Intern

Übersicht Rucksäcke

Neben den klassischen Schulranzen waren und sind für ältere Schüler Rucksäcke in Gebrauch. Parallel zu der Enticklung der Schulranzen aus Kunststoff wurden auch Rucksäcke aus Kunststoffgewebe produziert. Mitte der 1980er-Jahre konnten sich einige Sportartikelhersteller mit ihren Rucksäcken bei den Schülern etablieren, zum Beispiel produzierte Adidas Rucksäcke.


Doch es sollte sehr lange dauern, bis sich einheitliche Trends durchsetzen konnten. Erst in den 1990er-Jahren war es dann so weit. Zuerst verbreiteten sich die von der Firma Sternjakob produzierten 4YOU-Rucksäcke.


Mitte der 90er-Jahre waren dann die Eastpak Rucksäcke im Trend und jeder musste einen haben.


Etablierte Sportartikelhersteller versuchten ihrerseits, Marktanteile zu gewinnen. Ein Beispiel dafür sind Chiemsee Rucksäcke.


Jansport Rucksäcke waren etwas geräumiger und wirkten aufgrund ihrer runden Form moderner, sodass sie sich Anfang der 2000er-Jahre ebenfalls sehr gut verkauften.


Die in der Folgezeit erschienenen Dakine Rucksäcke konnten spürbar Marktanteile von den weit verbreiteten Eastpaks abnehmen


Unter älteren Schülern und Studenten sind auch die äußerst praktischen Jack Wolfskin Berkeley Rucksäcke verbreitet



Alle Rucksäcke benötigen gelegentlich eine Reinigung.



Ist der Rucksack zu sehr verschlissen, wird er durch ein neues Modell ersetzt und im Müll entsorgt.