout wird der Preisunterschied auch eine Rolle gespielt haben, der "Atlantic" den ich 1987 bekam, dürfte um die 120 DM gekostet haben (ich meine die Größe damals für 115 DM oder 119 DM im Quelle-Katalog gesehen zu haben). Das ist nicht wenig und es hatten nicht nur "reichere" Kinder Scout-Ranzen. Wenn ich mich richtig erinnere hat Saskia mal erzählt, dass der kleine "Banana", den sie 1988 gewollt hätte 89 DM kosten sollte. Wenn man also gleich die große Fassung kauft, kann man mindestens 30 DM sparen, werden viele gedacht haben. Ich weiß nicht wie sich die Größen preislich bei Amigo unterschieden oder die verschiedenen Bauarten bei McNeill. Scout war aber meines Wissens nach das Teuerste von allen. (Ich kenne sogar eine Frau, da hat der Vater 1982 das Konto gegen Monatsende geräumt nur um einen Scout bezahlen zu können. Dabei ging es dem Mädchen nicht um die Marke. Sie wollte gelb und das war der einzige gelbe Ranzen, den der Vater kannte.)

LG

Lina




740 . Beitrag, geschrieben von Mike am 11.11.2014 um 08:26:33

Interessant an der Stelle wieder finde ich aber noch die uralte Scout-Werbung aus den 70ern, wo dieser eben nicht nur für den Schulweg, sondern auch für die Freizeit beworben wurde. Dies konnte sich scheinbar genauso wenig durchsetzen wie gemäß Prospekt die Empfehlung des größeren Scout II für "Schüler und Jugendliche ab 10 Jahren" wo man offensichtlich schon die weiterführende Schule besucht.



739 . Beitrag, geschrieben von Mike am 11.11.2014 um 08:21:13

Lina, ich glaube Du solltest solche Reaktionen einfach nicht ernst nehmen. Wir haben ja hier schon ein paar Erfahrungsberichte zu dem Thema. Das man ggfs. auffällt und/oder angesprochen wird, sollte nicht überraschen. Zwar ist ein alter Scout oder Amigo eigentlich "nur" ein Rucksack. Aber in der Wahrnehmung der Meisten war und ist das Kastendesign und die schon damals auffällige Farbkombination ein klares Erkennungsmerkmal für jemanden der zur Schule geht oder von der Schule kommt. Angenommen, ein Schüler würde seinen Ranzen nicht nur zur Schule mitnehmen sondern auch in den Sommerferien als Rucksack tragen, sicherlich bliebe dies auch nicht ohne Reaktionen. Lass Dich also davon nicht demotivieren.




738 . Beitrag, geschrieben von thek80 am 09.11.2014 um 22:01:22

dieser schöne fell Thek ist zur zeit für 6 mt bei einem freund von mir zur ausleihe,er soll ihn etwas älter machen das heisst so viel brauchen wie möglich



737 . Beitrag, geschrieben von Lina am 09.11.2014 um 10:09:21

Guten Morgen Melanie,

hab ich auch gesehen und ich finde auch es sieht nach Polstergarniturbezug aus. Dürfte um 1992/93 auf dem Markt gewesen sein, aber ich weiß den Namen nicht.

Mike, deine letzte Frage macht mich zwiespältig. Ich habe aufgrund bestimmter Erfahrungen mittlerweile fast schon einen Widerwille gegen bestimmtes Verhalten einer bestimmten Gruppe junger Menschen um die 20. Wie man damit umgeht muss jeder für sich selber entscheiden. Nur eine Erfahrung (die gab und gibt es gehäuft): Ich bin entweder mit dem Arbeits-Scout oder dem Privat-Amigo unterwegs und dann wird von mir "alter" Person verlangt, dass ich mich rechtfertige warum ich mit so was über die Straße gehe, da hätte ich in meinem Alter kein Recht mehr zu.

Ich finde das sagt alles.

Ganz junge, also Kinder, erkennen die Dinger manchmal nicht mehr als Ranzen. Das hatten wir als ich zum allerersten Mal einen mit zur Schule brachte. Nur ein Kind hat damals sofort gesagt, es ist einer.

LG Lina



736 . Beitrag, geschrieben von Melanie am 05.11.2014 um 13:40:42

Hallo,

bei ebay gibt es gerade eine Amigotasche mit einem Muster, das wir noch nicht hatten. Guckt mal unter "Schulranzen schwarz/bunt von Amigo". Hat was von 90er Jahre Sofadesign.

LG
Melanie



735 . Beitrag, geschrieben von Mike am 01.11.2014 um 12:10:32

Hallo Saskia,

hätte man nach dem Vorbild anderer Länder auch den Grundschülern eine, sinnvolle, effiziente Minimallogistik à la Collegeblock und Kugelschreiber in kleinster Tasche erlaubt, mit dem Verbleib sämtlicher schwerer Bücher in einem Schließfach in der Schule, dann hätte es Scout, Amigo, McNeill und den damit verbunden Markenkult nie gegeben.

Ich wage zu vermuten, dass kein anderes Land den Grundschülern so schwere Lasten auf dem Schulweg aufbürdet wie das deutsche Schulsystem. Und den Eltern wird eine Menge Geld abverlangt, damit die Kinder mit einem teueren Luxusranzen sozial mit Mitschülern mithalten kann.

Auf der einen Seite schwelge ich in positiver Erinnerung an die ein-zweifarbigen Scouts und Amigos meiner Zeit. Negativ aber finde ich nach wie vor, dass den Schülern von Anfang an Markenaffinität beigebracht wird um Kaufkraft-relevante Unterschiede zwischen Mitschülern schon von Anfang an zu ermöglichen. Sind die Ranzen erstmal ausrangiert, macht man mit teuren Markenklamotten weiter. Um das zu vermeiden, hat das Vereinigte Königreich die Schuluniform. So kann äußerlich keiner durch bessere Kaufkraft glänzen.

Dabei finde ich designlich die heutigen Ranzen alles andere als schön. Aber das ist subjektiv. Würde mich interessieren wie jüngere Generationen das Design alter Scouts und Amigos von uns 80er "Opas" wahrnehmen.
Mike



