Abschied von meinem Rucksack

Gestern war es soweit. Ich musste Abschied nehmen. Die Zeit der Trennung war gekommen. Jahrelang hat mir mein Jansport-Rucksack treue Dienste geleistet. Aber jetzt ist der Rucksack den Weg alles Irdischen gegangen. Die Reißverschlüsse hakten, die Träger waren teilweise ausgerissen und ich musste meinen Rucksack entsorgen.

Das war mit Abstand der beste Rucksack, den ich je besaß. Er war groß und bequem. Ich hatte ihn vor mindestens neun Jahren für etwa 50 Euro gekauft und das Teil hat mich durch die Jahre immer begleitet. Qualität zahlt sich eben aus. Scheiden tut weh - mein Rucksack ist kaputt.



Anfangs war ich absolut kein Fan von Rucksäcken, ließ mich aber von meinen Eltern überzeugen. Der Rucksack verteilt die Last gut auf den Rücken. Zuvor benutzte ich für die Schule hauptsächlich Umhängetaschen. Ich habe noch zahlreiche andere Taschen, aber der Jansport Rucksack war im Dauereinsatz. Täglich zur Schule, aber auch sonst war er immer dabei. Bei meinen Reisen durch die Lande, ins Schwimmbad, zu Ausflügen. Glücklicherweise sah der Rucksack nicht nach Wanderrucksack für Touristen aus, sondern das Design war zeitlos, schön und modern. Die unterschiedlichen Blautöne kamen gut bei mir an und wirkten immer edel. Die größten Belastungen musste der Rucksack meist im Schulbus erleiden. Hier litt er vor allem im Winter auf dem nassen dreckigen Boden, wenn ich ihn dort abstellte. Aber mein Rucksack als ständiger Begleiter schlug sich hervorragend. Natürlich musste ich gelegentlich den Rucksack reinigen, aber das Bodenmaterial war strapazierfähig und ausgezeichnet verarbeitet.

Doch nach Jahren kam es dann doch zu Materialermüdung. Der Boden bekam von der schweren Last (Ordner) innen immer mehr Schrammen ab. Und jetzt ließ mich vor einigen Tagen der Reißverschluss im Stich. Er löste sich auf und schloss nicht mehr zuverlässig. Ich fragte in dem Geschäft, wo ich ihn gekauft hatte, nach, ob die lange Garantie diesen Schaden abdeckt. Leider war dem nicht so, sodass ich keine Möglichkeit mehr sah, das Teil zu reparieren.

Nun gut, mein Jansport hatte seine Schuldigkeit getan, er kann gehen! Der Rucksack musste in den Müll. Ich räumte die zahlreichen Fächer und Taschen aus. Ich hatte mich so sehr an den Rucksack gewöhnt, so dass ich ihn blind bedienen konnte. Das ist jetzt vorbei, der Rucksack ist gestern in die Mülltonne gewandert.



Aber sein Leben ist noch nicht ganz vorbei. Noch liegt er da, begraben unter stinkenden Müllsäcken in dem Container vor unserem Haus. Dass ihn noch jemand rettet, halte ich für äußerst unwahrscheinlich. Also wird er Ende der Woche abgeholt und landet mit dem restlichen Müll im Ofen.



Ich mache mich jetzt auf die Suche nach einem neuen Rucksack. Wenn der mindestens ein paar Jahre hält, dann lohnt sich die Investition sicherlich. Und meinen alten Rucksack werde ich in guter Erinnerung behalten.



Dir gefällt die Seite?
     Du vermisst ein Ranzenmodell?
           Möchtest du mir Bilder deines Schulranzens zur Verfügung stellen?

Dann melde dich bitte hier.