734 . Beitrag, geschrieben von magasin ugg ? paris am 25.10.2014 um 07:13:28

a href="://.dyvac.com/transfert/vente-priv?e-moncler-grenoble-223659p.html#"vente priv?e moncler grenoble/a a href="://.trema-aspiration.fr/uggbottespascher/acheter-uggs-moins-chers-kos-421024p.html#"acheter uggs moins chers kos/a a href="://ville-saint-sauveur.fr/upload/images/prix-des-doudoune-canada-goose-615864p.html#"prix des doudoune canada goose/a a href="://.aldes-international.com/doudounecanadiennefemme/grey-goose-pas-cher-77-504535p.html#"grey goose pas cher 77/a a href="://ville-saint-sauveur.fr/upload/images/ugg-bottes-montreal-99.5-498100p.html#"ugg bottes montreal 99.5/a a href="://.zanussicentralvac.fr/produits/doudoune-moncler-pas-cher-pour-femme-leopard-947230p.html#"doudoune moncler pas cher pour femme leopard/a a href="://.trema-aspiration.fr/moncler-doudoune-prix/doudoune-moncler-pas-cher-forum-916613p.html#"doudoune moncler pas cher forum/a a href="://.climovent.com/canadagoosehomme/canada-goose-paris-occasion-547360p.html#"canada goose paris occasion/a a href="://.climovent.com/monclerdoudounehomme/doudoune-moncler-femme-cachalot-743037p.html#"doudoune moncler femme cachalot/a a href="://.air-tertiaire.com/zoom/doudoune-moncler-quincy-femme-bleu-320339p.html#"doudoune moncler quincy femme bleu/a a href="://2cmontagne.com/images/prix-ugg-au-printemps-14315p.html#"prix ugg au printemps/a a href="://.zanussicentralvac.fr/videos/canada-goose-expedition-parka-homme-esprit-525708p.html#"canada goose expedition parka homme esprit/a a href="://.aldes-international.com/doudounecanadiennefemme/parka-goose-homme-033-8183p.html#"parka goose homme 033/a a href="://.zanussicentralvac.fr/produits/doudoune-moncler-2010-xls-899598p.html#"doudoune moncler 2010 xls/a a href="://.zanussicentralvac.fr/clean/ugg-australia-sarenza-961987p.html#"ugg australia sarenza/a a href="://.dyvac.com/Templates/canada-goose-parka-montebello-pas-cher-78-932924p.html#"canada goose parka montebello pas cher 78/a a href="://.dyvac.com/transfert/doudoune-moncler-taille-0-correspondance-103077p.html#"doudoune moncler taille 0 correspondance/a a href="://.air-tertiaire.com/zoom/site-moncler-doudoune-478744p.html#"site moncler doudoune/a a href="://ville-saint-sauveur.fr/upload/images/chaussures-style-ugg-fille-860350p.html#"chaussures style ugg fille/a a href="://.climovent.com/canadagoosehomme/canada-goose-pas-cher-homme-zara-25417p.html#"canada goose pas cher homme zara/a a href="://.zanussicentralvac.fr/clean/botte-ugg-nancy-465712p.html#"botte ugg nancy/a a href="://.aldes.com/voeux2014/stars-wearing-ugg-125324p.html#"stars wearing ugg/a a href="://.zanussicentralvac.fr/produits/doudoune-moncler-quincy-femme-gris-clair-243368p.html#"doudoune moncler quincy femme gris clair/a a href="://.climovent.com/imitationugg/ugg-gloves-6pm-161032p.html#"ugg gloves 6pm/a a href="://.dyvac.com/transfert/doudoune-moncler-quincy-femme-bleu-923305p.html#"doudoune moncler quincy femme bleu/a a href="://ville-saint-sauveur.fr/upload/images/ugg-pas-cher-noir-yeux-867749p.html#"ugg pas cher noir yeux/a a href="://.dyvac.com/Templates/canada-goose-homme-moins-cher-yvelines-484739p.html#"canada goose homme moins cher yvelines/a a href="://.climovent.com/canadagoosehomme/canada-goose-bomber-femme-659093p.html#"canada goose bomber femme/a a href="://2cmontagne.com/Scripts/canada-goose-pas-cher-vrai-539984p.html#"canada goose pas cher vrai/a a href="://.air-tertiaire.com/zoom/veste-moncler-quincy-femme-633622p.html#"veste moncler quincy femme/a a href="://.climovent.com/canadagoosehomme/ontario-parka-canada-goose-prix-737775p.html#"ontario parka canada goose prix/a a href="://.aldes.com/fr/doudoune-moncler-homme-prix-212662p.html#"doudoune moncler homme prix/a a href="://.dyvac.com/Templates/canada-goose-parka-homme-langford-998442p.html#"canada goose parka homme langford/a a href="://2cmontagne.com/Styles/survetement-moncler-pas-cher-2014-573173p.html#"survetement moncler pas cher 2014/a a href="://.climovent.com/monclerdoudounehomme/doudoune-moncler-crecerelle-femmes-fourrure-col-noir-yeux-241640p.html#"doudoune moncler crecerelle femmes fourrure col noir yeux/a a href="://2cmontagne.com/images/jusonne-prince-leather-look-buggy-87485p.html#"jusonne prince leather look buggy/a a href="://.climovent.com/imitationugg/botte-ugg-pour-fille-313354p.html#"botte ugg pour fille/a a href="://.zanussicentralvac.fr/videos/chapka-canada-goose-pas-cher-78843p.html#"chapka canada goose pas cher/a a href="://.air-tertiaire.com/zoom/doudoune-moncler-femme-pas-cher-belgique-317708p.html#"doudoune moncler femme pas cher belgique/a a href="://.aldes.com/voeux2013/canada-goose-blouson-aviateur-chilliwack-homme-prix-2014-952497p.html#"canada goose blouson aviateur chilliwack homme prix 2014/a
magasin ugg ? paris ://.aldes-international.com/uggsoldes/magasin-ugg-?-paris-766167p.html



733 . Beitrag, geschrieben von Saskia am 24.10.2014 um 19:02:35

Hallo Mike,
genauso war es bei uns auch, nur dass an unserer Schule auch in der Oberstufe niemand seine Schulsachen in einer Plastiktüte transportiert hätte. Ich hatte eine schwarze Cordtasche, etwas grüßer als eine Handtasche. Ein Collegeblock und Stifte passten locker rein, auch der Geldbeutel. Die Sprudelflasche musste nur rein, wenn ich noch einen Schirm brauchte, ansonsten wurde sie auf den Arm genommen.
Schließfächer wurden an meiner Schule zur Jahrgangsstufe 12 erst eingeführt, ich mietete dann auch gleich eines bis zum Abi. Dort hatte ich wirklich alles gehortet und ich erinnere mich kaum mich intensiv mit diesen Dingen beschäftigt zu haben. Dennoch habe ich mein Abitur bestanden!



732 . Beitrag, geschrieben von Mike am 24.10.2014 um 10:02:39

Hallo Saskia,
danke für dein Beitrag. Das erklärt, dass ich 2 Jahre zuvor, also 1990 in Klassenstufe 5 noch keine 4you wahrgenommen habe.
Der gelbe Fahrradhelm (Marke: Bil Atlas) passte perfekt zu meinem blau-gelben Amigo und in der 8. verlor ich ihn.

Im Nachhinein stelle ich fest: Je höher die Kassenstufe, desto geringer das Budget für Ranzen/ Rucksäcke/ Bücherbehältnisse etc..In der gymnasialen Oberstufe kam alles nur noch in eine Plastiktüte und das Gros der Sachen verblieb im Schließfach. In anderen Ländern ist letzteres auch bei Grundschülern üblich.




731 . Beitrag, geschrieben von Saskia am 21.10.2014 um 20:57:26

Hallo Mike,
Dein letzter Beitrag frischt bei mir die Erinnerung an die Klassenstufe 5 auf. Ich wechselte zum Schuljahr 1992/93 ans Gymnasium und somit müssten wir einer der ersten, wenn nicht sogar der erste Jahrgang gewesen sein, in dem der 4 you eingeführt wurde und überall nur stabile Rucksäcke in rot, schwarz oder türkis zu sehen waren. Lederranzen gab es da nur vereinzelt und ich mochte deren Geruch nie, obwohl ich selbst einen schwarzen besaß. Ich könnte allerdings nicht behaupten, dass ich Kopfweh davon bekam.
An die Styroporfahrradhelme erinnere ich mich allerdings noch sehr gut: ich besaß einen pinkfarbenen, den ich von der 4. Klasse bis zum Ende der 7. Klasse! trug. Meine Tischnachbarin hatte zumindest im 5. Schuljahr noch den Gelben.
DAs Ende meines pinkfarbenen Radhelms: ich vergaß ihn an einem Freitagmorgen nach der zweiten Stunde in dem Raum, in dem wir Geschichte hatten. Im Laufe des Vormittags bemerkte ich es. Als ich nach Unterrichtsende zurückging in den Saal, lagen dort 1000 einzelne Überreste von meinem Helm verstreut auf dem Boden.



730 . Beitrag, geschrieben von Melanie am 11.10.2014 um 19:42:48

Hallo,

danke für das Bild. Das Modell kannte ich noch nicht. Wenn man bei google Amigo Tornister eingibt, kann man gerade den Ranzen mit den Buchstaben sehen, um den es hier ging.

LG
Melanie



729 . Beitrag, geschrieben von Mike am 11.10.2014 um 10:59:29

Mir fallen gerade die ersten Tage, 5. Klasse, auf dem Gymnasium ein wo die absolute Mehrheit der Mitschüler ihr neues Schultaschenarsenal mitschleppte, entweder Ranzenmappen mit Lederanteil oder aus Wildleder. Jedenfalls dominierte deren "Neugeruch" den Klassenraum so dermaßen und auf eine unangenehme Art und Weise, dass ich sehr häufig Kopfschmerzen davon trug. Oder kam das von den gelben und pinken Styropor-Fahrradhelme die da aufkamen (wer sich erinnert?!), keine Ahnung.
Jedenfalls hatte ich auf der Grundschule nicht das Problem an den Grundschulränzen kann es daher nicht gelegen haben.

Ich will nicht wissen mit was für Stoffen man damals in der Fabrikation arbeitete...



728 . Beitrag, geschrieben von Mike am 11.10.2014 um 10:41:48

Danke an Lina für die umfassende Auflistung der ein/zwei-farbigen Amigos. Ich habe wieder dazugelernt. Mir fällt auf das sich die Amigos in fast einem Jahrzehnt im Kern kaum verändert haben. Und ich glaube immer noch, dass die Stabilität der Amigos, vielleicht bedingt durch den meist gelben Kunststoffrahmen ermöglicht haben, dass so mancher diese noch ein wenig auf der weiterführenden Schule trugen. Gerade dort wo die Amigos den Rahmen hatten zeigte sich, das Scouts am meisten gelitten haben wo ein vergleichbarer Rahmen fehlte. Ist aber nur eine Annahme.





727 . Beitrag, geschrieben von Lina am 11.10.2014 um 08:50:07

So, hier ist das Mäppchen. Für die Fotos von der Herz-Version habe ich keine Erlaubnis bekommen:




726 . Beitrag, geschrieben von Lina am 09.10.2014 um 11:14:35

Hallo Saskia,

es ist toll, dass du Melanies Erinnerung bezüglich dem blauen Grund bei McNeill bestätigen konntest. Ich kannte wie gesagt den schwarzen (auf der leuchtorangenen Vortasche hatte der schwarze Sterne). In blau stelle ich mir das schön vor. Ich habe in meinem Arbeitszimmer jetzt noch Plastiksterne an der Wand, die im Dunkeln leuchten. So in etwa von der Atmosphäre stelle ich mir das vor.

Von dem Ranzen meiner Schwester habe ich leider kein Bild. Aber ich werde ihr deinen Beitrag hier zeigen, vielleicht macht sie dann endlich mal eines. Ich frage seit Jahren... Immer "Ja, wenn mal eine Aufnahme übrig ist..." Bla bla. Als sie den zufällig auf dem Flohmarkt gefunden hat, hat sie doch auch die Kindergartentasche dazu bekommen. Die passt notfalls auf den Scanner, das wären fünf Minuten ihrer Zeit... Vielleicht wird das mal was, wenn sie sieht, dass noch wer den sehen will. Dabei fällt mir ein, dass ich gar nicht weiß ob das Original ein ähnliches Schicksal wie mein ursprünglicher "Atlantic" hatte...

Ich weiß von zwei Jungen, die ihn auch hatten, der Vetter von "Lollipop"-Andi und ein David, aber ich finde es kein an ein Geschlecht gerichtetes Motiv. Meine Mutter hat später gesagt, es lag an dem Blau mit dem er abgesetzt ist, dass sie den so verurteilt hat. (Und vielleicht auch daran - meine Vermutung - dass sie den einfach zu akzeptieren HATTE. Er war plötzlich DA, mit Zubehör, und es hat die Schenkerin sie nicht vorher um IHRE Meinung gefragt, sondern sich um die Meinung von DEM KIND geschert.) Zum Vergleich: Der Zirkus-Herlitz (weiß nicht, ob der auch offiziell so hieß) meines Bruders 1992 war blaugrundig. Wäre er ein, zwei Jahre später eingeschult worden (oder hätte in einer höheren Klasse umsteigen wollen) und hätte sich für einen Scout "Magic" entschieden, ich glaube, sie hätte da auch geblockt. Den Ranzen meiner Schwester hat insbesondere mein Vater gehasst. Einmal weil es eben nicht seine favorisierte Marke war und dann wegen dem Muster: Das fand der schon babyhaft. (Beim Herlitz konnte er sich dann richtig aufregen, aber da musste ich ihm aber zustimmen. Mein Bruder hat mal gesagt, dass meine Mutter es aber auf ein kindisches Motiv angelegt hätte, weil sie die Ranzen von meiner Schwester und mir nicht kindlich gefunden hätte. Es ist noch nicht so lange her, dass er erzählte, er hätte im Laden unter anderem einen Scout "Condor" gern näher angesehen, aber er hätte sich nicht getraut zu fragen, ob man den mal bitte aus dem Regal geben kann. Was ihn total fasziniert heute ist der 90er "Butterfly" mit den Hunden.)

Ich habe das, glaube ich, mal erzählt, wenn ich in der Grundschule mit unter anderem Andi zusammen vom Busplatz nach Hause gegangen bin, hat sie ihn immer gespottet "Der mit seiner Mädchentonne". Ein ähnliches Schicksal hatte unsere blaue Joker-Miriam aus der Parallelklasse: "Die hat den bestimmt bekommen, damit die Brüder den mal auftragen." und "Gell, Miri, du bist bestimmt der Sabrina neidisch, dass die eine rosa Tonne hat, gell? Blau ist doch nicht für Mädchen." Ich weiß von dieser Miriam, dass deren Tochter einen Scout "Honululu" hat. Die andere liebäugelt wohl mit einem "Sunrise". Beides blaue Modelle.

Unser "Ranzen von früher"-Tag ist in der einen Schule übrigens leider boykottiert worden. Diversen Müttern passten unsere Schulregeln nicht und die meinten dann aus Trotz nicht mitmachen zu müssen. In der anderen Schule hatte die Klasse nur drei deutschstämmige Kinder, dafür aber kooperative Eltern.

Melanie,

das Bild vom Mäppchen gibt's am Wochenende. Ich pendele zwischen zwei Städten und das Mäppchen ist gerade in der, in der ich nicht bin. Ich habe im Frühjahr Bilder bekommen von einer Frau, die gewollt mit so einem Ranzen in der Herzen-Version eingeschult wurde und ihn noch hat (und noch immer leiden kann). Ich kann mal fragen ob sie erlaubt, dass ich davon einen Bildausschnitt mache oder sogar das ganze Bild herzeige, dann können wir beide Designs nebeneinander sehen.



725 . Beitrag, geschrieben von Melanie am 08.10.2014 um 17:04:29

Mich würde auch das Foto vom Federmäppchen interessieren.



724 . Beitrag, geschrieben von Saskia am 08.10.2014 um 09:48:53

Hallo Lina,
den schwarzen Mc Neill mit den gelben Neonsternen gab es tatsächlich in blau. Den hatte zu meiner Grundschulzeit eine Tina vom Einschulungsjahrgang 1990. Deine Mutter verstehe ich in Hinsicht auf den AMIGO Alphabet nicht. Dieses gute weißgrundige Stück hatte in meinen Augen trotz der dunkelblauen Einfassung nichts Jungenhaftes. Den hatte eine Melanie im Einschulungsjahr 1991 und ich meine, dass ich den unterwegs auch nur an Mädchen gesehen habe.
Kannst Du mal ein Bild davon einstellen?
Gruß
Saskia



723 . Beitrag, geschrieben von Lina am 07.10.2014 um 12:35:26

Und hier mal für alle, die es interessiert eine etwaige Auflistung, der einfarbigen Amigofarben bis ca. 1989, weil das jetzt mehrmals angesprochen wurde. Sie ist nicht komplett (wer mehr weiß oder anderes bitte vervollständigen oder berichtigen!) und ich behaupte nicht, dass sie korrekt ist. Das was hier steht sind gesammlte "Erkenntnisse" aus Gesprächen mit Ladeninhabern und Recherche:

1978 - 1980: rot-gelb und blau-gelb
ab 1980/81: braun-gelb, oliv-gelb
ab ca. 1984: rosa-weiß
ab 1985: hellblau-weiß (ich kann mir aber auch vorstellen, dass der paralell zu rosa auf den Markt kam), mintgrün-weiß (das Mädchen an meiner Schule bekam ihn Dezember 1985 für die kommende Einschulung zum Geburtstag, es muss ihn also spätestens in dem Jahr gegeben haben)
1986/87: rosa mit Autokennzeichen (laut einem Eintag hier im Gästebuch)
1987/88: kirschrot-dunkelblaue Streifen (sollte womöglich rot-gelb ablösen), nachtblau-pink, grün-dunkelblau
1988/89: pflaume/grüne Streifen, pink-grün

Den Orangefarbenen (weiße Streifen) und den Schwarzen (gelbe Streifen) habe ich zwar meiner Erinnerung nach mal gesehen, kann sie aber keinem Einführungsjahr zuordnen. Müssten von Mitte der 80er sein.

Ich glaube, einer der ersten regulär bunten war 1990/91 neben dem "Alphabet"/ABC" der, der aussah wie der blau-gelbe, aber mit bunten Bonbons bedruckt war und statt der Stoffstreifen Reflektorstreifen in dem gelb hatte. Der könnte "Candy" geheißen haben. Der andere Blaue (selbe Aufmachung, sah auch aus wie eine Weiterentwicklung des Blau-gelben) mit den Kartoffeln mit Kochmützen dürfte entweder zeitgleich oder im Jahr darauf erschienen sein. Name mit unbekannt.

"Paradies", "Dschungel", "Pierrot" (so kindisch war der gar nicht, ich weiß noch, dass ich mich gewundert habe, ob der eine Erstklässlerin überhaupt ansprechen könnte als meine Freundin ihm zum 12. Geburtstag bekam), "Pfau", "Batik" und der mit den Blümchen (Name weiß ich nicht, heller grün mit weißen und pinkfarbenen Blumen) sind alle von 1992.



722 . Beitrag, geschrieben von Lina am 07.10.2014 um 12:17:13

Hallo Melanie,

den rot-grauen Lack-McNeill hatten auf meiner Schule zwei Jungen aus einem anderen Dorf, wenn ich an die denke fällt mir auf (anhand deiner Fotos möchte ich das nicht beurteilen, da Lichtverhältnisse etc. auf Bildern ja eine Rolle spielen), dass da wenn mich nicht alle Erinnerung täuscht auch das Nylon glänzernder war. Hätte mich nicht gereizt, aber es hat mich auch nicht verwirrt, zumal es gerade in meiner Jahrgangsstufe nicht wenige Jungen gab, die von Scout das "Lollipop"-Modell hatten. Ich kenne heute noch zumindest im persönlichen Kontakt mehr Männer als Frauen, die den hatten.

Was die Sterne angeht, dürften wir von verschiedenen Modellen sprechen. Ich kann wie gesagt mal ein Bild von der Federtasche hochladen (am Wochenende). Die ist weißgrundig mit bunten Sternchen. Bei meinem Bruder in der Klasse war 1992 ein Mädchen mit einem schwarzen McNeill als Einschulungsranzen, der neongelbe Sterne hatte, vielleicht gab es das auch mit blauem Untergrund, der Zeitrahmen passt ja. Die zwei weißgrundigen mit Herzen oder Sternen waren meines Wissens nach nur 1986-1989 im Handel.

Blau mit Sternen hätte ich womöglich sogar selber genommen. Ich habe das hier immer mal wieder wenn es darum ging (vor allem ziemlich am Anfang) mal erzählt: Damals in dem Laden wo ich mit meiner Mutter und meiner Patin war stand auch der gelbgrundige blaugesternte Scout "Blue Star" (die farblich umgekehrte Version zum auf der Seite vorgestellten "Yellow Star") und es standen da kein einziger Amigo, dieser eine furchtbare McNeill und mehrere Scout. Und ich bin damals sofort von diesem Scout fasziniert gewesen, meine Patin auch, aber den durfte ich noch nicht mal richtig aufprobieren, weil meine Mutter sich in diesen McNeill verbissen hatte. Ich habe, sie wollte unbedingt eine Mädchenfarbe, noch versucht Scout "Lollipop" auszuhandeln, wäre noch das nächste was mir gefallen hätte (der "Atlantic" war eventuell noch gar nicht auf dem Markt und wenn nicht in diesem Laden und kein "Alpine" da - zum Glück, ich weiß nicht was ich gemacht hätte, wenn die mir den nicht gekauft hätten). Die Verkäuferin brachte dann noch andere Fabrikate (es ärgert mich heute noch, dass kein Amigo dabei war, vom Sitz her hätte ich dann ein Totschlagargument gehabt, da wäre mir auch die Farbe relativ egal gewesen, glaube ich, spätestestens nach ein paar Wochen Schule), aber das alles hatte mich nicht zu interessieren, es musste dieser dämliche McNeill... Nach ein paar Wochen Schule hat man mir eine Scout "Lollipop"-Federtasche gekauft, weil man dachte mich ruhigstellen zu können. Ich war nicht sehr nett zu diesem McNeill.

Meine Schwester hat ihren Amigo von 90/91 "Alphabet" oder "ABC" hieß der (zwei unterschiedliche Aussagen), weißgrundig mit Buchstaben, nur behalten dürfen, weil sie ihn geschenkt bekommen hatte. Für meine Eltern war das ein Jungenmodell.

Diejenige, die am Härtesten getroffen wurde von den Meldungen hier im Gästebuch, denn da musste der Ranzen zum Einschulungskleid passen, ist Saskia. Auch die durfte ihren Wunschranzen nicht haben.

Offline begegneten mir mal ein Mann, dem es so ging wie Saskia, allerdings war er schon die Generation "Swing", und eine Frau, der seit sie vier Jahre war ein rosa McNeill versprochen wurde. Als sie eingeschult wurde gab es den kaum noch, sie hatte aber das Glück, dass im Laden noch ein Exemplar stand, das hat sie sich sofort gegriffen. Schließlich hat man ihr das drei Jahre lang versprochen! Die Mutter hatte aber irgendeinen Testbericht gelesen, dass Scout besser sei und riss ihr den Ranzen richtig aus dem Arm. Sie bekam einen "Lollipop". Sie hasst heute noch alles was pink ist.

Außerdem hat mir die Mutter eines Schülers erzählt, sie hätte gern einen der kirschroten Amigos (Kollektion 87/88) gehabt, aber ihre Eltern wollten Amigo nicht. Das fand sie erst nicht schlimm, der 88 eingeführte "Hot Dog" von Scout hat den gleichen Rotton, dachte sie, nimmt sie halt den und hat bei einer Nachbarin fleißig Probetragen geübt. Warum hat sie den nicht bekommen? Wegen der Wurst auf dem Label. Die Eltern waren Vegetarier. Ebenso wie Saskia hier wurde sie dann eine ziemlich unglückliche "Cherry"-Geplagte. O-Ton dieser Mutter: "Scheiß Dreckding, ich habe als hinterher Cola drübergekippt, damit sie den wegwerfen mussten, das Mistvieh. Nee!" (Außerdem war diese absurde Argumentation noch mal unlogisch, denn der Bruder hatte einen "Marine" und Fisch essen auch viele Leute, aber das war für die Eltern anscheinend okay.) Meine Mutter hat wenigstens irgendwann zugegeben, dass sie mir doch besser auf Biegen und Brechen einen roten McNeill besorgt hätte.

Die Benetton-Säcke gab es bei uns auch. Sowohl als reguläre Schultasche als auch als Sportbeutel.



721 . Beitrag, geschrieben von Melanie am 06.10.2014 um 14:27:53

Noch was:

Schade, wie viele von euch einen Ranzen bekommen haben, den sie nicht mochten, oder? Vor allem die Begründung, das Kind kriegt keinen roten Ranzen, weil das seine Lieblingsfarbe ist und es schon so viele rote Sachen hat, finde ich seltsam. Ist doch wunderbar, dann passt alles (nicht dass das irgendwie wichtig wäre, ob der Ranzen zu den Klamotten passt).



720 . Beitrag, geschrieben von Melanie am 06.10.2014 um 14:15:46

Hallo Mike,

ich weiß es nicht mehr genau. Drei oder vier Jahre? Ich kann mich gar nicht erinnern, damals diese bunten Amigos jemals gesehen zu haben, die bunten Scouts und McNeills aber schon.

Hallo Lina,

es gab meinen McNeill auch noch in einer anderen Farbvariante, in rot und grau. Das weiß ich noch, weil ich damals überhaupt nicht nachvollziehen konnte, wie ein Mädchen den tragen konnte.

Mein rosaner McNeill war übrigens Liebe auf den ersten Blick. Ich hab ihn zuerst bei meiner Freundin gesehen, die auch mit auf dem Foto ist. Ich kann mich noch an das Gefühl erinnern, es war magisch. Und als es den in unserem kleinen Dorfladen dann noch mal gab, war für mich die Sache klar. Meine Mutter hat noch versucht, mir auch noch andere Modelle vorzuschlagen, aber keine Chance. Meine Freundin war nicht sehr begeistert. Nachmachen war schließlich Todsünde.

Ansonsten habe ich auf anderen Fotos von der Einschulung noch einen roten und einen blauen Amigo gesehen und einen Scout Ranger. Es gab aber auch viele NoName-Ranzen.

In der 5. Klasse habe ich dann einen McNeill im Querformat gesehen, der war blau mit gelben Sternen. Wahrscheinlich wie dein Federtäschchen, Lina. Ansonsten war ich zu der Zeit schon heiß auf Ledertaschen.

Bei uns waren Benetton-Matchsäcke ganz hoch im Kurs, statt Turnbeutel.

Melanie



719 . Beitrag, geschrieben von Mike am 06.10.2014 um 10:46:56

Hallo Melanie,
danke für die Bildbeiträge, insbesondere die, des Amigos dessen Farbbvariante ich noch nie gesehen habe. Wohl eine der letzten bevor die bunten und kindischen Muster auftauchten. Wie lang hast Du den getragen?



718 . Beitrag, geschrieben von Lina am 06.10.2014 um 09:05:16

Mir fällt gerade noch etwas ein:

Es hatte doch jemand auch Schultaschen angesprochen, die nicht auf dem Rücken getragen wurden. Es ist nicht meine Generation, aber ich kann mich erinnern als meine Kindergartentasche (so ein kleiner hellblauer McNeill-Ranzen) 1984 gekauft worden ist, standen in dem Laden überall diese Plastikkorbtaschen in verschiedenen Farben. Ich weiß nicht, ob die einen Namen haben, aber vor ein paar Jahren bekam man die in Accessoire-Geschäften auch zu kaufen. Ich kann mich erinnern, dass wir den Verkäufer fragten warum er so viele Taschen davon hat (die standen wirklich überall) und er meinte, dass viele Mädchen in der weiterführenden Schule damit ihre Schulsachen hin- und hertragen würden. So 13- bis 16-jährige. Das soll nicht selten gewesen sein.

Bei mir, auf meiner Schule ab Klasse 8 bis Ende, gab es später auch die heißumkämpften Coast-Tüten, die man oben zuziehen und über die Schulter hängen konnte. Bei uns gab es den Laden nicht, und es haben einige Leute saftige Preise bezahlt, nut damit einem einer so was mitbrachte.

Und bei uns wurde auch auf den Ranzen gesessen.

Unten im Post habe ich versehentlich in dem Satz "Scout ist ja schon schwer im Vergleich zu Amigo, aber McNeill, ich weiß noch heute, der war mit dem selben Schulmaterial wie mein Scout mindestens ein Kilo schwer und ich habe nicht den besten oder breitesten Rücken." zwei Buchstaben übersprungen. Es muss "...ein Kilo schwerER..." heißen.



717 . Beitrag, geschrieben von Lina am 06.10.2014 um 08:36:33

Hallo Melanie,

das mit "Frau Lehrerin" hat mich zum Schmunzeln gebracht. An den zwei Schulen, an denen ich arbeite sind für Schüler keine Ranzen erlaubt, da wir nicht nach dem deutschen System arbeiten und die Schüler ihre Schulsachen nicht immer hin und her mitnehmen, ich selber nutze aber für ein Unterrichtsfach einen Scout "Flamingo", allerdings aus praktischen Gründen, weil sich darin die entsprechenden Materialien am Besten transportieren lassen. Die Kollegin mit der "Pfau"-Tasche hat im Gegensatz zu mir bloß Ordner und Papiere. Wenn das Eltern mitbekommen, die unsere Schulregeln nicht so gern ernstnehmen möchten, kommt schon mal das ein oder andere abwertend betonte "Frau Lehrerin". Dabei fällt mir gerade ein, dass mein Geschichtslehrer aus der 12. Klasse auch so eine Leinenranzenmappe als Tasche nutzte. Die galten damals schon als uncool. Wenn ich mich nicht irre, hat er die von einem seiner Kinder "geerbt". Ich hatte 5./6. Klasse eine (das hatten bei und sie meisten), die hat mein Vater dann auch für eine Umschulung später benutzt.

Die McNeills auf dem Foto waren so (in der Art) ziemlich selten. Da wo ich als Kind wohnte war McNeill generell die häufigste Marke und ich habe schon im Kindergarten massig den Hunde-Aufnäher gesehen (das war auch das beste an dem furchtbaren Teil mit dem ich eingeschult wurde), vermutlich wurden die aber Mitte der 80er auch kurze Zeit eben so wie auf dem Foto vertrieben, weil sich zu dem Zeitpunkt "Pinto" herauskristallisierte (gleiche Firma, anderes Label, was damit erreicht werden sollte erschließt sich mir nicht). Oder eben als Sonderedition mit dem Lack, sonst war das an den Seiten ja so lederartig (ich kann mir nicht vorstellen, dass das grundsätzlich echtes Leder war). Meiner war allerdings kastenförmig. Und verdammt schwer, wir mussten vom Dorf in die Stadt damit und im Bus, der alle Dorfkinder einsammelte gab es nicht genug Sitze. Scout ist ja schon schwer im Vergleich zu Amigo, aber McNeill, ich weiß noch heute, der war mit dem selben Schulmaterial wie mein Scout mindestens ein Kilo schwer und ich habe nicht den besten oder breitesten Rücken. Nie gehabt.

Ich habe eine Federtasche in dem umgekehrten Design zu dem McNeill, den ich die ersten drei Monate Schulzeit hatte, wenn dich interessiert wie das aussieht kann ich mal ein Bild hochladen. "Umgekehrt" weil der Ranzen den ich hatte pinkfarbigen Lack und bunte Herzen hatte (ich habe das Ding schon im Laden gehasst), und die Federtasche blauen Lack und bunte Sterne. Hätte ich als Kind auch nicht gewollt, ist aber weitaus weniger furchtbar für mich als die Version, die ich hatte. Diese Federtasche hat meine Mutter mir geschenkt als Erinnerungsstück.



716 . Beitrag, geschrieben von Melanie am 05.10.2014 um 23:43:40

Bild 2




715 . Beitrag, geschrieben von Melanie am 05.10.2014 um 23:42:45

Bild 3




714 . Beitrag, geschrieben von Melanie am 05.10.2014 um 23:41:46

Hallo,

ich hab meine Eltern mal auf Fotos von meinen Ranzen angesetzt, mit Erfolg.

Hier sind sie, mit professionell unkenntlich gemachten Gesichtern ;-) Und hier sieht man auch, dass es wirklich ein McNeill-Ranzen war. Das Blaue ist übrigens Lack - ja, die 80er...

Melanie




713 . Beitrag, geschrieben von Melanie am 05.10.2014 um 20:01:23

Hallo,

danke für eure Antworten! Dann hat mich meine Erinnerung doch nicht getrügt.

Ich selbst bin 1986 mit einem Ranzen in hellblau-rosa eingeschult worden. Ich kann leider die Marke auf den Fotos nicht gut erkennen, aber ich glaube, es ist ein McNeill, allerdings ohne den Köter drauf. Von der Form her passt das.
Ich hab dann, auch an Weihnachten, das müsste 87 oder 88 gewesen sein, den dunkelblauen Amigo bekommen.
Später hatte ich dann erst eine Ledertasche, dann eine Amigo-Mappe in schwarz und dann wieder eine Ledertasche.

Da ich nicht so der Sammeltyp bin, bewahre ich nicht gern Dinge auf, weswegen es die Ranzen und Taschen auch alle nicht mehr gibt. Umso besser für andere, denen ich ihre alten Modelle dann abkaufe...

Meine ersteigerte Amigo-Mappe gefällt mir sehr gut. Ich hatte immer das Problem, dass Taschen zu klein und zu wenig robust für meine Zwecke waren. Deswegen habe ich jetzt diese. Meine Befürchtung war ja, dass mich meine Arbeitskollegen auslachen und für kindisch halten, wenn ich mit dem Ding auftauche. Aber es kam anders. Jetzt nennen sie mich Frau Lehrerin...

LG
Melanie




712 . Beitrag, geschrieben von Lina am 05.10.2014 um 16:21:18

Hallo Melanie,

den mintgrün-weißen gab es um ca. 1985, hatte eine Kerstin, die mit mir zur Schule ging und damit 1986 eingeschult wurde. Mintgrün-pink an das sich Mike erinnert, war türkis entsprechend dem Scout "Atlantic", diesen Amigo hatte eine Freundin in meiner Grundschulklasse und ich habe oft mit ihr den Ranzen getauscht, weil ich Amigos besser tragen konnte, aber keinen bekommen hätte. Dieses Modell (hätte ich gern gehabt, aber es war schon schwer genug meine Eltern von McNeill - deren erste Wahl - zu Scout hinzu überreden) war auch seit 1985. Die Freundin, die diesen Amigo hatte, bekam 1992 zum 12. Geburtstag noch einen Amigo "Pierrot" aus der damals aktuellen Kollektion. Aus dem Jahrgang stammt auch die von dir ersteigerte Tasche, die dir hoffentlich real gut gefällt. Ich konnte sie anhand deiner Beschreibung gleich identifizieren, weil ich um 1992 eine Federtasche davon hatte. Das Modell heißt "Paradies". Es gab das noch mal in gelb-blau, da hieß es "Dschungel" (hatte damals ein Mädchen, das ich kannte als Einschulungsranzen, sie ist später auf dem Schulweg verunglückt, weswegen ich das Design heute noch vor Augen habe.) Eine Kollegin von mir hat auch so eine Tasche wie du in einem anderen Design aus dem Zeitraum, "Pfau" in schwarz mit neonfarbigen Pfauenfedern. Allerdings stammt die noch von ihrer eigenen Realschulzeit und wurde von ihr von der 5. bis 9. Klasse benutzt.

So einen nachtblauen Amigo wie du hattest, hatte in meiner Klasse ein Junge. Er bekam ihm 1987 zu Weihnachten. Kurz davor habe ich dieses Modell erstmalig in einem Vedes-Katalog gesehen. Ich kann mich gut erinnern, ich habe mich über meinen Scout "Atlantic" gefreut (war ursprünglich mit einem ganz grässlichen McNeill eingeschult worden - gegen meinen Willen), aber ich ich habe die Seite meinem Vater gezeigt und irgendwas gesagt wie "Schaue an, die haben so schöne Farben". Es gab den und den kirschroten mit den blauen Streifen. (Einen roten Ranzen hätten meine Eltern mir aber unabhängig von Fabrikat nie gekauft, weil das meine Lieblingsfarbe war und sie fanden, dass ich genügend Sachen darin hätte.)



711 . Beitrag, geschrieben von Mike am 05.10.2014 um 10:53:49

Hallo Melanie,
kann mich entweder an hellblau/weiß oder mintgrün/pink (später) erinnern. Die Auswahl bei Amigo blieb (solange Ranzen noch max zweifarbig waren) echt überschaubar und trugen auch nicht Namen wie Marine oder Alpine.
Ich erinnere noch einen orange/weißen Amigo eines Mitschülers, den habe ich sonst nie gesehen.




710 . Beitrag, geschrieben von Melanie am 04.10.2014 um 19:09:38

Hallo,

ich meine mich zu erinnern, dass es den Amigo-Ranzen auch in so einem Mintgrün mit weiß abgesetzt gab. Weiß da noch jemand was?

LG
Melanie



709 . Beitrag, geschrieben von D. Petzoldt am 01.10.2014 um 09:53:12

Hallo, tolle Seite.
Ich vermisse zwar die Ostseite inpunkto Ranzen.
Aber Ich hatte dennoch einen Scout 1982, obwohl er sehr schwer zu bekommen war.Wir haben ihn leider nicht mehr.



708 . Beitrag, geschrieben von S. Goll am 24.09.2014 um 18:30:13

Guten Abend,
das ist eine tolle Seite. Wir haben leider vor unserem Umzug vor einem Jahr die alten Schulsachen meiner Kinder weggeworfen. Die Große wurde 1987 eingeschult, der Kleine zwei Jahre später. Hätte ich damals gewusst, dass es dafür Interesse gibt.
Viele Grüße aus Parderborn



707 . Beitrag, geschrieben von Gaby Kaudel am 12.09.2014 um 10:07:51

Hallo Sascha !

Mein Scout war bis zum Ende der Schulzeit 1983 im Einsatz. Und mit ihm gemeinsam bin ich auf dem geliebten Bonanzarad zur Schule gefahren.
Es gab einige aus meinem Jahrgang, die sich den Spaß gemacht haben. Da wurde noch Toleranz statt Mobbing praktiziert !!!

In der Lehre hab ich den Ranger nicht gebraucht, weil wir weder Bücher noch Hefte in der Berufsschule hatten. Da gab es nur mein Berichtsheft, und das konnte daheim bleiben.
War 'ne coole Zeit:))))

Liebe Grüße an alle Scout Freaks
Gaby




706 . Beitrag, geschrieben von Melanie am 29.08.2014 um 22:24:39

Ich hab mir eine alte Amigo-Schultasche, also so ein Ding im Querformat, ersteigert. Sie ist lila-blau, die Deckelklappe ist mit Tieren und Blumen bedruckt. Mal sehen, was für dumme Kommentare das gibt. Aber ich mag die Tasche total gern.

Ich hab neuerdings auch meinen Spaß mit dem Ranzenkonfigurator von Scout.

Melanie



705 . Beitrag, geschrieben von Mike am 26.08.2014 um 07:40:55

Ich trug meinen blau-gelben Amigo (ohne Muster) bis zur 10. Klasse ca. 1995 wo die meisten meiner Erinnerung nach bereits ihren 2. Ranzen aus Leder bereits gegen Rucksäcke getauscht haben. Es war aber der größere Amigo. Einen Mitstreiter hatte ich noch in der Parallelklasse, auch mit Amigo. Scout hat es nicht einmal in die 5. geschafft. Entweder gingen die Träger schlechter mit Ihren Scouts um oder die waren in der Tat nicht so stabil.

ps. hab immer noch einen rot-gelben Ranzen loszuwerden. Wer jemanden kennt oder Interesse hat bitte PN an amigo96"at"outlook.de



704 . Beitrag, geschrieben von Bos am 25.08.2014 um 09:13:56

Mein Eastpak rucksack, braucht für schule.




703 . Beitrag, geschrieben von Thomas am 25.08.2014 um 01:53:02

Also ich weiß nicht, ob es die Entscheidung zwischen Scout und Rucksack so jemals gab.

In meiner Schulzeit gab es noch die einfarbigen Scouts. Die wurden mindestens bis zur 6. Klasse benutzt, teilweise auch länger. Ich hatte meinen bis zur 10. Klasse. Alternative waren aber nicht Rucksäcke, die gab es überhaupt nicht. Die meisten hatten Koffer, entweder normale Aktenkoffer oder auch spezielle Schulkoffer aus Plastik, die man heute gar nicht mehr kennt. Einige hatten auch Lederranzen oder ähnliches.

Die Rucksäcke kamen erst einige Jahre später auf. Zu der Zeit gab es die einfarbigen Scouts aber gar nicht mehr. Die waren jetzt mit bunten Motiven und wurden nur bis zur 4. Klasse benutzt.



702 . Beitrag, geschrieben von Der Projector am 24.08.2014 um 15:49:09

Hallo zusammen!

Mich würde mal interessieren:

* Wer von Euch trug seinen Scout bis zum Ende der Schulzeit , oder bis Ende der Ausbildung ?

* Wer von Euch fuhr mit dem Mofa, Roller, Moped oder sogar auf dem Motorrad entweder selber oder als Sozius und trug dabei den Scout -Tornister ?

* Warum haben manche von Euch bis Ende der Ausbildungszeit den Scout einem modernen Rucksack vorgezogen? Oder wollte jemand lieber einen Rucksack und bekam stattdessen einen Scout-Tornister?

Danke für die Antworten.

Grüße

Sascha



701 . Beitrag, geschrieben von steinbeisser am 22.08.2014 um 19:15:28

Hallo Thomas!
Die Schulranzen als Sitzmöbel zu verwenden war auch in meinem Umfeld weit verbreitet. Ich habe selbst auch oft drauf gesessen und geschadet hat es dem Scout nicht.
Bei den größeren Modellen, wie Mike schreibt, ab 10 Jahre, war der Deckel breiter und damit statisch ungünstiger. Zudem wiegen Schüler der 5ten Klasse dann auch schon mehr als zu Grundschulzeiten. Deshalb habe ich einige Ranzen mit gebrochenem oder deformierten Deckel gesehen, gerade bei älteren Schülern.
Die Grundschul- Scouts und Amigos haben es aber gut weggesteckt.

Hallo Sascha !
Koffer habe ich zuerst in den End- achtziger Jahren registriert, da waren die bei uns schwer beliebt, wie Du schon schreibst, von billigen Lederimitat- Modellen bis hin zu richtig teuren Angeberteilen.



700 . Beitrag, geschrieben von Mike am 22.08.2014 um 10:19:48

Thomas: Wo Du es sagst, erinnere ich, dass in der Tat einige auf Ihren Scouts oder Amigos saßen wenn sie warten mussten. Die Amigos haben es glaube ich besser ausgehalten.

Sascha: Das Du ab der 5. Klasse noch einen Kastenranzen bekommen hast finde ich interessant. Bei mir (Einschulung 1986) hatten in der Grundschule alle Kastenränzen und ab der 5. wurden wenn dann nur noch Lederranzen oder Ranzenmappen angeschafft aber keiner hat ab dann noch einen neuen Kastenranzen bekommen.
Schonmal hier thematisiert: Die Scout-Werbungen die teils auf dieser Seite zu sehen sind, kategorisieren den größten Scout (Scout II) für "Schüler und Jugendliche ab 10 Jahren". Wer nicht ständig sitzengeblieben ist, ist dann in der Regel schon in der 5. Klasse. Ich denke, das war vor meiner Zeit.




699 . Beitrag, geschrieben von Sascha am 22.08.2014 um 00:19:13

Sehr interessante Seite!

Heute ist meine Tochter eingeschult worden und irgendwie bin ich dadurch auf dieser Website gelandet.

Ich selbst bin 1978 in dir Schule gekommen und hatte noch einen nagelneuen klassischen vor-Scout-Zeit-Ledertornister in grün. Ich kann ehrlich gesagt gar nicht sagen, was meine Klassenkameraden so getragen haben, aber ich war vermutlich keine Ausnahme. Erst als ich in die 5. Klasse gekommen bin, habe ich dann einen Scout (großes Modell in Blau mit neon-rosa Vorderfach) bekommen, weil der alte zu klein war. Der Scout hat auf dem Gymnasium einige Jahre gute Dienste getan und wurde dann durch Aktenkoffer ersetzt. Ich glaube, vom ständigen Draufsitzen war er irgendwann kaputt. Koffer hatte ich nacheinander mindestens 3 oder 4 in ständig steigernder Preis- und Qualitätsklasse. Auf den Koffern konnte man übrigens nach wie vor an der Bushaltestelle wunderbar sitzen, sie gingen aber leider oft wegen Überfüllung kaum zu und als Folge irgendwann kaputt. Der letzte war ein Delsey Hartschalenkoffer - der ist als einziger nicht kaputt gegangen. Auch mit den Koffern war ich keine Ausnahme. Ich glaube die Mädels hatten aber eher Leder-Umhängetaschen oder Rucksäcke. Rucksäcke waren mir aber nicht stabil genug an den Ecken (- Eselsohren). Das Thema Koffer wurde hier aber bisher noch gar nicht beleuchtet. Interessiere Euch nur "Rückentragegeräte" oder war das anderswo oder zu anderer Zeit einfach nicht üblich? In der Oberstufe bin ich als Windsurfer aber auf eine extrem seltene und schwierig zu beschaffende Aktentasche des Windsurf-Segelherstellers A.R.T umgestiegen, die ich heute 25 Jahre nach dem Abi immer noch gerne gelegentlich mit zur Arbeit nehme. Die ist wie neu!




698 . Beitrag, geschrieben von Thomas am 20.08.2014 um 21:06:54

Hallo,

mal ne andere Frage: die Scouts und Amigos aus den 80ern hatten ja ein recht stabiles Kunststoffgerüst. Wir haben diese Ranzen daher gern als Sitzhocker "missbraucht", was diese auch relativ gut ausgehalten haben. Beim Warten an der Bushaltestelle oder vorm Klassenzimmer war es eigentlich ein gewohnter Anblick, dass alle Kinder auf ihren Ranzen gehockt sind. Solche Bilder vermisse ich auf dieser Homepage irgendwie.

Wie war das bei Euch? Seid ihr auch auf euren Ranzen gesessen? Oder war das nur bei uns üblich?

Viele Grüße,
Thomas



697 . Beitrag, geschrieben von Melanie am 17.08.2014 um 01:15:38

Hallo,

tolle Seite! Da werden viele Erinnerungen wach. Ich hatte einen großen Amigo in so einem lila-blau mit pinkfarbenen Kanten. Ich glaube, weiter unten ist ein Federmäppchen in der Farbe abgebildet.

Lg
Melanie



696 . Beitrag, geschrieben von Mike am 16.08.2014 um 12:32:55

Bild 2




695 . Beitrag, geschrieben von Mike am 16.08.2014 um 12:28:27

Hallo zusammen,

ich hab mal wieder einen sehr gut erhaltenen Amigo (rot/gelb) gefunden. Es ist nur mal wieder so, dass es nicht der ist, den ich suche. Daher gebe ich diesen an liebevolle Hände gerne ab und suche weiter.

Er ist einer der noch keine Reflektorstreifen (also vor etwa 1985/86) an der Seite hat und den Schriftzug Amigo nur auf einer Seite trägt (damals so üblich).

Bei Interesse bitte Email an amigo86outlook.de

Gruss

Mike




694 . Beitrag, geschrieben von Lina am 07.08.2014 um 10:06:44

Hallo Saskia,

Material, Farbe und Form. Ich habe das, glaube ich, vor Jahren schon mal gesagt, das geht für mich mit der Form nicht. Bei Amigo oder McNeill empfinde ich die Farbe nicht als so schlimm. Oder sagen wir mal deplatziert. Bei Scout hat das Rosa für mich was von, meine Tante hatte so eine Redewendung, "gewollt und nicht gekonnt", da fehlt was. Der einzige Farbtupfer ist doch wirklich das Blau im Etikett, selbst das Gelb macht ihn nicht "gesünder". Irgendwas hätten die machen müssen. Aber ich weiß nicht was. Das Farbschema von den Trägern vielleicht mehr einbringen.

Beim "Sweety" hat es doch auch geklappt. Okay, die Silberschnallen bei den frühen sind irgendwie seltsam, ich habe in meiner Grundschulzeit aber welche mit in der Griff- und Planenteilfarbe lackierten gesehen, da passte das.

Mir sind übrigens ab und an Ex-"Banana"-Träger begegnet. Und eine "Lollipop"(einfarbig)-gehabt habende Namensvetterin von dir. Und scheinbar war die Option einfarbiger "Atlantic" bei Trägerinnen ebenso etwas seltenes wie die McNeill-Ballung, da wo ich wohnte. Mir ist bis dato nur eine Frau begegnet die einen "Atlantic" hatte, der auch einfarbig war. Alle anderen, und es waren wenige, ehemaligen Trägerinnen hatten die zweifarbige Variante.





Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23